• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Biologie

Fische verlieren ihren Geruchssinn6

  • Wasserbewohner leiden unter sauren Meeren.

Exeter/Wien. (gral) Um Futter zu finden, ihre Reviere abzusichern, Fressfeinde rechtzeitig aufzuspüren, einander zu erkennen und optimale Laichgebiete zu finden, nutzen Fische ihren Geruchssinn. Eine Reduktion dieser Fähigkeit kann ihr Überleben gefährden... weiter




Niederösterreich

Fischsterben im Mühlbach im Bezirk St. Pölten9

  • Verursacher ist noch unbekannt, auch das Ergebnis von Wasserprobe ist ausständig.

Herzogenburg/Traismauer. Im Mühlbach in Herzogenburg (Bezirk St. Pölten) ist am Wochenende ein Fischsterben entdeckt worden. Die Ursache bzw. der Verursacher waren vorerst unbekannt, bestätigte die Landespolizeidirektion Niederösterreich entsprechende Medienberichte vom Dienstag. Das Ergebnis einer Wasserprobe sei noch ausständig... weiter




- © Getty/Henrik Sorensen

Plastik in der Nahrungskette

Die unsichtbare Gefahr im Essen17

  • Plastik in immer mehr Nahrungsmitteln und sogar im Trinkwasser - für die Gesundheit könnten die Folgen verheerend sein.

In etwa 8,3 Milliarden Tonnen Plastik gibt es derzeit auf der Welt. Das ist so viel, wie 822.000 Eiffeltürme auf eine gigantische Waage brächten. Würde ein Baumeister aber neben dem Pariser Wahrzeichen eine Replik aus Kunststoff errichten, bestünde sie weitaus kürzer als das 1889 fertiggestellte Original... weiter




Enge Verbündete: US-Präsident Donald Trump und Japans konservativer Premier Abe. - © reuters/J. Ernst

USA

Ein "Lieblingsfreund" zu Gast3

  • Die erste Station seiner Asien-Reise führte Donald Trump zu Japans Premier Shinzo Abe.

Tokio. (klh/apa/reu) Dass es einen mächtigen Aufruhr gibt, wenn er Japan besucht, ist Donald Trump gewohnt. So war es nämlich auch schon 1990. Als Trump, damals Geschäftsmann, Immobilienmogul und Celebritystar, landete, waren jede Menge Reporter und Fotografen am Flughafen versammelt... weiter




Ein Pinguin bewegt sich im Wasser, als würde er fliegen: Er ist mit dem Albatros verwandt. - © fotolia/Pascual

Evolution

Spindelform und Flossenantrieb6

  • Aus völlig unterschiedlichen Richtungen landet die Evolution oft bei sehr ähnlichen Lösungen.

Berlin. Der Name Tölpel ist eigentlich eine Unverschämtheit. Zwar watschelt die so benannte Vogel-Familie tatsächlich recht unbeholfen zu ihren Nestern. Im Wasser funktionieren die Schwimmhäute jedoch wie kleine Paddel, die den Tölpel kräftig beschleunigen... weiter




Kinderbuch

Alles rund um die See

  • Anke M. Leitzgen & Anna Bockelmann: "Erforsche das Meer" - ein Mitmachbuch voller Wissen und Ideen für Experimente.

Der blaue Planet heißt nicht umsonst so, schließlich bedecken die Meere 70 Prozent der Erde. Grund genug, ihnen ein eigenes Entdeckungsbuch zu widmen, in dem die kleinen Leser allerhand Ideen finden, was man alles erforschen kann, wenn man einmal ans Meer kommt; in dem sie noch viel mehr Wissenswertes über den Lebensraum Meer und das gefährdete... weiter




Kinderbuch

Fischige Kurzgeschichten

  • Carsten Otte: "Marte und das Meer - Von pupsenden Fischen und schwimmenden Steinen"

 Marte ist fünf Jahre alt und geht in den Kindergarten. Am Nachmittag holt sie von dort ihre Mama ab, aber in der Früh bringt sie ihr Papa hin. Der ist der ist der letzte Fischräuchermeister der Hafenstadt - und sein Beruf fasziniert Marte ungemein. Und weil sie ja eben noch dazu in einer Hafenstadt lebt und im Kindergarten in der Seesterngruppe... weiter




Meeresbiologie

Fische erkennen Gesichter3

  • Für manche Fähigkeiten scheinen keine wirklich komplizierten Gehirne nötig zu sein.

Oxford/Corvallis/Wien. Fische können Menschengesichter unterscheiden. Zu diesem Schluss kommen Forscher aus England und Australien, nach Experimenten mit Schützenfischen. Für diese Fähigkeit seien offenbar keine besonders komplizierten Gehirne nötig, folgert das Wissenschafterteam um Cait Newport vom Department of Zoology der Oxford University... weiter




Großhirnige Guppys haben ein schlechteres Immunsystem als Kleinhirnige. - © Corbis/Robert Pickett

Immunsystem

Der Preis eines großen Gehirns5

  • Immunsystem, Fertilität und Verhaltensweisen korrelieren mit dem Maß des Denkorgans.

Wien. Die Größe des Gehirns scheint auf ein Lebewesen vielfältigste Auswirkungen zu haben. Nämlich nicht nur auf die Denkleistung, wie man meinen könnte - und auch nicht nur positive. Ein Wissenschafterteam um den österreichischen Biologen Alexander Kotrschal... weiter




Plastikmüll

Bis 2050 mehr Plastik als Fische im Meer

Davos. (afp) Bis 2050 werden einer Studie zufolge mehr Plastikteile in den Weltmeeren schwimmen als Fische. Derzeit landen jährlich mindestens acht Millionen Tonnen Plastik in den Meeren, berichtete die Ellen-MacArthur-Stiftung am Mittwoch bei der Eröffnung des Weltwirtschaftsforums im schweizerischen Davos... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung