• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Schengen

Von Schengen nach Dublin und retour1

  • Die Themen Reisefreiheit und Asylverfahren sind in den EU-Debatten um Flüchtlinge ganz nah aneinander gerückt.

Ach, Schengen! Viel Freude, Hoffnung, aber auch Zank und Sorge sind mit dem Namen des luxemburgischen Ortes verbunden - und wie stark die länderübergreifende Symbolkraft werden würde, hat sich die kleine Gemeinde vor drei Jahrzehnten wohl kaum ausmalen können... weiter




Mit dem Referendum will Premier Viktor Orbán wieder punkten - der Schuss könnte aber auch nach hinten losgehen. - © afp/Kisbenedek

Gastkommentar

Manövriert sich Orbán in eine Sackgasse?23

  • Beim geplanten Referendum in Ungarn könnte der Schuss nach hinten losgehen.

"Wollen Sie, dass die Europäische Union auch ohne Zustimmung des Parlaments die verbindliche Ansiedlung von nichtungarischen Staatsbürgern in Ungarn vorschreiben kann?" Just einen Tag nach den tragischen Vorfällen vor dem Nationalen Wahlbüro in Budapest... weiter




Gastkommentar

Neue Brücken für Europa2

Am 1. September hatte das syrisch-österreichische Tanzstück "InDignity" beim Politischen Symposium des Forum Alpbach Premiere. Seit Anfang des Jahres hatte ich mich, gemeinsam mit meinem in Damaskus lebenden Kollegen, mit dem fundamentalen Wert der Würde auseinandergesetzt... weiter




- © Privat

Gastkommentar

Die Flüchtlinge sind das Ende von Europa20

Dieser Titel, egal wie man ihn liest, ist natürlich kompletter Unsinn. Aber es gibt wenige, die meinen, dass die derzeitigen Antworten auf die Flüchtlingskrise adäquat sind. Es herrscht helle Aufregung in Österreich, in Europa, und ein Gefühl der Hilflosigkeit macht sich breit. Wie sollen wir mit täglich tausenden neuen Flüchtlingen umgehen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

EU-Geist in der Flasche33

Als im Jahr 2004 acht osteuropäische Länder der Europäischen Union beitraten (2007 folgten Rumänien und Bulgarien, 2013 Kroatien) war die Freude groß, vor allem in Österreich. Die Teilung Europas war nach den Umbrüchen 1989 endgültig überwunden, Österreich rückte vom Rand in die Mitte... weiter




Eine syrische Familie wird nach einer Kontrolle im ÖBB-Zug in Györ aus dem Zug gebracht. - © Foto: apa/Christina Schwaha

Leserbriefe

Leserforum: Asyl, Wirtschaftsflucht

Aufnahme von Flüchtlingen im Jahr 1956 Noch heute erinnere ich mich an 1956, wie die Meldungen über den Einmarsch der russischen Panzer in Budapest über das Radio durch die Welt ätherten. Mein älterer Bruder war gerade beim Bundesheer und wurde in den Osten des Landes versetzt... weiter




Flüchtlinge im Niemandsland zwischen Serbien und Ungarn. - © Foto: ap/MTI/Edvard Molnar

Leserbriefe

Leserforum: Flüchtlinge, Senioren, Ökonomie

IS-Terroristen kommen via Ungarn in die EU Systematisch sollen sich IS-Kämpfer über Flüchtlingsrouten in die EU einschleusen. 250.000 syrische Flüchtlinge sind bisher nach Europa gelangt, und unter ihnen sollen auch Mitglieder des IS sein. Ob es gezielte Angstmache oder echte Bedrohung ist, wird die Zukunft zeigen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Alle sitzen im selben Boot15

Ungarns Regierungssprecher verwendete am Dienstag die Metapher "das Boot ist voll", um die Zurückweisung von Flüchtlingen an der ungarischen Grenzen zu camouflieren. Die Redewendung wird auch bei uns oft verwendet, von manchen gedankenlos, von anderen vorsätzlich... weiter




Benedikt Lentsch studiert nach seinem Abschluss der Politikwissenschaft an der Universität Wien seit 2013 an der Universität Innsbruck im Masterstudiengang Europäische Politik und Gesellschaft.

Gastkommentar

Die EU muss in Ungarn handeln - Gründe gibt es genug18

  • Die Regierung von Viktor Orbán steht zusehends in der Kritik.

Seit mehr als fünf Jahren steht Ungarns Regierung durch Premier Viktor Orbáns umstrittene Maßnahmen laufend unter schwerer Kritik. Vor allem Medien im Ausland fällen zum Teil sehr harte Urteile: Ungarn befinde sich auf dem Weg in die Autokratie, sei innenpolitisch so tief gespalten wie noch nie und außenpolitisch so isoliert wie kein anderes... weiter




Glossen

Enklave Ungarn7

Von meinem Großvater ist folgende Anekdote überliefert: Als in Wien, es waren wohl die frühen 1960er Jahre, guter Käse Mangelware war, brachte er reifen Ziegenkäse aus Frankreich mit. Das Milchprodukt entwickelte im Zugabteil sein volles Aroma. Um den Konflikt mit anderen Passagieren zu entschärfen, hielt Großvater den Käse aus dem Fenster... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung