• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

ZU APA..Grafik -10-Name.ai, Format x mm - © M. Hirsch

Österreich

Jeder vierte Apfel ist Bio3

  • In keinem anderen Land in der EU gibt es so viel biologische Landwirtschaft wie in Österreich. Immer mehr Bauern steigen um.

In Sachen Bio-Landwirtschaft ist Österreich Europameister: Über ein Fünftel der landwirtschaftlichen Fläche werden ökologisch genutzt, Tendenz steigend.Mit dem Anteil von 20,3 Prozent rangiert es laut aktueller Zahlen von Eurostat noch weit vor Schweden (17,1 Prozent) und Estland (15,7 Prozent). Aber was heißt das eigentlich genau - "Bio"... weiter




Geschichte

Die Erfindung des modernen Fußballs

  • Die Glanzzeit des österreichischen Fußballs, die Zeit des "Wunderteams", ist eng mit dem Namen Hugo Meisl verbunden. Die FIFA reiht den legendären österreichischen Verbandskapitän unter die zehn wichtigsten Trainer der Fußballgeschichte, manche sehen in ihm eine Schlüsselfigur für den modernen Fußball.

Der Name "Wunderteam" geht auf den 24. Mai 1931 zurück. Deutschland empfing die österreichische Mannschaft zu einem Länderspiel in Berlin. 50.000 Zuseher erlebten verblüfft, wie die Gäste aus Wien die Heimmannschaft in einem atemberaubenden Spiel mit 6:0 abfertigten... weiter




Demokratie

Titelbild gesucht!11

  • Das "Wiener Journal" sucht für ein Heft zum Thema Demokratie ein Cover auf demokratischem Weg.

Wie steht es um die Demokratie? – Zum Staatsfeiertag stellt das "Wiener Journal" eine für die Zukunft entscheidende Frage. Sind die Bewohnerinnen und Bewohner der industrialisierten Welt noch an ihren Demokratien interessiert? Blockieren sich die demokratischen Kräfte in schwierigen Zeiten selbst... weiter




Reges Interesse für das Rahmenprogramm auf der "Shirty". - © Thomas Unterberger / www.oneshot.at

Mode

Anziehend & Fair8

  • Im Herbst ist wieder Messezeit und auch im Bereich nachhaltige, grüne Mode wird einiges geboten.

Am letzten September-Wochenende wird es im Werkstätten- und Kulturhaus (WUK) in Wien wieder wurlen. Tausende Besucher erwarten die Veranstalter der "Shirty" zu ihrer Messe rund um T-Shirts, Pullover und Accessoires, die man am Oberkörper tragen kann. "Bei uns gibt es nichts unterhalb der Gürtellinie," lacht Philippe Lapierre... weiter




Die Seestadt Aspern. - © Philipp Naderer

Ars Electronica

Die Zukunft der Städte9

  • Wie wird sie aussehen, die Stadt der Zukunft? Gesprochen haben wir dazu mit der Wiener Stadtplanerin Ina Homeier und dem Politologen und Stadt-Experten Eugen Antalovsky.

"Wiener Journal": Weltweit strömen Menschen in nie dagewesenem Ausmaß in die Städte, laut UNO werden 2050 mehr als Dreiviertel der Weltbevölkerung in Städten leben. Was kommt da auf uns zu? Eugen Antalovsky: Man muss deutlich unterscheiden zwischen Europa und Städten in Asien, Lateinamerika oder Afrika... weiter




Abendstimmung an der Alten Donau. Des Fischers Jagdinstinkt ist befriedigt. Den Fang hat er dem Fluss zurückgegeben. - © Luiza Puiu

Wiener Journal

Der Donau-Angler10

  • Die Alte Donau ist eine Schilf-gesäumte Oase zwischen Autobahn und U-Bahngleisen und ein Paradies für Hobby-Angler wie den 37-jährigen Richard Stasiek, der hier dem Stress der Großstadt entflieht.

In sanften Wellen schlägt das Wasser an den Bug des Schiffes. Ein langgezogenes, erschöpft klingendes Quaken tönt aus dem Schilf. Es ist noch früh und schon so heiß, dass dem Angler Schweißperlen auf der Stirn stehen. Eine Möwe fliegt vorüber und wirft einen kurzen Schatten auf sein sonnengerötetes Gesicht... weiter




Die Boku-Forscher bemühen sich, besonders viele aussagekräftige Daten zu gewinnen. - © Christoph Liebentritt

Wiener Journal

Die Steinchen auf dem Donaugrund8

  • Die Wasserkraft genießt den Ruf, eine saubere Energiequelle zu sein. Doch an kraftwerkreichen Flüssen, wie etwa der Donau, entsteht durch sie auch ein Problem: Die Flüsse verlieren an Grund.

"Morgen kann ich nicht. Da frieren wir wieder die Donau ein. Macht ja sonst keiner", scherzt Sebastian Pessenlehner, wissenschaftlicher Projektmitarbeiter an der Universität für Bodenkultur Wien, bevor er im April diesen Jahres mit seinen Kollegen ein Forschungsboot besteigt, um an verschiedenen Stellen der Donau Sedimentproben zu entnehmen... weiter




Linea Roja in La Paz. - © Picasa / MGD

Wiener Journal

Im Schwebezustand

  • Einsteigen und losschweben: Spektakuläre Seilbahnen gibt es nicht nur in Österreich und den Bergen der Alpen, sondern auf der ganzen Welt. Mitunter sogar in Städten. Doch das Know-how dazu stammt eindeutig aus dem alpinen Bereich.

Seilbahnen bieten nicht nur ein luftiges, panoramareiches Transporterlebnis, sondern ermöglichen das bequeme Überwinden von Höhen und Tiefen, Flüssen oder Städteschluchten. Und es sind wahre Wunderwerke der Technik. Dennoch befällt manche Menschen ein gewisses Kribbeln, wenn sie eine Seilbahn betreten... weiter




20150731_berge - © Harald Sager

Wiener Journal

Schweizerisches Gipfeltreffen

  • Einige der Top-Destinationen der Schweiz sind praktischerweise mit der Seil- bzw. sogar mit der lokalen Eisenbahn zu erreichen, so etwa der Pilatus nächst Luzern und das Jungfraujoch im Berner Oberland.

Visionäre haben es so an sich, dass sie Realitäten schaffen, die andere nicht für möglich halten würden – wenn sie überhaupt daran gedacht hätten. Ein recht spektakuläres Beispiel für diese Behauptung ist die auf den Pilatus führende Zahnradbahn... weiter




Wiener Journal

Alpbach in Erinnerungen1

  • Blitzlichter aus der Geschichte des Europäischen Forums Alpbach anhand von Zeitzeugen und Berichten in der "Wiener Zeitung".

Bücher, historische Abrisse und Sonderberichte zur Geschichte des Europäischen Forum Alpbach, das 1945 ins Leben gerufen wurde, gibt es viele. Dieses Jahr wird eine neuerliche historische Aufarbeitung durch Maria Wirth vom Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, vorgestellt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung