• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Mario Lang

Wiener Journal

Der lebende Adventkalender

Ein Fest für Herz und Sinne mit vielen fantastischen Überraschungen verspricht Hubsi Kramar. 24 Künstler und Künstlerinnen aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik und Bildende Kunst füllen "ihr Kästchen" mit ihren Träumen in einem von Erich Sperger gestalteten überdimensionalen Adventkalender im Palais Kabelwerk. Der lebende Adventkalender... weiter




- © Hersteller

Wiener Journal

Das erste Adventwochenende ist da...

  • Noch vier Wochen, dann ist Weihnachten. Ist ja noch Zeit bis dahin, denken Sie? Nun, die vergeht schneller als man glaubt...

1) Außergewöhnlich sind die Armreifen der Linie "Avoova": Sie sind in einem speziellen Verfahren aus Straußeneierschalen und Silber hergestellt. Charakteristisch ist die gesprenkelte Marmorierung, die in Blau, Grün, Braun und Weiß erhältlich ist. Erhältlich bei SORO life-art, Habsburgergasse 9, 1010 Wien, T: 01/533 66 39, ... weiter




- © Articus + Röttgen Fotografie, Hillscheid

Advent

Vorweihnachtsfreuden ...1

  • Das erste Adventwochenende steht vor der Tür, die Wohnung ist liebevoll dekoriert und das weihnachtliche Kaffeeservice wartet auf den ersten Einsatz. Und so mancher träumt vielleicht schon vom 24. Dezember ...

Die Zeit bis zum Weihnachtfest ist für viele eine der schönsten des ganzen Jahres, denn jetzt sind Gemütlichkeit und Kuscheln bei Kerzenschein und Keksen angesagt - sofern man sich nicht dem Druck aussetzt, unbedingt jedem Punschstand in der Umgebung einen Besuch abstatten zu müssen und tagelang auf der Suche nach Geschenken durch die Geschäfte... weiter




- © Christian Jung - Fotolia

Kochrezept

Wild essen

  • Die "Kaiserjagd" vom Niederalpl bis Neuberg an der Mürz war früher der Stolz vieler Steirer. Heute ist die Jagd nicht mehr ganz so angesehen wie in den Tagen, als Kaiser Franz Josef mit seinen elitären Gästen das steirische Gebiet bejagte. Aber auch jene, die keine Freunde der Jagd sind, gönnen sich vor allem im Herbst gerne mal ein wildes Essen...

Mürzsteg ein kleines Dorf in dem die Zeit stillzustehen scheint. Alleine das Jagdschloss von Kaiser Franz Josef und Kaiserin Elisabeth erinnert an die Bedeutung des früheren Jagdgebietes, das sich vom Niederalpl (das heute ein modernes und junges Skigebiet ist) bis nach Neuberg (mit seinem im Stift integrierten Jagdschloss) zog... weiter




Höhlensiedlung Zelve. - © B. Suchan

Geschichte

Paradies für Steinpilz-Sammler3

  • Bizarre Felsformationen und jahrtausendealte Kulturdenkmäler machen Kappadokien zu einem der schönsten Reiseziele der Türkei.

"Kappadokien wie es vor 300 Jahren war!", ruft der Pilot Sadi Sentürk den etwa 20 Passagieren im Korb seines Heißluftballons zu und zeigt auf die Löcher in den Felsnadeln. Sanft gleitet der rot-graue Ballon durch die bizarren Felsformationen des Rosentals, damit man die Taubenverschläge, die Bauern einst in das weiche Tuffgestein schlugen... weiter




Vorweihnachtlich geschmückter Marktplatz in Großarl. - © TVB Großarl

Wiener Journal

Ein Winter wie damals...1

  • Das Großarltal ist so etwas wie ein Gallisches Dorf inmitten des Salzburger Wintertrubels und setzt auf einen authentischen Bergadvent sowie regionale Werte und Traditionen - auch auf den Skipisten.

"Einreiseverbot für Weihnachtsmänner!" Da gibt’s zwar keine Straßentafel mit dieser Aussage am Beginn des Salzburger Großarltals, aber der Hochglanzprospekt der urigen Region drückt dieses Verbot (wenn natürlich auch mit gehörigem Augenzwinkern) wörtlich aus... weiter




Ivon Gasque und Christian Kollarovits führen einen Laden für Mode und Design. - © Liniert

Wiener Journal

Mode für den Weltuntergang

  • Hinter der Kleidung von Liniert stehen philosophische Gedanken.

Muss man eine Modeschule besucht haben, um als Designer erfolgreich zu sein? Wenn man sich Ivon Gasque und Christian Kollarovits anschaut, lautet die Antwort "nein". Seit mittlerweile sechs Jahren mischt das sowohl berufliche als auch private Paar mit seinem Label Liniert äußerst fruchtbar in der heimischen Modeszene mit... weiter




Wiener Journal

In Gedanken2

Ein Heft zum Thema "Teufel" eignet sich wunderbar zu einem Gedankenexperiment, einem jener ungefährlichen philosophischen Versuche, bei denen nicht allzu viel schiefgehen kann, weil sie nur im Kopf stattfinden. In diesem Fall lautet die Aufgabe: Versuchen Sie, sich eine Welt ohne Teufel vorzustellen... weiter




Der Teufel ist ständig da und manchmal näher, als man denkt. - © Images.com/Corbis

Kulturgeschichte

Der ewige Widersacher2

  • Obwohl der Teufel angeblich allgegenwärtig ist, kriegt man ihn nur schwer zu fassen. Trotzdem konnte ihn das "Wiener Journal" zu einem Exklusiv-Interview treffen.

Ein Interview mit dem Teufel ist ein heikles journalistisches Projekt. Weder darf der Ort des Treffens bekanntgegeben werden, noch ein Fotograf anwesend sein oder ein Aufnahmegerät laufen. Außerdem besteht bei dem zeitgenössischen Nichtraucherwahn die Gefahr, dass der leichte Schwefelgeruch, der meinen Gesprächspartner umgibt, auffällt... weiter




Schule des Hieronymus Bosch: Konzert in einem Ei (16. Jahrhundert). - © privat

Mythologie

Mit Krallen und Bocksbeinen1

  • Wir sollten den Teufel nicht an die Wand malen, warnt ein altes Sprichwort. Und dennoch tun wir es mit Leidenschaft.

Das kritische Denken der Moderne seit der Aufklärung versucht, die Personifikationen des Bösen mittels Wissenschaft zu entmystifizieren. Der mit dem Wunsch auf magische Verwandlung des Bildes in reales Geschehen verbundene Naturalismus führte in den monotheistischen Weltreligionen zu einem teilweisen Bildverbot: Weder der gute Gott selbst noch sein... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung