• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © WZ-Illustration: Quelle: Adobe Stock/Micha Klootwijk Photography

Tag des Briefes

Liebe Leserinnen und Leser,8

  • Ein Brief ist ein Teil von seinem Autor. Ein Brief will aufbewahrt werden.

Heraus jetzt mit Papier unf Füllfeder. Oder mit dem Bleistift, dem Kugelschreiber, der Schreibmaschine. Oder meinetwegen mit Griffel und Wachstafel. Irgendetwas zur Hand nehmen, womit man schreiben kann, und zwar richtig, also auf Papier oder Wachs oder Papyrus oder auf was auch immer, nur, bitte, nicht auf Bildschirm. Gefragt ist nämlich ein Brief... weiter




Kommentar

Wenn die Macht Regie führt3

Auf der Bühne geht es um das Gute, Wahre und Schöne, um das große Weltdrama. Und hinter der Bühne? - Wie jetzt aus einem offenen Brief des Burg-Ensembles hervorgeht, herrschte während der Intendanz von Matthias Hartmann eine "Atmosphäre der Angst und Verunsicherung"... weiter




- © Moritz Ziegler

Brexit

"Danke und auf Wiedersehen"12

  • In den Austrittsverhandlungen mit Großbritannien wollen die anderen 27 EU-Staaten ihre Einheit bewahren.

Brüssel/London/Wien. "Was soll ich noch hinzufügen?" Donald Tusk beantwortete seine Frage gleich selbst: "Wir vermissen euch jetzt schon." Soeben hatte der EU-Ratspräsident den Antrag Großbritanniens auf einen Austritt aus der Europäischen Union erhalten... weiter




Handschriften sind ähnlich verschieden wie Physiognomien . . . - © Arman Zhenikeyev/Corbis

Schrift

Schrift ist Liebe - Liebe ist Schrift6

  • Schrift ist, nach der Sprache unser wesentliches Verständigungsmittel. Eine Liebeserklärung an die Welt der Zeichen.

So lange ist es noch gar nicht her, gerade einmal ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte, da wusste jeder, dass, wenn von "der Schrift" geredet wurde, nicht irgendwelches Gekritzel, sondern die Heilige Schrift gemeint war, die Bibel. Nicht, dass es nichts anderes Geschriebenes gegeben hätte, aber die Mehrheit sah es nicht... weiter




Ich bin jetzt zehn

Wo sind die Väter?3

  • Der zehnjährige Jonas Kaurek wird mit einem Buch zum Sprachrohr vaterloser Kinder und erzählt über Wünsche und Ängste.

"Wenn wir uns treffen, oder wenn du anrufst, begrüße ich dich immer, als wärst du ein Freund. ,Hallo!‘, sage ich. Deinen Vornamen spreche ich nicht aus. ,Hallo, Peter!‘ - das wäre komisch. ,Hallo, Papa’ würde ich sowieso nie rauskriegen... weiter




Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (l.) und Kanzler Werner Faymann glauben nicht an Defizitverfahren durch die EU.

Budgetpfad

Schelling bessert eine Milliarde Euro nach

  • Finanzminister verspricht der EU ein strukturelles Nulldefizit 2016.

Wien. Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hat am Dienstag einen weiteren Brief an die EU-Kommission verfasst, um deren Bedenken bezüglich des Budgets 2015 auszuräumen. In dem Schreiben stellt er "zusätzliche Maßnahmen" für das kommende Jahr in Aussicht, die 0,3 Prozent des BIP schwer seien - das entspricht einer Milliarde Euro... weiter




Budget

Spindelegger will heuer eine Milliarde zusätzlich holen

  • Brief an Brüssel listet Mehreinnahmen und Einsparungen auf und soll eine Rüge der Kommission abwenden.

Wien. (pech) Finanzminister Michael Spindelegger bessert das Budget nach. In einem Brief an EU-Kommissionsvizepräsidenten Siim Kallas verspricht er weitere Einsparungen und erhofft sich zusätzliche Steuereinnahmen durch das Anspringen der Konjunktur noch heuer. Damit sollte etwa eine Milliarde mehr in der Staatskassa sein... weiter




Keine leichte Situation für die Klubchefs Reinhold Lopatka (l.) und Andreas Schieder. - © apa/Schlager

U-Ausschuss

Die Karotte vor der Nase1

  • Hypo-Ausschuss könnte im Herbst starten.

Wien. Die mehr als 125.000 Unterzeichner der Hypo-Petition zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses haben ihre Spuren auch bei den Regierungsparteien hinterlassen. Die beiden Klubobleute im Parlament, Andreas Schieder (SPÖ) und Reinhold Lopatka (ÖVP), haben am Montag die Oppositionsparteien brieflich eingeladen, schon am 24... weiter




Nach einem Massenmord an Schulkindern engagierte sich Michael Bloomberg für eine Verschärfung der Waffengesetze. - © APAweb / EPA / Justin Lane

Brief

Giftbrief an New Yorker Bürgermeister abgefangen1

  • Auch der Direktor einer Anti-Waffen-Initiative erhielt einen Brief mit Rizin.

New York. Der New Yorker Bürgermeister unterstützt Bestrebungen für eine striktere Waffenkontrolle in den USA. Dafür hat Michael Bloomberg, wie schon Präsident Barack Obama, einen Brief mit dem Gift Rizin zugestellt bekommen. Wie die Polizei am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte, wurde das Schreiben bereits am vergangenen Freitag abgefangen... weiter




Neun Verbündete gesucht. Wolfgang Schäuble und Pierre Moscovici treten aufs Gaspedal. - © EPA

Brief

Neuer Vorstoß für Finanzsteuer2

  • Berlin und Paris erhöhen Tempo für Besteuerung in Teilen der Union.

Brüssel. Berlin und Paris marschieren wieder voran - und zwar gemeinsam. Denn auch wenn die Ansichten über die künftige Ausrichtung Europas zwischen Deutschland und Frankreich in manchen Bereichen mehr denn zuvor auseinandergehen, gibt es doch ein paar Anliegen, auf die sich die Länder einigen können... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung