• 18. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Jubel im NASA Jet Propulsion Laboratory. - © NASA

Raumfahrt

Sonde sicher auf dem Mars gelandet5

  • Untersuchung der Struktur des Roten Planeten kann beginnen.

Pasadena. Die Raumsonde InSight ist sicher auf dem Mars gelandet. Das konnte die NASA um 21 Uhr MEZ bekanntgeben, nachdem man vom Roten Planeten das Signal "made it" empfangen hatte.  Das hochkomplexe Labor kann nun, wie geplant, seine Untersuchungen in der Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators beginnen... weiter




Anders als das Erdinnere verhält sich das Marsinnere eher ruhig. Das Seismometer SEIS (helles Oval auf dem Boden) soll Marsbeben messen, der Schlaghammer HP3 (rechts) bis zu fünf Meter nach unten vordringen. - © nasa

Nasa-Mission Insight

Der "Maulwurf" auf dem Mars8

  • Die Nasa-Sonde Insight soll erstmals Marsbeben und Bodentemperatur messen.

Wien. Nicht die Suche nach Wasser und Leben, sondern die Vorgänge im Inneren des Mars sind das Ziel der US-Mission Insight. Wenn alles nach Plan verläuft, soll der Lander am Montag um 21 Uhr mitteleuropäischer Zeit auf dem Roten Planeten aufsetzen und dessen Untergrund untersuchen. Mit einer Geschwindigkeit von 21... weiter




Wie Raumschiffe zum Anziehen: Die Anzüge der Analog-Astronauten gelten als kleine Wunder der Technik. - © ÖWF/Florian Voggeneder

Analogforschung

So wie auf dem Mars4

  • Österreicher testen im Oman bemannte Expedition zum Roten Planeten.

Wien. "Wir sind auf dem Mars gelandet", zeigte sich Richard Tlustos am Donnerstag um 13 Uhr zufrieden. Und zwar ohne Rakete. Tlustos’ Team setzt eine geglückte Landung auf dem Roten Planeten nämlich quasi voraus. Um die Unwägbarkeiten von bemannten Expeditionen kennenzulernen... weiter




- © wiki commons

Lebensfreundlicher Mars

Einst war der Mars lebensfreundlich, dann kam der Klimawandel22

  • Vor 3,8 bis 3,1 Milliarden Jahren herrschte auf dem Roten Planeten ähnlich wie auf der Erde ein Klima, das die Entstehung von Leben erlaubte.

Wien. Flüsse, Bäche, Wärme und eine reiche Vegetation mit blühenden Landschaften? Vermutlich nicht ganz. Jedoch ein kühles, trockenes Klima, das sich langsam erwärmte und allmählich feuchter wurde: Vor 3,8 bis 3,1 Milliarden Jahren bot der Mars Umweltbedingungen... weiter




Einst blau, heute rot. - © Nasa

Planeten

Frühere Mars-Atmosphäre ist lost in space7

  • Nasa-Mission Maven zeigt, dass die Gase durch Strahlung und Sonnenwinde entfleucht sein könnten.

Boulder/Wien. Vor Milliarden von Jahren könnte der Mars Leben beherbergt haben. Erst mit der Zeit wurde er zu jener kalten, roten Wüste, als die er sich heute präsentiert. Schuld daran ist vermutlich der Verlust der ursprünglichen Atmosphäre, die aufgrund von Sonnenwinden und kosmischer Strahlung regelrecht zerfressen wurde... weiter




Astronomie

Mars-Vulkane besonders alt4

  • Ein Meteoritenfund gibt Aufschluss über die Evolution des Roten Planeten.

Houston/Wien. Ein Meteoritenfund aus Afrika gibt Aufschluss über die vulkanische Aktivität auf dem Roten Planeten und bringt dabei Rekorde zum Vorschein. Demnach könnten sich auf dem Mars die ältesten Vulkane des Sonnensystems befinden. Mindestens seit zwei Milliarden Jahren herrscht dort einem Forscherteam zufolge aktives Treiben unter der... weiter




Roter Planet

Milliarden-Plan für Roten Staub3

  • Nasa will Proben vom Mars zur Erde bringen, Präsident Trump befürwortet eher Reisen zum Mond.

Pasadena/Wien. Am Jet Propulsion Laboratory der Nasa in Pasadena, Kalifornien, wird fieberhaft gearbeitet. Es steht viel auf dem Spiel. 2,23 Milliarden Euro und die Zukunft ihres Mars-Programms setzt die US-Weltraumbehörde Nasa ein, um einen neuen Rover zum Roten Planeten zu schicken... weiter




Mission Exomars

Höllenritt der kleinen Mars-Sonde3

  • Sechs Minuten extreme Anspannung: erste Landung von ESA und Roskosmos auf dem Mars, Warten auf Signal des Moduls.

Moskau/Darmstadt. Sieben Monate dauerte die Reise, nun aber entschieden sechs Minuten: Vor allem in Europa und Russland fieberten am Mittwoch Raumfahrtexperten der ersten Landung einer Sonde auf dem Mars entgegen. Johann-Dietrich Wörner, Generaldirektor der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA... weiter




Auf dem Roten Planeten ist es manchmal in bis zu 250 Kilometer Höhe bewölkt. - © apa/science

Astronomie

Dünne Wolken über dem Mars9

  • Forscher haben Wolken über dem Roten Planeten gesichtet, die viel höher hinauf reichen als bisher gesichtete Formationen. Möglicherweise ist die Mars-Atmosphäre kälter als angenommen.

Bilbao. (dpa/est) Astronomen haben riesige Dampf- oder Rauchfahnen über dem Mars entdeckt. Diese dehnen sich bis zu einer Höhe von etwa 250 Kilometern über der Oberfläche aus. Damit überragen sie bisher bekannte Marswolken. Das internationale Forscherteam hat das Phänomen vermessen und sucht nun Erklärungen dafür... weiter




Der McLaughlin-Krater zeigt Sedimentschichten, wie sie durch Wasserablagerungen entstehen. - © Nasa

Mars

Wasserplanet Mars7

  • Forschern zufolge könnte es vor Mikroben nur so gewimmelt haben.

Wien. Einst könnte es Grundwasser auf dem Mars gegeben haben. Ein solches System knapp unter der Oberfläche könnte sogar einmal Bedingungen für Leben auf dem Roten Planeten geboten haben, schreiben Forscher um Joseph Michalski vom britischen Naturkundemuseum in London in der aktuellen Ausgabe von "Nature Geoscience"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung