• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Irene Prugger, geboren 1959, lebt als Schriftstellerin und freie Journalistin in Mils in Tirol.

Glossen

Umgeben von Jobneulingen15

Auf der Interrail-Tour mitten in der Nacht in einem französischen Provinzbahnhof gestrandet. Die Lokale sind geschlossen, kein Mensch weit und breit, auf den Anzeigetafeln gähnt beunruhigende Leere. Dabei müsste in zwanzig Minuten ein TGV hier abfahren. Warum wird das nicht angezeigt? Stimmt mein Fahrplan nicht? Ist der Zug schon fort... weiter




Nach wie vor ein beliebtes Ziel der Österreicher: der Lido di Jesolo. - © Stephan Czarnowski - CC 3.0Statistik

Urlaub

Bella Italia ist noch immer top7

  • Ziele im Inland und im Ausland sind gleichermaßen beliebt.

(ja) Der Sommerurlaub rückt näher. Beinahe sechs Millionen werden sich auf Reisen begeben. Die Statistik Austria hat die Ziele und die Motivationen untersucht. Drei von vier in Österreich wohnhafte Personen sind 2017 zumindest einmal auf Urlaub gefahren. Insgesamt unternahmen die 5,7 Mio. Reisebegeisterten etwa 19,6 Mio... weiter




Verkehrsbranche

ÖBB mit Plus bei Umsatz, Ergebnis und Fahrgästen

Wien. (apa/kle) Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) sind 2017 bei Umsatz und Ergebnis auf Schiene geblieben. Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem Jahr davor um fünf Prozent auf 5,52 Milliarden Euro, der Vorsteuergewinn legte um sechs Prozent auf 176,3 Millionen Euro zu... weiter




- © apa/Herbert Pfarrhofer

Verkehr

Bahnindustrie klagt über Konkurrenz aus China14

  • Branche fordert: Bei Ausschreibungen sollten Angebote 70 Prozent EU-Anteil haben.

Wien. (kle) Die heimische Bahnindustrie sieht sich mehr und mehr von chinesischer Konkurrenz bedrängt. Dies stelle die Branche vor "enorme Herausforderungen", betonte Verbandspräsident Manfred Reisner am Mittwoch. Gut 20.000 Arbeitsplätze, die ihr direkt und indirekt zuzurechnen seien, stünden auf dem Spiel... weiter




Aus geologischen Gründen - die Vortriebsmaschinen blieb bereits zwei Mal stecken - wird die Eröffnung des Koralmbahntunnels verschoben. - © APAweb/ÖBB, Prinz

Infrastruktur

Eröffnung der Koralmbahn verzögert sich8

  • Die Verzögerung beim Koralmtunnel wirkt sich auf Zulaufstrecken aus.

Wien/Graz/Klagenfurt. Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) hat eine Verzögerung beim Bau des Koralmbahntunnels angekündigt. Diese sei geologischen Ursachen geschuldet. "Man ist auf anderes Gestein gestoßen. Es dauert länger", sagte Hofer bei einem Hintergrundgespräch in Wien... weiter




Der Schienenverkehr hat Zukunft. - © fotolia/den-belitsky

Leserbriefe

Leserforum

Die Zukunft der Regionalbahnen In den vergangenen Jahrzehnten wurden in Niederösterreich zahlreiche Regionalbahnen von den ÖBB eingestellt. Ein Paket an teilweise noch in Betrieb befindlichen Strecken wurde vor kurzem an das Land abgetreten, und daran anschließend wurden die meisten eingestellt oder werden nur noch saisonal betrieben... weiter




Digitaler Wandel

Vom Reisen ins digitale Morgen5

  • Das Smartphone gilt als wichtiger Baustein für eine effiziente Mobilität. Die deutsche Autorin Anke Knopp machte den Selbstversuch mit einer Fahrt nach Loipersdorf. Sie fand eine fortschrittliche Bahn - aber auch viel Luft nach oben.

Graz. Don Bosco Bahnhof. Die Stimme aus dem Lautsprecher warnt: "Vorsicht bei der Einfahrt", der Zug fährt ein. Pünktlich. In diesem Moment wird die digital geplante Reise real. Bis dahin bestand sie lediglich aus ein paar Klicks im Netz: die Website der ÖBB ansteuern, Fahrtziel eingeben, Verbindung suchen, buchen, bezahlen... weiter




Infrastruktur

3,5 Milliarden Euro für Infrastruktur11

  • Bundesinvestitionen sorgen in Wien bis 2022 für 44.000 neue Arbeitsplätze.

Wien. Die Bundeshauptstadt erhält für den Ausbau der Wiener Infrastruktur Geld aus Bundestöpfen: Konkret sind es 3,5 Milliarden Euro innerhalb der nächsten fünf Jahre, gab Infrastrukturminister Jörg Leichtfried gemeinsam mit der Wiener Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner, beide SPÖ, bekannt... weiter




Verkehrsbranche

Österreicher beim Bahnfahren EU-Spitze2

  • Branchenbericht: Manche EU-Länder schotten Personenverkehr komplett ab, mehr Wettbewerb gibt es im Güterverkehr.

Wien. (apa/kle) Die Österreicher sind weiterhin fleißige Bahnfahrer: Laut einem Marktbericht der IRG, der "Independent Regulators Group", liegen sie mit 1427 pro Kopf und Jahr gefahrenen Kilometern an der EU-Spitze, wie Österreichs Eisenbahn-Regulierungsbehörde Schienen-Control am Mittwoch mitteilte... weiter




- © Simon Rosner

Verkehr

Von Irrungen um Querungen1

  • In Österreich kommt es nach wie vor fast jede Woche zu einem Unfall auf einem Eisenbahnübergang. In der Schweiz wurden längst alle Kreuzungen technisch gesichert, in Österreich ist man davon weit entfernt. Warum eigentlich?

St. Pölten. Rein statistisch passiert jede Woche, in manchen Jahren sogar zweimal pro Woche, ein Unfall auf einer Eisenbahnkreuzung. Im Jahr 2015 wurden dabei 22 Personen getötet, mehr als die Hälfte davon allein in Niederösterreich. Wenn es zu Unfällen zwischen Autos und Zügen kommt, dann sind die Folgen in der Regel schwerwiegend... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung