• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Syrien

Türkei verstärkt Bodenoffensive in Syrien14

  • Ankara geht es in erster Linie um die Zurückdrängung von Kurdenmilizen. Doch auch der IS könnte einmal mehr Rache üben.

Damaskus/Ankara. Zwei Tage nach Beginn der türkischen Bodenoffensive in Syrien hat Ankara weitere Panzer in den Norden des Bürgerkriegslandes verlegt. Sie rollten am Freitag in Richtung des syrischen Grenzortes Dscharabulus, von dort waren am Freitag heftige Explosionen zu hören... weiter




Türkei

35 PKK-Kämpfer getötet

  • Hatten versucht, einen Militärstützpunkt in der Provinz Hakkari zu stürmen.

Diyarbakir. Die türkische Armee hat nach eigenen Angaben im Südosten des Landes 35 Kämpfer der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK getötet. Die Extremisten hätten am frühen Samstagmorgen versucht, einen Militärstützpunkt in der Provinz Hakkari zu stürmen, teilten Vertreter des Militärs mit... weiter




Leserbriefe

Leserforum: Asylwerber, PKK

Zum Artikel von Arian Faal, 2. Juni Interview mit Abdul Malyar Ich bedanke mich bei Dr. Malyar für seine sehr differenzierten Aussagen zu dieser für alle äußerst schwierigen Thematik. Gerade dieses Engagement zum Informations-Input von einem aus Afghanistan stammenden und hierzulande direkt in Wien ordinierenden Arzt... weiter




Gegen Selahattin Demirtas laufen 87 Ermittlungsverfahren der türkischen Justiz, darunter wegen Terrorpropaganda. Der Rechtsanwalt im Interview. - © afp/ThysInterview

Türkei

"Erdogan schürt Hass auf die Kurden"33

  • In der Türkei ist die Verfassungsänderung amtlich - und damit die Aufhebung der Immunität vieler Abgeordneter.

Auf Betreiben von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ist die Immunität von mehr als einem Viertel der Abgeordneten im türkischen Parlament aufgehoben worden, darunter fast der gesamten Fraktion der prokurdischen, linken "Partei der Völker" (HDP). Durch die Veröffentlichung im Amtsblatt trat die international kritisierte Verfassungsänderung am... weiter




Türkei

Bombenterror in Istanbul

  • Mehr als zehn Personen starben bei einem Anschlag in der türkischen Metropole - kurdische PKK vermutliche Täterin.

Istanbul. Der Zug hielt im U-Bahnhof Vezneciler, als es plötzlich einen mächtigen Knall gab und der Waggon hin- und herschaukelte. "Ich konnte nichts mehr hören und dachte sofort: ein Erdbeben!", sagt Hilal Kizilkaya über den Moment, als am Dienstagmorgen eine Autobombe über dem Metroschacht in der Istanbuler Altstadt explodierte... weiter




Terror in Istanbul

Erdogan macht PKK verantwortlich2

  • Türkischer Präsident will "Kampf gegen Terrorismus" bis zur "Apokalypse" fortsetzen.

Istanbul. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) für den Bombenanschlag in Istanbul verantwortlich gemacht, bei dem am Dienstagmorgen mindestens elf Menschen getötet wurden. Es sei "nichts Neues", dass "die Terrororganisation" ihre Anschläge in großen Städten verübe... weiter




Türkei

Erdogan will PKK-Unterstützern Staatsbürgerschaft aberkennen

  • Neue Maßnahme im langjährigen Kampf gegen Kurden-Partei vorgeschlagen.

Ankara. Im langjährigen Kampf gegen die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nun erstmals vorgeschlagen, PKK-Unterstützern die türkische Staatsbürgerschaft abzuerkennen. "Wir müssen alle Maßnahmen treffen, dazu gehört... weiter




"Wir müssen die Türkei an Europa binden": Jana Jabbour im Wiener Hotel de France. - © Stanislav Jenis

EU

"Das ist wie auf dem Basar"16

  • Europa muss seinen Umgang mit Ankara ändern, sagt die libanesisch-französische Politologin Jana Jabbour. Sie erklärt, wie die EU mit Menschenrechtsverletzungen in der Türkei umgehen soll.

"Wiener Zeitung": EU und Türkei sind sich im Flüchtlingsdeal einig geworden. Was bedeutet das für ihre Beziehungen? Jana Jabbour: Die EU könnte sehr von einer Partnerschaft mit der Türkei profitieren. In Europa wird die Türkei gern missverstanden. Europäer glauben, dass die islamische AKP-Regierung dafür verantwortlich ist... weiter




Ankara-Attentat

Türkische Regierung macht PKK für Anschlag verantwortlich2

  • Auch kurdischer Rebellenführer kündigt Eskalation von Konflikt an.

Ankara. Die türkische Regierung vermutet die PKK hinter dem Selbstmordanschlag vom Sonntag in der Hauptstadt Ankara, bei dem mindestens 37 Menschen getötet und mehr als 120 weitere verletzt wurden. Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sagte am Montagabend: "Es gibt sehr ernste, beinahe sichere Hinweise... weiter




Premier Davutoglu räumte nun einen Fehler ein. - © apa/afp/Adem Altan

Ankara-Attentat

Ankaras Eingeständnis7

  • Jetzt nimmt auch die türkische Regierung zur Kenntnis, dass der Ankara-Attentäter aus der Türkei und nicht aus Syrien kommt. Die TAK-Miliz, die sich zu dem Anschlag bekannt hat, droht nun Touristen.

Istanbul. Die Meldung war ein Paukenschlag in der Türkei: Der Selbstmordattentäter von Ankara stammt nicht aus Syrien, sondern aus der osttürkischen Stadt Van. Knapp eine Woche nach dem verheerenden Autobombenanschlag auf einen Militärkonvoi mit 29 Toten am 17... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung