• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Leseoberfläche...

Comicreader

Comics auf dem Schirm11

  • Der kostenlose YACReader bietet mehr als viele kommerzielle Programme.

In der besten aller Welten gibt es ein standardisiertes Buchformat, und alle elektronischen Bücher sind damit kompatibel. Da wir nicht auf selbiger leben, muss man sich für die elektronische Lektüre stets mit etwas Technik befassen. Comics am Tablet oder Computer kommen vor allem in zwei Formaten: PDF und CBR... weiter




Japan

Manga-Comic soll Japaner für Verfassungsreform gewinnen2

  • Änderung der pazifistischen Nachkriegsverfassung angestrebt.

Tokio. Japans rechtskonservativer Ministerpräsident Shinzo Abe lässt in seiner Kampagne zur Änderung der pazifistischen Nachkriegsverfassung nichts unversucht: Mit einem Manga-Comic buhlt seine Liberaldemokratische Partei (LDP) seit neuestem bei den Bürgern um Verständnis für eine Verfassungsreform... weiter




Umstrittene Freizügigkeiten: In Japan zeigen Comics oft brutale Sexszenen, auch mit Minderjährigen. - © epa/Robert Gilhooly

Manga

Lolita im Chrysanthemenland20

  • Kriminalität oder Kunst? Comics dürfen in Japan pornographisch bleiben - auch kinderpornographisch.

Sie sind schmutzig, fies, gemein. Mangas werden in Japan in unglaublichen Mengen verschlungen und bedienen nahezu jegliche Vorlieben - neben Romantik, Horror, Science-Fiction, Action oder Geschichte eben auch Sex und Gewalt. Europäischen Betrachtern muten diese bisweilen exzessiven Abbildungen von Züchtigung... weiter




"In Wirklichkeit zeichne ich gar nicht. Ich schreibe eine Geschichte mit einer eigenen Art von Symbol", sagte Osamu Tezuka über seine künstlerische Auffassung. Hier ein Auszug aus "Buddha". - © Abb.: Carlsen Vlg

Philosophie

Grafische Erleuchtung

  • Der Japaner Osamu Tezuka hat eine zehnbändige Comicbiografie über Buddha verfasst. Vier Bände des Mangas über das Leben des Siddharta Gautama sind bisher auf Deutsch erschienen.

"Brahmane! Für viele Jahrhunderte war dieser Name in der Gesellschaft Indiens ein Inbegriff absoluter Macht." Die Brahmanen unterteilten die übrige Gesellschaft in Kasten, "(erhoben sich) über ihre Mitmenschen und etablierten ein System der strikten Diskriminierung". In seinem Comicepos über Buddha holt Osamu Tezuka (1928-1989) weit aus... weiter




- © Ottitsch

Linz

Zeichnen nach Noten3

  • Das NextComic-Festival in Wels und Linz widmet sich heuer der Musik.

Zum fünften Mal lädt das NextComic-Festival nach Linz und Wels und macht getreu dem heurigen Motto "NextComic goes Music" Zeichner zu DJs, während Musiker ihre bildnerische Ader präsentieren. Überschneidungen gebe es viele, vom Artist als DJ und gestalteten Platten-Cover bis zu Cartoons über Musik, hieß es in der Ankündigung... weiter




Eine von Tokihito Ishikis Manga-Illustration in "Nihon Chinbotsu", - © Tokihito Ishiki

Japan

"Japan sinkt"7

  • Tokihiko Ishikis Manga "Nihon Chinbotsu",. derzeit im Wiener MAK zu sehen, wurde von der Wirklichkeit eingeholt.

 Wien.(cra) Japan versinkt - im wahrsten Sinn des Wortes. Überlebensgroße Bilder, zurückhaltend in Schwarz-, Weiß- und Blautönen gehalten, spiegeln den Einbruch der Natur in die zivilisierte Welt eindrucksvoll wider. Im Museum für Angewandte Kunst (MAK) in Wien lässt der japanische Mangazeichner Tokihiko Ishiki seine Endzeitgeschichte in Wellenform... weiter




Thunfischschwärme in Tokyo: So sieht Tokihiko Ishikis den Untergang (2006-2009). - © Tokihito Ishiki

MAK

Vision der Apokalypse

Tokihiko Ishiki ist einer der bekanntesten Manga-Zeichner (Manga-ka) in Japan. Sein Aufstieg in dieser lebendigen Populärszene fernöstlicher Comics begann mit dem Sport-Manga "Derby Jockey", das von 1999 bis 2004 viele Bände füllte. Sein dynamischer und feinnerviger Stil eignet sich besonders für diese schnelle Kunstsparte - in einer Woche muss ein... weiter




Kaori Kanda braucht für ihre Kodan-Erzählung nur ihre Hände und einen Fächer. - © S. Blaschke

Japan

Das Erbe von Hiroshima

  • Eine japanische Geschichtenerzählerin kämpft künstlerisch gegen die Atomkraft.

Tokio. Der Tag, an dem Gen drei Angehörige verlor, begann wie viele andere. Es war nach acht Uhr, die Schwester bereitete sich auf die Schule vor, der Vater las Zeitung, der jüngere Bruder spielte. Dann wurde die Bombe über der Stadt gezündet. Das Elternhaus ging in Flammen auf, der Vater schrie, Trümmer erschlugen die Schwester... weiter




Keiji Nakazawas Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Japan

Keiji Nakazawa starb an Lungenkrebs3

Der Autor des Comic-Klassikers Barfuß durch Hiroshima, Keiji Nakazawa, ist tot. Der weltbekannte Künstler und Anti-Atom-Aktivist sei bereits am 19. Dezember im Alter von 73 Jahren in seiner Heimatstadt Hiroshima an Lungenkrebs gestorben, teilte das Museum Wilhelm Busch am Donnerstag in Hannover mit... weiter




Die Manga-Kamera baut Schnappschüsse in dynamische Umgebungen ein.

Apps

Leben 2.02

Wer Abenteuer erleben will, hat es schwer. Die Drachen sind ausgestorben, Prinzessinnen sind rar, und die Bösen treten kaum noch persönlich in Erscheinung. Selbst die drei Musketiere kämen heutzutage kaum mehr zum Reiten und Fechten, denn ein Erzschuft wie Kardinal Richelieu würde seine Intrigen zweifellos mittels Facebook und Twitter spinnen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung