• 23. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Griechenland

Säbelrasseln um zwei Steinhaufen11

  • Griechenland will seine Kriegsmarine verstärken - als Warnung an seinen Nato-Partner Türkei.

Sie sind nicht mehr als zwei nackte Felsen, die aus dem Meer ragen. Karg und unbewohnt. Nicht einmal ein Baum kann dort wachsen. Dafür hat das Inselpaar gleich zwei Namen, einen griechischen und einen türkischen. Und zwei Nato-Länder streiten sich um die Steinhaufen, die Imia beziehungsweise Kardak genannt werden... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Der Reiz der strengen Hand59

  • Wenn autokratische Politiker Wahlen gewinnen, muss das nicht zwingend an der Unzurechnungsfähigkeit des Souveräns liegen.

Dass die ungarischen Wähler abermals einen Mann zum Regierungschef gemacht haben, vor dem die Volkserzieher in den meisten westlichen Medien eindringlich und mit steil erigiertem Zeigefinger gewarnt haben, hinterlässt bei diesen eine gewisse Ratlosigkeit... weiter




Walter Feichtinger ist seit 2002 Leiter des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie.

Gastkommentar

Gekommen, um zu bleiben2

  • Hinter der Intervention der Türkei in Syrien sind drei Absichten zu erkennen.

Beim zweiten Gipfeltreffen der Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Hassan Rohani und Wladimir Putin - also der Türkei mit ihren Zweckpartnern Iran und Russland im Syrien-Krieg - in Ankara ging es offiziell um eine dauerhafte Waffenruhe. Im Hintergrund verfolgen die Staatschefs aber ihre eigenen langfristigen Interessen... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

China

y = x hoch 2 d’ Austria9

  • Die Parabel ist nicht nur in der Mathematik verbreitet. Man findet sie auch in der Literatur. Manchmal sogar unter den Chronik-Meldungen.

Eine der Aufgabe des Satirikers (wie jedes anderen Künstlers auch) ist es zweifelsohne, Bilder und Geschichten zu finden, die auf den ersten Blick unterhalten, bei näherer Betrachtung aber auch zusätzliche Bedeutungsebenen entfalten. Diese Fähigkeit macht es ihm (oder ihr) vor allem in unfreien Ländern (aber nicht nur dort) möglich... weiter




Türkei

Teurer Helfer3

  • Gerüchteweise hätten die Türken den Deal mit der EU auch ohne das Geld für die Flüchtlingshilfe geschlossen. Nun sollen weitere Mittel fließen.

Die ersten drei Milliarden Euro sind aufgebraucht. Drei weitere sollen folgen. Die Finanzhilfe ist Teil einer Vereinbarung zwischen der EU und der Türkei zum Schutz der EU-Außengrenzen und Rückführung von Migranten, die in der Union kein Recht auf Asyl haben... weiter




Clemens M. Hutter war Chef des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten".

Gastkommentar

Der Fall Yücel hat nur Symbolkraft3

  • Der Autokrat Erdogan manipuliert die Justiz, um das international düstere Image der Türkei zu verbessern.

"Solange ich im Amt bin, wird Deniz Yücel nicht freikommen", sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan im April 2017. Neun Monate später entließ er den deutschen Journalisten bedingungslos aus einjähriger Untersuchungshaft, ohne dass Anklage erhoben worden wäre... weiter




Die Gebietsgewinne der einen spielen den anderen in die Hände. Foto: afp/Saleh Abo Ghaloun

Gastkommentar

Kein Ende in Sicht6

  • Mit der Zerschlagung des Kalifats geht der Wettlauf um Syriens Aufteilung in die nächste Runde.

Am 20. Jänner startete die Türkei ihren Angriff auf Afrin, einen bis dahin vom Krieg weitgehend verschont gebliebenen Landstrich im Nordwesten Syriens. Afrin ist Teil von Rojava, jenem kurdischen Autonomiegebiet, das sich, geht es nach den Vorstellungen der Partei der Demokratischen Union (PYD) und der Volksverteidigungseinheiten (YPG)... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Unsere verlogene Doppelmoral134

  • Die Europäer verteidigen das Völkerrecht heroisch - außer natürlich, wenn das gerade nicht opportun ist.

Es waren martialische Bilder, die in den vergangenen Tagen um die Welt gingen: Sie zeigten hochmoderne und überaus gefechtsstarke Kampfpanzer vom Typ Leopard aus deutscher Fertigung, die aus der Türkei kommend auf syrisches Hoheitsgebiet vordrangen. Sie sind Teil der "Operation Olivenzweig"... weiter




Ein türkischer Soldat nahe Afrin in Nordsyrien. - © ap

Leserbriefe

Leserforum3

Die türkische Armee bekämpft die Kurden in Nordsyrien Militärische Kampftruppen dürfen in das Gebiet eines anderen Staates nicht eindringen. Wenn die Türkei jetzt militärisch in Syrien aktiv ist, bedarf es einer plausiblen Rechtfertigung. Grundsätzlich gilt das Gewaltverbot... weiter




Hülya Tektas ist Soziologin. Als Kurdin in Istanbul aufgewachsen, lebt sie seit 1998 in Wien, wo sie als Sozialberaterin und freie Journalistin arbeitet.

Gastkommentar

Allah gegen Kurden111

  • In ihrem Kampf gegen die Kurden missbraucht die türkische Führung Islam und Koran.

Der seit dem antiken Griechenland den Frieden symbolisierende Olivenzweig wird derzeit von der türkischen Armee für den Krieg benutzt. So nennt sie ihren Angriff auf Afrin im Nordwesten von Syrien, wo mehrheitlich Kurden leben, spöttisch "Operation Olivenzweig". Eine Militäroperation, für die in mehr als 90... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung