• 16. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Türkei

Tauschgeschäfte mit Devisen wurden beschränkt1

Die Lira-Krise ruft erneut die türkischen Bankenwächter auf den Plan. Die Aufsichtsbehörde schränkte am Mittwoch Devisen-Tauschgeschäfte heimischer Kreditinstitute mit ausländischen Investoren weiter ein. Diese Devisen-Swaps dürfen künftig nur noch 25 Prozent des Eigenkapitals einer Bank ausmachen... weiter




Die griechisch-türkische Grenze bei bei Edirne. - © Julian Nitzsche, CC-BY-SA 3.0

Türkei

Griechische Soldaten durften nach Hause19

  • Auf dem Prozess wegen angeblicher Spionage beharrt die Türkei aber.

Nach mehr als fünf Monaten in türkischer Haft sind zwei griechische Soldaten wieder daheim in Thessaloniki. Ein Gericht in der Provinz Edirne im Nordwesten der Türkei hat am Dienstag ihre Freilassung angeordnet. Der Prozess gegen die beiden Männer, die im März während einer Grenzpatrouille auf türkisches Gebiet geraten waren, wird aber fortgesetzt... weiter




Präsident Erdogan mahnt die Türken dazu, Dollar in Lira umzutauschen. Doch gerade jetzt suchen zu viele ihr Heil in Fremdwährungen. - © reuters

Lira-Verfall

Die hilflose Krisenfeuerwehr26

  • Der Aktionsplan gegen den Währungs-Verfall ist wirkungslos verpufft. Auch Bankaktien stürzten ab.

Ankara. Scheinbar unaufhaltsam rutscht die Türkei nicht nur in eine Währungs-, sondern auch in eine Wirtschaftskrise, mit unabsehbaren Folgen für die Weltwirtschaft. Auch am Montag griff Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zu Durchhalteparolen und warf dem Nato-Partner USA vor, der Türkei in den Rücken zu fallen... weiter




- © stock.adobe/ahmetcigsar

Türkei

Lira im freien Fall63

  • US-Präsident heizt mit neuen Strafzöllen Währungskrise in der Türkei weiter an.

Istanbul/Ankara/Frankfurt. (reu) Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ruft in der Währungskrise sein Land zur Geschlossenheit auf. "Wir werden den Wirtschaftskrieg gewinnen", sagte er am Freitag dem staatlichen Sender TRT Haber zufolge. Türken sollten Dollar, Euro und Gold in die Landeswährung Lira tauschen... weiter




Nach den US-Sanktionen gegen türkische Minister ergreift die Türkei entsprechende Gegenmaßnahmen: Erdogan ordnete das Einfrieren möglicher Vermögen der US-Minister für Justiz und Inneres in der Türkei an. - © APAweb/AFP/Turkish PRESIDENTIAL PRESS SERVICE , Janine HAIDAR

USA-Türkei

Neuer Tiefpunkt in angespannten Beziehungen9

  • Erdogan ordnet Sanktionen gegen US-Minister an. Zahlreiche Streitpunkte belasten Verhältnis zwischen Washington und Ankara.

Ankara. Der Konflikt zwischen den NATO-Partnern USA und Türkei um einen in der Türkei inhaftierten US-Pastor schaukelt sich weiter hoch: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ordnete am Samstag Sanktionen gegen zwei US-Minister an, wie er in einer Fernsehansprache in Ankara bekanntgab... weiter




Pastor Brunson

Türkei reagiert scharf auf US-Sanktionen2

  • Fall eines inhaftierten Pastors belastet Beziehung zwischen Ankara und Washington.

Ankara/Washington. Der Streit um einen inhaftierten Pastor stellt das Verhältnis zwischen der Türkei und den USA vor eine weitere Zerreißprobe. Nach den US-Sanktionen gegen zwei türkische Minister verschärft Ankara den Ton gegenüber Washington. Der von den Strafmaßnahmen betroffene Innenminister Süleyman Soylu forderte Washington am Donnerstag mit... weiter




Beim NATO-Gipfel in Brüssel war der Umgangston zwischen den Präsidenten Trump und Erdogan noch diplomatisch. Jetzt wird wechselseitig gedroht.  - © APAweb / Presidency Press Service via AP

Türkei-USA

Ende einer Freundschaft?33

  • USA erneuern Sanktionsdrohungen gegen die Türkei, Erdogan gibt sich im Streit um inhaftierten US-Pastor unnachgiebig.

Washington. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat sich im Streit um den in der Türkei festgehaltenen US-Pastor Andrew Brunson unnachgiebig gezeigt. Vor Sanktionsdrohungen des US-Präsidenten Donald Trump werde sein Land nicht zurückweichen... weiter




Die Befugnisse der Polizei bleiben weit reichend. - © afp

Türkei

Im Dauer-Ausnahmezustand2

  • Türkische Opposition fürchtet trotz Ende des Notstands weitere Repressionen.

Ankara. Der Ausnahmezustand ist vorbei - und besteht unter anderen Vorzeichen weiter. In diesem Tenor kommentierten die wenigen verbliebenen unabhängigen Medien der Türkei die Aufhebung des seit zwei Jahren bestehenden Notstands in der Nacht zum Donnerstag... weiter




Der Ausnahmezustand soll beendet werden, aber die türkischen Sicherheitskräfte sind in Erdogans Präsidialrepublik mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet. - © APAweb / Yasin Akgul, AFP

Türkei

Ende des Ausnahmezustands1

  • Erdogan-Sprecher kündigt Einlösung des Wahlversprechens an.

Ankara. Der Ausnahmezustand in der Türkei soll nach zwei Jahren enden: Am kommenden Mittwoch werde er auslaufen, weil Präsident Recep Tayyip Erdogan auf eine abermalige Verlängerung verzichte, sagte ein Sprecher am Freitag in Ankara. Der Ausnahmezustand war fünf Tage nach dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 erlassen und seither sieben Mal... weiter




Tagelang feiern Erdogans Anhänger die Niederschlagung. - © afp

Putschversuch

Türkei ringt um Verständnis im Ausland17

  • Seit dem Putschversuch vor zwei Jahren sind mehr als 150.000 Menschen aus dem Staatsdienst entfernt worden.

Ankara. (apa) Der Putschversuch hoher Militärs in der Türkei jährt sich am Sonntag zum zweiten Mal. Obwohl die Regierung die Lage schnell wieder unter Kontrolle hatte, hat das Ereignis das Land tief geprägt. Die Macht des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wurde einzementiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung