• 22. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Befugnisse der Polizei bleiben weit reichend. - © afp

Türkei

Im Dauer-Ausnahmezustand2

  • Türkische Opposition fürchtet trotz Ende des Notstands weitere Repressionen.

Ankara. Der Ausnahmezustand ist vorbei - und besteht unter anderen Vorzeichen weiter. In diesem Tenor kommentierten die wenigen verbliebenen unabhängigen Medien der Türkei die Aufhebung des seit zwei Jahren bestehenden Notstands in der Nacht zum Donnerstag... weiter




Der Ausnahmezustand soll beendet werden, aber die türkischen Sicherheitskräfte sind in Erdogans Präsidialrepublik mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet. - © APAweb / Yasin Akgul, AFP

Türkei

Ende des Ausnahmezustands1

  • Erdogan-Sprecher kündigt Einlösung des Wahlversprechens an.

Ankara. Der Ausnahmezustand in der Türkei soll nach zwei Jahren enden: Am kommenden Mittwoch werde er auslaufen, weil Präsident Recep Tayyip Erdogan auf eine abermalige Verlängerung verzichte, sagte ein Sprecher am Freitag in Ankara. Der Ausnahmezustand war fünf Tage nach dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 erlassen und seither sieben Mal... weiter




Tagelang feiern Erdogans Anhänger die Niederschlagung. - © afp

Putschversuch

Türkei ringt um Verständnis im Ausland17

  • Seit dem Putschversuch vor zwei Jahren sind mehr als 150.000 Menschen aus dem Staatsdienst entfernt worden.

Ankara. (apa) Der Putschversuch hoher Militärs in der Türkei jährt sich am Sonntag zum zweiten Mal. Obwohl die Regierung die Lage schnell wieder unter Kontrolle hatte, hat das Ereignis das Land tief geprägt. Die Macht des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wurde einzementiert... weiter




Er werde der Präsident aller 81 Millionen Türken sein, sagte Erdogan. "Wir wollen nicht Herr, sondern Diener des Volkes sein", sagte der Staatschef weiter. - © APAweb/AFP, Adem Altan

Türkei

Erdogan für zweite Amtszeit als Präsident vereidigt2

  • Schwiegersohn wurde zum neuen Finanzminister ernannt.

Ankara. Recep Tayyip Erdogan ist am Montag zu seiner zweiten Amtszeit als Präsident der Türkei vereidigt worden. Der am 24. Juni wiedergewählte Staatschef legte in der Hauptstadt Ankara den Eid für die nächste fünfjährige Amtszeit ab. Erdogan wird durch das umstrittene neue Präsidialsystem über mehr Macht verfügen als alle seine Vorgänger der... weiter




- © ap

Türkei

Erster Tag der neuen Türkei9

  • Seit gestern gilt in der Türkei das neue Präsidialsystem. Erdogan spricht von mehr Effizienz, die Opposition von Diktatur.

Ankara. (api) Es war eine Party mit illustren Besuchern. Russlands Premier Dmitri Medwedew, der venezolanische Präsident Nicolás Maduro, Ungarns Viktor Orbán, Silvio Berlusconi und auch Deutschlands Ex-Kanzler Schröder reisten alle gestern nach Ankara, um Erdogan zur neuen Amtszeit zu gratulieren... weiter




Der türkische Präsident Erdogan bei seiner Rede an die AKP am Samstag. Einige Staatschefs sind angereist, um seiner  Vereidigung beizuwohnen. - © APAweb / AP, Burhan Ozbilici

Türkei

Berlusconi nimmt an Erdogans Vereidigung in Ankara teil

  • Auch Medwedew, Maduro, Poroschenko und Borissow stehen auf der Gästeliste.

Rom/Ankara. Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi nimmt an der am Montagnachmittag geplanten Vereidigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan teil, der vor zwei Wochen wiedergewählt worden war. Berlusconi wird an einer Feier mit den Gästen teilnehmen, die dem Amtseid in Ankara beiwohnen, so Berlusconis Pressestelle... weiter




In der Türkei werden rund 9000 Polizisten entlassen. Gegner werfen Erdogan vor, Kritiker aus dem Weg räumen zu wollen. - © APAweb, afp, Yasin Akgul

Türkei

Massenentlassung bei Polizei und Armee14

  • Türkischer Präsident Erdogan entlässt mehr als 18.000 Staatsbedienstete. Scharfe Kritik an Vorgehen.

Ankara.  In der Türkei sind mehr als 18.000 Staatsbedienstete vor der erwarteten Aufhebung des Ausnahmezustandes entlassen worden. Ein entsprechendes Dekret wurde am Sonntag veröffentlicht. Bei etwa der Hälfte der Betroffenen handelt es sich um Polizisten... weiter




Eine LGBTI Aktivistin argumentiert in Richtung Polizei. - © APAweb / AFP, Bulent Kilic

Türkei

Elf Verhaftungen bei Gay-Pride-Parade in Istanbul4

  • Demo trotz Verbot: Die Polizei setzte Gummigeschoße und Tränengas gegen die Demonstranten ein.

Ankara.Trotz eines Verbots der Behörden haben sich in Istanbul am Sonntag rund tausend Menschen zur Gay-Pride-Parade versammelt. Der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zufolge wurden elf Teilnehmer der Demonstration von der Polizei festgenommen. Überdies seien Gummigeschosse und Tränengas gegen einige Aktivisten eingesetzt worden... weiter




Konjunkturprognose für Mittel- und Osteuropa

Konjunktur

Wachstum in Osteuropa bleibt stabil

  • Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIIW blickt für die meisten Länder Mittel-, Ost- und Südosteuropas optimistischer in die Zukunft als zuletzt. Besonders der Westbalkan überrascht positiv. Der Konjunkturzenit ist aber überschritten.

Wien. Der Titel der Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WIIW) klang möglicherweise etwas alarmistisch: Mit "Konjunkturzenit überschritten" übertitelten die Wirtschaftsforscher in der Wiener Rahlgasse ihren Bericht zur Lage in den ost-, mittel- und südosteuropäischen Staaten... weiter




Yücel nimmt an dem Prozess nicht teil. Er war im Februar nach einjähriger Untersuchungshaft entlassen worden und ausgereist. - © APAweb/dpa, Paul Zinken

Pressefreiheit

Richter lehnt Freispruch von Deniz Yücel ab1

  • Die Bedingungen für ein Prozessende seien unter anderem "wegen der Schwere der Anklage nicht gegeben"

Ankara. Am ersten Tag des Prozesses gegen den "Welt"-Journalisten Deniz Yücel in der Türkei hat der Richter einen Freispruch des Angeklagten abgelehnt. Die Bedingungen dafür seien unter anderem "wegen der Schwere der Anklage nicht gegeben", sagte er am Donnerstag im Gericht im Istanbuler Stadtviertel Caglayan... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung