• 21. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wählerinnen in Wien auf dem Weg zur Stimmabgabe. Auslandstürken können bis 19. Juni ihre Stimme für die Parlaments- und Präsidentenwahlen in der Türkei am 24. Juni abgeben.  - © APAweb / Hans Punz

Türkei-Wahl

Höhere Wahlbeteiligung in Österreich als in Deutschland2

  • Bisher gaben hierzulande 42,4 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Ankara/Wien. Vor dem Ende der Türkei-Wahl in Österreich und Deutschland hat die zunächst schwache Beteiligung zugelegt. In Österreich liegt sie mit rund 42,4 Prozent sogar etwas über der in Deutschland, wo bisher rund 40,7 Prozent der Wahlberechtigten votierten... weiter




Türken in Wien beim Verfassungsreferendum im März 2017: Vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen wird es für Erdogan eng. - © apa/Fohringer

Türkei-Wahlen in Österreich

Mehr Gegenwind für Erdogan21

  • In Österreich schöpfen oppositionell gesinnte Wahlberechtigte neuen Mut.

Wien. (jm/rei) In knapp einer Woche finden die vorgezogenen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei statt, und das Verhältnis zwischen dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan und der österreichischen Regierung ist ordentlich strapaziert... weiter




Fake

Erdogan-Briefe an Schulen sind wohl Fälschungen5

  • Indizien sprechen gegen Authentizität des Schreibens.

Wien. Im Fall der angeblichen Erdogan-Briefe an Wiener Schulen gab es am Mittwoch eine spektakuläre Wendung. Mehrere Indizien sprechen gegen die Authentizität der Schreiben. So stimme etwa das Logo nicht, hieß es aus dem Bildungsministerium nach einer ersten Analyse der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) gegenüber der APA... weiter




- © reuters/Umit Bektas

Türkei

Türkischer Wahlkampf an Wiener Schulen42

  • In Briefen werden Schüler aufgefordert, Erdogan und die AKP zu wählen.

Wien. Werbung der Partei des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist an Wiener Schulen verteilt worden. Der Stadtschulrat für Wien bestätigte am Dienstag einen Bericht der "Kronen Zeitung", wonach Briefe mit dem Absender der türkischen AK Partei und unterschrieben von Erdogan direkt an Schülerinnen und Schüler adressiert an Schulen... weiter




Wahlwerbung

Aufregung um Erdogan-Wahlbriefe an Wiener Schulen1

  • Schüler erhielten Wahlwerbesendung der AKP, Stadtschulrat erlässt Weisung.

Wien/Ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgt einmal mehr für Aufregung in Österreich. Diesmal sind es angebliche Briefe der AKP, die an Schüler adressiert an mehreren Schulen in Wien eingegangen sind. Erdogan wirbt darin für seinen aktuellen Wahlkampf in der Türkei... weiter




Nordirak

Türkische Luftwaffe bombardierte erneut PKK11

  • Vor Wahlen in der Türkei verstärktes militärisches Vorgehen.

Istanbul/Bagdad. Die türkische Luftwaffe hat erneut Stellungen der verbotenen Untergrundorganisation Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak bombardiert. 14 Ziele - darunter Verstecke und Munitionslager - seien in der Region Kandil zerstört worden, teilten die türkischen Streitkräfte am Sonntag mit... weiter




Seit Freitag geschlossen: die "Nizam-i Alem"-Moschee am Antonsplatz in Favoriten. - © apa/Schlager

Bundesregierung

Graue Wölfe, Erdogan und das Islamgesetz50

  • Die Regierung wird im Kampf gegen den politischen Islam offensiv. Laut Experten könnten die Maßnahmen aber nach hinten losgehen.

Wien. Die schwarz-blaue Bundesregierung geht im Kampf gegen den politischen Islam in die Offensive. Sie hat am Freitag angekündigt, sieben Moscheen wegen Verstoßes gegen das Islamgesetz zu schließen. Mehrere Imame des in die Kritik geratenen türkischen Vereins Atib sollen des Landes verwiesen werden... weiter




In Österreich leben rund 100.000 wahlberechtigte türkische Staatsbürger. - © APAweb/HANS PUNZ

Türkei

Auslandstürken gehen bereits an die Urnen8

  • Großer Andrang bei Stimmabgabe im türkischen Generalkonsulat in Wien.

Wien. Mit dem heutigen Donnerstag können die im Ausland lebenden Türken ihre Stimme bei der türkischen Parlaments- und Präsidentschaftswahl abgeben. Die Wähler vor dem türkischen Generalkonsulat in Wien hoffen mehrheitlich auf den Sieg des umstrittenen amtierenden Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, wie ein Lokalaugenschein der APA ergab... weiter




Am 27. Mai 2013 versammelten sich etwa 50 Anhänger einer Bürgerinitiative, um friedlich gegen die Abholzung von Hunderten Bäumen zu demonstrieren. Die Lage eskalierte am 31. Mai, als Polizisten das Protestcamp mit Gewalt räumten. - © APAweb/AFP, Bulent Kilic

Gezi-Proteste

Was bleibt ist die "Angst Erdogans"7

  • Gezi-Park-Besetzung war vor fünf Jahren der Beginn landesweiter Demonstrationen gegen Erdogan.

Istanbul/Ankara. Der weitläufige Emirgan-Park ist wegen seiner Tulpen und seiner historischen Pavillons jedem Istanbuler ein Begriff. Der wenige Kilometer entfernte Yildiz-Park ist für seinen Palast berühmt, den Sultan Selim III. dort bauen ließ und den heute Präsident Recep Tayyip Erdogan nutzt... weiter




Präsident Erdogan will den Verfall der Landeswährung stoppen. - © APAweb, Reuters, Umit Bektas

Währungsverlust

Stützungskäufe gegen Währungsverfall25

  • Präsident Erdogan ruft Landsleute auf, Euro in türkische Lira zu wechseln, um "dieses Spiel zu zerstören".

Ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Landsleute zu Stützungskäufen für die rapide an Wert verlierende Landeswährung Lira aufgerufen. "An meine Brüder, die Dollars und Euros unter ihren Pölstern haben: Geht und wechselt euer Geld in Lira um"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche