• 18. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ungarn

Brüssel will gegen Ungarns neue Verfassung vorgehen1

Brüssel/Budapest. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat Ungarn wegen der jüngsten Verfassungsänderungen mit einem Vertragsverletzungsverfahren gedroht. Brüssel musste bereits in mehreren Fällen gegen die autoritär agierende Regierung in Budapest einschreiten... weiter




Ungarn

"Ungarn ist eine Art Alptraum geworden"3

  • Intesa-Sanpaolo-Chef macht Orbáns Politik für Verluste verantwortlich.

Budapest. (apa/reu/hes) Ungarns Politkurs schlägt in Brüssel und Straßburg hohe Wellen. Namhafte Europa-Abgeordnete fordern EU-Kommissionschef José Manuel Barroso auf, die faktische Entmachtung des Verfassungsgerichtshofs beim EU-Gipfel anzusprechen. Barroso müsse das Thema auf Basis von Artikel 7 (dem EU-Verfahren gegen Grundrechtsverstöße)... weiter




Thomas Seifert.

EU

Ich bin ungern in Ungarn...17

. . . dichtete der Schriftsteller und Kolumnist Max Gold vor vielen Jahren. Eigentlich eine Ungerechtigkeit: Denn wo sonst in Wiens Nachbarschaft gibt es so weite Landschaften mit praller Natur wie an Ungarns Puszta-Seen, so interessante Gründerzeit-Architektur und eine so aufgeweckte, wuselige Jugendszene wie in Budapest... weiter




Ex-Premier Bajnai will Orban mit "Gemeinsam 2014" stürzen. - © epa

Ungarn

Als Partei gegen Orban

  • Oppositionsplattform schließt Bündnis mit Sozialisten und tritt 2014 zur Wahl an.

Budapest. Mehr als 100.000 Menschen waren es, die am 23. Oktober, dem Nationalfeiertag des Gedenkens an die ungarische Revolution 1956, auf die Straßen gingen, um gegen die rechtsnationale Politik von Premierminister Viktor Orban zu demonstrieren. Dazu aufgerufen hatten die Facebook-Kampagne Milla (Eine Million für die Pressefreiheit) und der... weiter




Proteste in Budapest: Ungarns Studenten machen mobil. - © reuters

Ungarn

Ungarns Studenten und Schüler sind auf den Barrikaden1

  • Premier Orban nimmt Einführung von Studiengebühren zurück.

Budapest. Er ist mager, schwarzhaarig und ganze 17 Jahre alt: Der Budapester Gymnasiast Máté Ábrahám hat es zum populärsten Redner der Studenten und Schüler gebracht, die soeben mit tagelangen Straßenprotesten die übermächtige rechts-nationale Regierung von Viktor Orban zum Einlenken gebracht haben... weiter




Zehntausende Oppositionelle protestierten in Budapest. - © EPA

Ungarn

Orbáns Gegner machen mobil

  • Demonstranten akzeptieren mit Bajnai erstmals Politiker als Sprecher.

Budapest. Ungarns Ex-Premier Gordon Bajnai ist wieder in die Politik zurückgekehrt und versucht, sich als Herausforderer des rechtsnationalen Regierungschefs Viktor Orbán zu profilieren. Vor zehntausenden Menschen hielt Bajnai, der bisher alles andere als ein Volkstribun war, eine regelrechte Wahlkampfrede... weiter




Ulrich Schacht war lange Leitender Redakteur und Chefreporter der "Welt am Sonntag". Heute lebt er als freier Autor und Journalist in Schweden (Buchtipp: "Über Schnee und Geschichte. Notate 1983 - 2011").

Rumänien

Was hat Rumänien, was Ungarn nicht hat?20

  • Während Viktor Orbáns demokratisch legitimierte Regierung von der EU laut angeprangert wurde, sind die kritischen Töne bei Victor Ponta sehr gedämpft.

Das Auffälligste an den dramatischen politischen Vorgängen in Rumänien ist nicht jener Charakterzug, den die "Frankfurter Allgemeine" umstandslos als "kalten Staatsstreich" qualifiziert. Es ist vielmehr das äußerst gedämpfte Reagieren der EU und ihrer Organe auf die scheinlegalen Winkelzüge des rumänischen Premiers Victor Ponta... weiter




EU-Recht

Parteipolitik weist der Kritik an Bukarest ihre Grenzen1

  • Die Empörung über Rumänien zeigt alte Trennlinien in der EU neu auf.

Brüssel. Ausgerechnet ein Parteifreund: Es war der Präsident der Europäischen Sozialdemokraten, der dem rumänischen Premier Victor Ponta die Ermahnung zukommen ließ. Sergej Stanischew kündigte an, dass das Referendum zur Absetzung von Staatspräsident Traian Basescu unter Beobachtung der EU-Kommission stehen werde... weiter




EU

Orban: Ungarn ist anders3

Ungarns Premiers Viktor Orban setzt bei seiner Auseinandersetzung mit der Europäischen Union weiterhin auf Nationalismus. Ungarn gehe "einen anderen Weg als Europa", doch es habe sich in den vergangenen zwei Jahren bewiesen, dass "dieser Weg für uns begehbar und erfolgreich ist", sagte Orban am Montag im Parlament in Budapest... weiter




Österreich

Viktor Orban besucht Wien2

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban stattet Wien am Dienstag einen Besuch ab. Der Chef der ungarischen Fidesz-Partei wird mit Bundeskanzler Werner Faymann (S) am Rande eines Kulturevents im Zusammenhang mit der Verhüllung des Wiener Ringturms durch den ungarischen Künstler Laszlo Feher zusammentreffen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung