• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die syrische Stadt Jadraya, 35 km südwestlich von Idlib. - © APAwe / AFP, Omar Haj Kadour

Chemiewaffen

USA drohen Assad mit Konsequenzen2

  • Im Falle eines Chemiewaffeneinsatzes der syrischen Armee. Der UN-Sicherheitsrat tagt am Freitag.

Washington. Angesichts des befürchteten Angriffs der syrischen Armee und ihrer Verbündeten auf die Rebellenhochburg Idlib haben die USA eine scharfe Warnung an das Assad-Regime gerichtet. Falls die syrischen Truppen erneut Chemiewaffen einsetzen sollten, würden die USA und ihre Verbündeten darauf schnell und "in angemessener Weise" reagieren... weiter




Die syrischen Rebellen im Süden des Landes haben sich nach eigenen Angaben mit der russischen Armee auf die Abgabe ihrer Waffen und eine Feuerpause verständigt. - © APAweb / afp, Mohamad Abazeed

Süd-Syrien

Regierung meldet Waffenstillstand mit Rebellen9

  • Aufständische sollen Waffen niederlegen, Chemiewaffenexperten weisen Chlorgas-Einsatz in Douma nach.

Damaskus/Den Haag. Nach wochenlangen heftigen Kämpfen im Süden Syriens hat die syrische Regierung eine sofortige Waffenruhe mit den Rebellen verkündet. Beide Seiten hätten sich auf ein entsprechendes Abkommen geeinigt, meldete die amtliche syrische Nachrichtenagentur SANA am Freitagabend... weiter




Syrien

Paris verhängt Sanktionen wegen mutmaßlicher Chemiewaffen ein

  • Das Vermögen von neun Unternehmen aus Syrien, dem Libanon und China wird eingefroren.

Paris. Frankreich hat im Zusammenhang mit mutmaßlichen Chemiewaffen-Einsätzen in Syrien Sanktionen gegen mehrere Unternehmen und Verantwortliche verhängt. Das Vermögen von neun Firmen aus Syrien, dem Libanon und China wurde für die Dauer von sechs Monaten eingefroren... weiter




Der Einsatz von Giftgas in Duma wird noch untersucht. - © afp

Syrien

Chemiewaffen-Experten weisen Chlorgas-Einsatz in Syrien nach2

  • In der Stadt Sarakib wurde am 4. Februar chemischer Kampfstoff aus Zylindern freigesetzt.

Amsterdam. Bei einem Angriff in der nordsyrischen Provinz Idlib im Februar ist nach Angaben der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) vermutlich Chlorgas eingesetzt worden. In Labortests von Proben aus der Stadt Sarakib seien Spuren der Chemikalie nachgewiesen worden, so die OPCW... weiter




Die OPCW hat ihren Hauptsitz in Den Haag in den Niederlanden. - © APAweb/AP, Peter DejongHintergrund

Chemiewaffen

Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW)

Den Haag. Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) ist verantwortlich für die Umsetzung der Chemiewaffenkonvention aus dem Jahre 1997. Sie ist eine unabhängige internationale Organisation, arbeitet aber eng mit den Vereinten Nationen zusammen... weiter




Die Stadt Douma in Ost-Ghuta wurde Ziel eines Chemiewaffenangriffs, berichteten Aktivisten und NGOs am 7. April. - © APAweb / AFP, LOUAI BESHARA

Syrien

Chemiewaffen-Inspektoren erstmals in Duma1

  • Welche Beweise können die OPCW-Experten zwei Wochen nach dem mutmaßlichen Angriff noch finden?

Damaskus. Zwei Wochen nach einem mutmaßlichen Giftgasangriff haben Chemiewaffenexperten im syrischen Duma mit der Suche nach Beweisen begonnen. Das Team der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) fuhr nach eigenen Angaben am Samstag das erste Mal in die bei Damaskus gelegene Stadt und entnahm dort Proben... weiter




Die Experten der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) hatten tagelang auf den Einsatz warten müssen. - © APAweb, afp, John Thys

Syrien

Spurensuche in Duma15

  • Die Chemiewaffenexperten der OPCW haben erstmals Proben in der syrischen Stadt genommen.

Moskau/Damaskus. Mit dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in der ehemaligen syrischen Rebellenhochburg Douma rechtfertigten die USA und ihre Verbündeten die Raketenangriffe auf Ziele in dem Bürgerkriegsland. Nun sind erstmals unabhängige Experten vor Ort gewesen... weiter




Mindestens sechs laute Detonationen seien laut Zeugen in Damaskus zu hören gewesen. - © APAweb / Reuters, Sana

Syrien

USA und Verbündete warnen Assad mit Raketen-Angriffen18

  • London und Paris unterstützen die USA bei dem Militärschlag auf Syrien.
  • Putin will den UN-Sicherheitsrat einschalten.
  • Laut Frankreich soll das syrische C-Waffen-Arsenal "zu einem großen Teil" zerstört sein.

Damaskus/Washington/Moskau. Die USA, Frankreich und Großbritannien haben Syriens Präsident Bashar al-Assad mit dem größten gemeinsamen Luftangriff seit Kriegsausbruch vor neuen Giftgas-Einsätzen gewarnt. In der Nacht auf Samstag feuerten die drei Alliierten nach Angaben von US-Verteidigungsminister Jim Mattis über hundert Raketen von Schiffen und... weiter




"Russland, mach Dich bereit", twitterte Trump am Mittwoch.  - © APAweb / AP, Evan Vucci

Syrien-Krise

Trump kündigt Syrien-Angriff an13

  • Die USA reagiert damit auf mutmaßlichen Chemiewaffen-Einsatz.
  • Russische Regierung warnt erneut vor Raketenangriff auf Syrien.

Damaskus. US-Präsident Donald Trump hat als Vergeltung für den mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Duma einen Raketenangriff auf Syrien angekündigt. "Russland, mach Dich bereit", twitterte Trump am Mittwoch. Raketen würden kommen. Nach dem mutmaßlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien hatte Russland den Westen vor einem Vergeltungsangriff gewarnt... weiter




"Wir werden an dem Ort zuschlagen", von dem solche Angriffe ausgegangen oder organisiert worden seien, sagte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron am Dienstag. - © APAweb / AP Photo, Ludovic Marin

Chemiewaffen

Macron droht Syrien mit Angriff5

  • Macron will Syrien angreifen, sollten Chemiewaffen eingesetzt werden. Bisher gibt es dafür keine Beweise.

Damaskus. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat für den Fall, dass der Einsatz von verbotenen Chemiewaffen in Syrien sicher nachgewiesen wird, mit Angriffen gedroht. "Wir werden an dem Ort zuschlagen", von dem solche Angriffe ausgegangen oder organisiert worden seien, sagte Macron am Dienstagabend vor Journalisten in Paris... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung