• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Enthüllungsbuch des US-Journalisten Michael Wolff. Bei manchen Buchhandlungen ist es kurze Zeit nach Verkaufsstart bereits ausverkauft. - © APAweb, Reuters, Carlos Barria

Donald Trump

Run auf Enthüllungsbuch über Trump11

  • Schlangen vor Buchhandlungen: Das Buch von US-Journalist Michael Wolff führt die Verkaufslisten an.

Washington. Die vorzeitige Veröffentlichung des Enthüllungsbuchs über US-Präsident Donald Trump hat in den USA vielerorts zu einem Käuferansturm geführt. Beim Online-Versandhändler Amazon sprang "Fire and Fury: Inside the Trump White House" des US-Journalisten Michael Wolff umgehend nach Verkaufsstart am Freitag auf den ersten Platz der verkauften... weiter




Sorgt mit Trump-Enthüllungen für Furore: US-Buchautor Michael Wolff. - © afp

Donald Trump

Löcher in der Schweigemauer14

  • Ein neues Buch verspricht einen ungefilterten Blick hinter die Kulissen des Weißen Hauses. Donald Trump reagiert aggressiv.

Washington D.C. Bloß keine Aufregung, hier gibt es nichts zu sehen, bitte gehen Sie weiter: "Es wird niemals etwas geben, dass zwischen uns und Präsident Trump und seiner Agenda steht. Es gibt niemanden, von dem wir eine höhere Meinung hätten als von ihm, also lassen wir uns nicht von den linken Medien erschüttern... weiter




Im US-Medienunternehmen "Vice" wird der lockere Umgang miteinaner stets hochgehalten. Nun wurden Fälle sexueller Übergriffe bekannt. - © Screenshot

Enthüllungen

Sexuelle Übergriffe bei US-Medium "Vice"4

  • Laut Recherchen der "New York Times" sind mehr als 20 Frauen betroffen.

New York. Mehr als 20 Frauen sollen beim US-Medienunternehmen "Vice", das auch das gleichnamige Magazin herausgibt, laut einem Bericht der "New York Times" Opfer oder Zeuge sexueller Übergriffe geworden sein. Für den am Samstag veröffentlichten Bericht hatte die Zeitung mehr als 100 derzeitige und frühere Mitarbeiter befragt und mehr als 100 Seiten... weiter




Enthüllungen

Wikileaks wollte US-Wahlkampf manipulieren2

  • Unterlagen von Trump junior dokumentieren Kontaktaufnahme durch Plattform.

Washington. Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat vergangenes Jahr aktiv Kontakt zur Familie von Donald Trump gesucht, um den US-Wahlkampf zum Nachteil von Hillary Clinton zu beeinflussen. Präsidentensohn Donald Trump junior veröffentlichte am Montag (Ortszeit) die Protokolle seiner Online-Kommunikation mit Wikileaks im Wahljahr 2016... weiter




- © afp/ap

Paradise Papers

Rechtloser Raum für Tycoon & Co7

  • Geleakte "Paradise Papers" zeigen, wie Prominente und multinationale Konzerne den Fiskus umschiffen.

Washington/Wien. Knapp ein Jahr ist seit der Veröffentlichung der "Panama Papers" vergangen, doch hat sich die Steuermoral der Großkonzerne und Reichen dieser Welt nicht wesentlich verbessert. Das belegen die "Paradise Papers" - zwei riesige Datensätze mit insgesamt 14,4 Millionen Dokumenten -... weiter




Paradise Papers

Schwedenbomben auf den Cayman Islands10

  • Neu entdeckte Unternehmensstruktur der süßen Bomben führt zu Steueroase in der Karibik.

Wien. Die Paradise Papers geben Einblicke in Unternehmensstrukturen, die so bisher nicht bekannt waren - auch in Österreich. Beispiel sind laut ORF die vermeintlich besonders österreichischen Niemetz-Schwedenbomben. Die Firma meldete 2013 Insolvenz an, gehört seither zur Schweizer Heidi Chocolat, die Teil des Meinl-Imperiums ist... weiter




Enthüllungen

Trump "extrem besorgt" über WikiLeaks-Enthüllungen

  • Sprecher Spicer kündigte hartes Vorgehen gegen Informanten an.

Washington. US-Präsident Donald Trump ist einem Sprecher zufolge "extrem besorgt" über das Datenleck bei der CIA, das die jüngsten WikiLeaks-Enthüllungen ermöglicht habe. Präsidialamtssprecher Sean Spicer kündigte am Mittwoch zudem ein hartes Vorgehen gegen Informanten an: "Bei jedem, der vertrauliche Informationen weitergibt... weiter




Enthüllungen

Wikileaks will für Informationen aus dem Weißem Haus bezahlen5

  • Bietet 20.000 US-Dollar für Enthüllungen - Assange bestreitet Beteiligung Russlands an Clintons E-Mail-Affäre.

Washington. Die Enthüllungsplattform Wikileaks hat vor dem Amtsende von US-Präsident Barack Obama eine Belohnung für durchgesickerte Informationen aus dem Weißen Haus ausgesetzt. Der Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange bestritt am Dienstag zugleich... weiter




Enthüllungen

Beckenbauer erhielt für WM-Engagement 5,5 Millionen Euro vom DFB

  • Geld sollte offenbar am Finanzamt vorbeigeschleust werden

Berlin. Im Skandal um die Vergabe der Fußball-WM 2006 an Deutschland gibt es neue Enthüllungen: Franz Beckenbauer habe als Chef des Organisationskomitees anders als bisher vom Deutschen Fußball-Bund dargestellt nicht ehrenamtlich gearbeitet, berichtete am Dienstag der "Spiegel"... weiter




Geheimdienste

Russland und China hacken Snowden-Dokumente8

  • Britischer MI6 zog aus Sicherheitsgründen Agenten aus "feindlich gesinnten Ländern" ab.

London. Russland und China sollen sich in den Spionagedaten-Fundus des Informanten Edward Snowden gehackt haben. Der britische Auslandsgeheimdienst MI6 sei dadurch gezwungen gewesen, Agenten aus Einsätzen in "feindlich gesinnten Ländern" abzuziehen, berichtete die britische "The Sunday Times" in der Nacht auf Sonntag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung