• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Von seinem Palast Ak Saray aus, dekretierte Erdogan den Wahltermin. Die MHP unterstützt ihn. - © Ex13 - CC 4.0

Türkei

Erdogan lässt wählen5

  • Die Rechtsaußenpartei MHP einigt sich mit dem türkischen Präsidenten.

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat vorgezogene Parlaments- und Präsidentenwahlen am 24. Juni angekündigt. Hintergrund ist der Wunsch Erdogans nach direktem Durchgriff in allen politischen Belangen: Der vergangenes Jahr per Volksabstimmung erfolgte Ausbau seiner Befugnisse tritt erst nach der nächsten Wahl des Staatschefs... weiter




Wahlplakat der Fidsez-Partei: "Lasst uns Soros' Kandidaten stoppen". Der Multimilliardär und Nichtregierungsorganisationen sind Viktor Orban ein Dorn im Auge. - © APAweb, ap, Darko Vojinovic

Ungarn

Schlechte Zeiten für NGOs7

  • Ein neues Gesetz könnte die Arbeit von regierungskritischen Organisationen einschränken.

Budapest. Einen Tag nach dem deutlichen Sieg von Ministerpräsident Viktor Orban bei der Parlamentswahl in Ungarn zeichnen sich schlechte Zeiten für regierungskritische Organisationen ab. Ein Gesetzespaket, das sie in die Illegalität drängt, könnte vom neuen Parlament bereits im Mai beschlossen werden... weiter




"Ungarn hat heute einen großen Sieg errungen" - mit diesen Worten ist Regierungschef Viktor Orban nach Verkündung des Wahlsieges am späten Sonntagabend in Budapest vor seine Anhänger getreten. - © APAweb / Reuters, Leonhard Foeger

Wahlen in Ungarn

Premier Orban gewinnt deutlich19

  • Orbans Fidesz-Partei erreicht zum dritten Mal eine knappe Zwei-Drittel-Mehrheit.

Budapest. Der ungarische Premier Viktor Orban hat das dritte Mal in Folge einen Wahltriumph eingefahren: Seine Fidesz-Partei hat bei der Wahl am Sonntag erneut gesiegt. Fidesz konnte nicht nur souverän seine Mehrheit im Parlament verteidigen, sondern dürfte eine knappe Zwei-Drittel-Mehrheit einfahren... weiter




Jüngsten Umfragen zufolge kann Orbans Fidesz-Partei mit einer deutlichenMehrheit rechnen. Allerdings ist ein Drittel der Wähler noch unentschlossen und viele halten sich mit Aussagen zu ihrem Wahlverhaltenzurück. - © APAweb/AP, Darko Vojinovic

Wahlen

"Jetzt ist Ungarn an der Reihe"5

  • Orban bekräftigt zum Wahlauftakt harten Kurs in Flüchtlingspolitik.
  • Bis 17.00 Uhr 63,21 Prozent Beteiligung.

Budapest. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat zum Auftakt der Parlamentswahl seinen harten Kurs in der Zuwanderungspolitik bekräftigt. "Nachdem Bayern, Italien, Tschechien und Österreich klargemacht haben, dass sie gegen Immigration sind, ist nun Ungarn an der Reihe"... weiter




Brasiliens ehemaliger Übervater, Luiz Inacio Lula da Silva, fährt nach dem Urteilsspruch fassungslos nach Hause. - © reuters/Whitaker

Brasilien

Das Zeitalter Lula ist Geschichte1

  • Der ehemalige Präsident Brasiliens scheitert einmal mehr vor den Gerichten.

Brasilia. (wak) Ob er tatsächlich eine Haftstrafe antritt, ist noch offen. Fix ist aber, dass er bei den kommenden Wahlen im Oktober nicht antreten wird. Brasiliens linker Übervater, Luiz Inacio Lula da Silva, hat diese Woche in zweiter Instanz verloren... weiter




Costa Rica

Linksliberaler Carlos Alvarado neuer Präsident

  • Carlos Alvarado gewann unerwartet die Präsidentenwahl gegen den konservativ-evangelikalen Kandidaten Fabricio Alvarado.

San Jose. In Costa Rica hat der linksliberale Kandidat Carlos Alvarado die Stichwahl für das Präsidentenamt klar gewonnen. Der 38-jährige Ex-Minister setzte sich am Sonntag mit rund 60 Prozent der Stimmen gegen den rechtsgerichteten Fabricio Alvarado durch, der im Wahlkampf mit scharfer Polemik gegen die Homo-Ehe mobilgemacht hatte... weiter




Abstimmung

Präsidentenwahl in Ägypten endet

  • Ergebnis wird erst am 2. April bekanntgegeben.

Kairo. Nach drei Tagen endet in Ägypten am Mittwoch die Präsidentenwahl. Das offizielle Ergebnis der Abstimmung soll erst am 2. April bekanntgegeben werden. Beobachter rechnen aber damit, dass schon deutlich früher der Sieg von Amtsinhaber Abdel Fattah al-Sisi verkündet wird... weiter




Lässt sich kommende Woche zum Präsidenten küren: Ägyptens General Abdel Fattah al-Sisi. - © reuters

al-Sisi

Ägyptisches Präsidentenwahl-Monopoly: "Gehe jetzt ins Gefängnis"1

  • General al-Sisi in Ägypten vor Wiederwahl. Konkurrenz gibt es praktisch keine. NGOs beklagen "grausame Diktatur".

Kairo. (apa) "Schauen Sie, da ist ein Foto von ihm." Die Stadtführerin Diana ist begeistert, als hätte sie gerade eine einzigartige Grabbeigabe aus der 19. Dynastie von Pharao Ramses II. entdeckt. Der Name des Mannes kommt ihr erst nach einer Nachdenkpause über die Lippen: Moussa Moustafa Moussa... weiter




Die Arbeit der NGOs werde durch das Agenten-Gesetz sehr erschwert, berichtet die Soziologin. - © APAweb, Reuters, Vasily Fedosenko

Russland-Wahl

Bis zu 50.000 Wahlbeobachter angekündigt

  • Die Behörden machen es unabhängigen Wahlbeobachtern in Russland nicht leicht.

Moskau. Zigtausende Menschen haben sich gefunden, die am Sonntag die Rechtmäßigkeit der Präsidentschaftswahl in Russland beobachten wollen: "Man geht davon aus, dass Russland-weit zwischen 45.000 und 50.000 Menschen zur Verfügung stehen", sagte die Russland-Expertin Anna Schor-Tschudnowskaja vor der Wahl gegenüber der APA. Die Zahl von bis zu 50... weiter




- © Maxim Shemetov/reuters

Russland

Ein Präsident für die Ewigkeit6

  • Starker Mann, Kriegsherr und Ordnungshüter: In Russland ist Präsident Wladimir Putin die unangefochtene Nummer eins. Und schon längst sind die Grenzen verschwommen, wo der Staat aufhört und wo Putin anfängt.

Moskau. Als die Wende kam, ging für Jewgenij Kotow ein Traum in Erfüllung. Im Jahr 1996 eröffnete er ein Restaurant. Eine angesagte Adresse in der Moskauer Innenstadt, mit lokaler und internationaler Küche, wo sich bald die Reichen und Schönen die Türschnalle in die Hand gaben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung