• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt. Der Musiker wird nie wieder auf Tournee gehen. - © APAweb / AFP, dpa, Britta Pedersen

Pop-Mottenkiste

Unverbrauchte Diamanten2

  • Die schönsten Songs von Neil Diamond.

Mit der Hiobsbotschaft seiner Parkinson-Krankheit hat Neil Diamond seine Fans dieser Tage erschreckt. Der Singer/Songwriter wird auf ärztlichen Rat nie wieder Konzert-Tourneen bestreiten. Am 24. Jänner ist Diamond 77 Jahre alt geworden. Der Superstar der 70er Jahre ist in den letzten Jahrzehnten nicht still gewesen... weiter




Der Pfizer-Konzern stellt Forschung an neuen Alzheimer-Medikamenten ein. - © APAweb/AFP, Dominick Reuter

Pharmaforschung

Pfizer stellt Suche ein5

  • Erfolgversprechende Substanzen gegen Alzheimer und Parkinson sind Nieten.

NewYork/Wien. (gral) Der Pharmakonzern Pfizer stellt sein Programm zur Entwicklung neuer Mittel gegen Alzheimer und Parkinson ein. Mit dieser Meldung ließ das US-Unternehmen am Montag aufhorchen. Der Konzern beabsichtige, nur noch dort Geld auszugeben, wo die Aussichten und die Erfahrung am größten sind, hieß es... weiter




Medizin

Neuer Ansatz bei Parkinson15

  • Mit menschlichen Stammzellen verzeichnen japanische Forscher Fortschritte bei der Schüttellähmung.

Kyoto/Wien. "Wir spielen seit 20 Jahren auf demselben Klavier", skizzierte der Wiener Parkinson-Spezialist Dieter Volc erst vor wenigen Monaten im Gespräch mit der "Wiener Zeitung" die Situation für Patienten, die von der sogenannten Schüttellähmung betroffen sind... weiter




Gesundheit

Immunsache Parkinson8

  • Die Schüttellähmung wurde jetzt als Autoimmunerkrankung bestätigt.

New York/Wien. Die Idee, dass es sich bei dem Nervenleiden Parkinson um eine Störung des Immunsystems handelt, ist nahezu 100 Jahre alt. Bis heute war es Wissenschaftern allerdings nicht möglich, hier eine Verbindung herzustellen. Eben bis heute - denn Forschern des Columbia University Medical Center ist nun der Nachweis gelungen... weiter




Abgestorbene Gehirnzellen machen sich erst ab einem gewissen Ausmaß in Symptomen bemerkbar. - © Fotolia/Naeblys

Gesundheit

Parkinson noch unaufhaltsam10

  • Therapeutische Impfung in ersten Studien vielversprechend. Biomarker zur Früherkennung gesucht.

Wien. Vor 200 Jahren hat der englische Arzt James Parkinson das nach ihm benannte Leiden erstmals beschrieben. Er hatte bei Patienten eine Verlangsamung ihrer Bewegungsabläufe erkannt, aber auch das für die Erkrankung typische Zittern und die Steifheit der Muskulatur. Dagegen tun konnte er damals nichts... weiter




Parkinson

Hirnzellen sollen Parkinson-Verluste kompensieren2

Stockholm. Vorerst ist es nur im Tierversuch geglückt, doch die eben getestete Behandlungsmöglichkeit gibt neue Hoffnung für die Behandlung der Parkinson-Krankheit. Diese, im Volksmund auch "Schüttellähmung" genannt, tötet jene Nervenzellen im Gehirn, die den für das Steuern von Bewegungen wichtigen Botenstoff Dopamin produzieren... weiter




Nervenerkrankung

Parkinson-Patienten tourten quer durch Österreich

Wien. (gral) Sieben Tage lang radelten Parkinson-Patienten im Rahmen einer Fahrradstaffel von Innsbruck nach Wien. Sie wollten Bewusstsein schaffen für die vielfältigen Herausforderungen, vor die diese Krankheit jeden einzelnen Betroffenen, aber auch die gesamte Gesellschaft stellt... weiter




Eine Impfung soll nicht nur Symptome lindern. - © dpa/Ralf Hirschberger

Parkinson

Weitere Fortschritte bei Parkinson-Impfung25

  • Österreichisches Präparat geht unter EU-Aufsicht in klinische Studie.

Wien. (gral) In der Behandlung der Parkinson-Krankheit scheint der allgemeine klinische Einsatz eines Impfstoffes am Patienten immer näherzurücken. Am Dienstag wurden in Österreich unter der Aufsicht eines eigenen EU-Konsortiums die Vorbereitungen für eine Phase-I-Studie gestartet... weiter




Parkinson

Parkinson breitet sich im Gehirn wie eine Infektion aus15

Wien. Erstmals konnte ein internationales Forscherteam nachweisen, wie sich Morbus Parkinson im menschlichen Gehirn von Zelle zu Zelle ausbreitet. Die krankmachenden Mechanismen ähneln der Vorgangsweise eines Krankheitserregers bei Infektionen, wie die Wissenschafter um Gabor G... weiter




Neuromedizin

Übertragbarkeit von Alzheimer und Parkinson nicht auszuschließen4

  • Krankheitsentwicklung verläuft wie eine klassische Infektion.

München. Bei Alzheimer-Demenz und Morbus Parkinson können Neuromediziner ein Übertragungsrisiko bei bestimmten medizinischen Eingriffen nicht gänzlich ausschließen. Aus Tierversuchen gebe es Hinweise auf eine Übertragung der Krankheiten, sagte der Münchner Neuropathologe Armin Giese bei der Eröffnung der Neurowoche mit 7.000 Fachleuten in München... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung