• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hass

Antisemitische Graffiti in New Yorker Synagoge

  • Kurz vor einer Veranstaltung zu den New Yorker Halbzeit-Kongresswahlen.

New York. Fünf Tage nach dem Anschlag auf eine US-Synagoge in Pittsburgh ist in New York ein jüdisches Gotteshaus mit judenfeindlichen Parolen beschmiert worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde sie am Donnerstagabend wegen zum Union Temple in Brooklyn gerufen... weiter




Das Internet als gallisches Dorf: Ist der Fisch auch wirklich frisch? - © gettyimages

Medien

Intercity-Ulf tritt zurück11

  • Jeder gegen jeden, aber auch mal alle gegen einen. Das Netz als Ventil für Hass auf alles: ein Essay.

Wien. Intercity-Ulf reicht’s. Der Streit um Rüdigers ICE3 "auf niedrigstem Niveau" hat das Fass für den "letzten echten Eisenbahner" zum Überlaufen gebracht. Jetzt sagt er: "Endstation. Alles Aussteigen" und greift zum äußersten Mittel: Er tritt "schweren Herzens" aus dem Märklin Forum aus... weiter




Michael Buchingerhasst alle, außer sich selbst. Behauptet er zumindest. - © Dominik Pichler

comedy

Der Homo-Hater und seine Groupies

  • Youtuber Michael Buchinger hat nun auch ein Bühnenprogramm. Das Zielpublikum ist noch nicht erwachsen.

Seinen Hass, den könnt ihr haben: Wenn Michael Buchinger die Kamera einschaltet, um ein neues Kurzvideo für seinen Youtube-Kanal zu filmen, dann hat er sich vorher eine neue Hassliste überlegt, die er seinen Fans präsentiert. Und weil die voll drauf abfahren... weiter




EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel bemängelte, dass in 28 Prozent derFälle die Löschung illegaler Inhalte mehr als eine Woche dauere. - © APA, dpa, Lukas Schulze

EU-Kommission

Hasspostings sollen schneller eliminiert werden

  • Die EU-Kommission nimmt Internet-Plattformen in die Pflicht, ein "digitaler Wilder Westen" sie nicht akzeptabel.

Brüssel. Die EU-Kommission hat am Donnerstag eine "Orientierungshilfe" für das raschere Löschen von Hasspostings und terroristischer Propaganda im Internet vorgelegt. Der Vizepräsident der EU-Kommission Andrus Ansip verwies auf die Verantwortung der Internet-Plattformen angesichts dieser steigenden Gefahren... weiter




Hass ist ein analoges Problem. Die digitalen Medien fördern allerdings die Verbreitung. - © TwoWings - CC 3.0

Hasspostings

Auffangnetz für Hassopfer15

  • Die Anti-Rassismus-Initiative Zara nimmt eine Beratungs- und Meldestelle für Cybermobbing in Betrieb.

Wien. Salzburgs Ex-Bürgermeister Heinz Schaden solle in die Gaskammer kommen. Das forderte unlängst ein Mann sinngemäß in einem Hassposting, das er nach den Urteilen im Swap-Prozess ins Internet gestellt hatte. Er werde das nötige Gas liefern, führte er weiter aus. Der Mitarbeiter eines Autounternehmens mit Sitz in Salzburg wurde fristlos entlassen... weiter




Werbung

Google lenkt in britischen Hassvideo-Streit ein

  • Sollten Werbespots vor Videos mit extremistischen Inhalten zu sehen sein, solle dieses Problem binnen weniger Stunden gelöst werden.

London. Google will nach massiver Kritik Unternehmen vor der Platzierung von Werbung im Umfeld von Hassvideos schützen. Dazu sollten zahlreiche neue Mitarbeiter in Großbritannien eingestellt und die Firmenpolitik bei der Videoplattform Youtube geändert werden, teilte der US-Internetkonzern am Dienstag mit... weiter




Hat sich - um dem Bösen auf die Spur zu kommen - ausführlich mit Mördern unterhalten, sich aber auch mit ihren eigenen dunklen Anteilen intensiv beschäftigt: Die Wiener Psychotherapeutin Christl Lieben. - © Peter Jungwirth

Interview

"Mich erschreckt das Dunkle nicht"49

  • Die Wiener Psychotherapeutin Christl Lieben über eine integrale Beschäftigung mit dem Bösen, die allem, was auf der Welt geschieht, so grauenhaft es auch sein mag, einen Platz gibt.

"Wiener Zeitung": Frau Lieben, in den letzten Monaten sind plötzlich sogenannte Horrorclowns aufgetaucht, die nichts ahnende Fußgänger mit Kettensägen verfolgen: Was verrät das über den Zustand unserer Welt? Christl Lieben: Diese bösen Clowns drücken meiner Ansicht nach etwas aus, was ohnehin schon in der Welt da ist... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. - © Daniel Novotny

Gastkommentar

Der Hass im Netz13

  • Über die komplexe Logik solcher Entladungen.

Der Pegel an Hass und verbaler Gewalt in den Sozialen Medien steigt nicht nur. Er hat das Maß des Tolerierbaren längst überschritten. Insofern ist es klar und richtig, dass die Regierung sich dessen annehmen will und eine diesbezügliche Initiative startet. Es geht ja um den öffentlichen Diskurs... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Wider die Gewalt67

"Ich warne vor Agitation", sagte Marine Le Pen, Chefin des extrem rechten französischen Front National, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit FPÖ-Chef HC Strache in Wien zur Ermordung der britischen Politikerin Jo Cox. Natürlich verurteilten beide das Attentat, alles andere wäre widernatürlich gewesen... weiter




Kain erschlägt Abel (Bartolomeo Manfredi, um 1610). - © Getty Images/Imagno

Hass

Ein Teil von uns9

  • Woher nur dieser Hass? Das ist die falsche Frage. Es geht darum, wie wir den Hass zähmen und unterdrücken können.

Warum nur plötzlich dieser Hass? Das ist eine der drängendsten Fragen unseres Zusammenlebens, nicht erst seit dem Mord an Jo Cox, der 41-jährigen Labour-Abgeordneten und EU-Anhängerin mitten im "Brexit"-verrückten Großbritannien. 9/11, Madrid, London, Utoya und Oslo, Brüssel, Boston, Charlie Hebdo, Bataclan... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung