• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Idlib

Kampf auf Leben und Tod für Dschihadisten in Idlib33

  • Keine Ausweichmöglichkeit für Uiguren und Tschetschenen in Syrien.

Beirut. (afp) Vor dem Beginn der Offensive auf die syrische Rebellenhochburg Idlib bereiten sich die ausländischen Dschihadisten dort auf einen Kampf auf Leben und Tod vor. Denn für die tausenden Usbeken, Uiguren und Tschetschenen, die ab 2013 für den "Heiligen Krieg" nach Syrien gekommen waren, ist Idlib der letzte Rückzugsort im Land... weiter




China

Harte Hand gegen muslimische Uiguren

  • Sicherheitskräfte töten 17 Menschen in Unruheprovinz.

Peking. Chinesische Sicherheitskräfte haben einem Medienbericht zufolge bei einem Einsatz in der Unruheprovinz Xinjiang 17 Menschen getötet. Darunter seien auch Frauen und Kinder gewesen, berichtete der in den USA ansässige Sender Radio Free Asia am Mittwoch... weiter




"Organraub steigt":

China

"Organentnahme bei lebendigem Leib"42

  • Der US-Journalist Ethan Gutmann über das Geschäft mit Organen politischer Dissidenten in China.

Der US-Journalist Ethan Gutmann erhebt schwere Vorwürfe gegen China: In seinem Buch "The Slaughter" und im Film "Hard To Believe" spricht er vom "Massenmord" an Mitgliedern der religiösen Bewegung Falun Gong. Ihnen und anderen politischen Gefangenen, so Gutmann, werden im großen Stil bei lebendigem Leib Organe entnommen... weiter




Tausende Türken demonstrierten in diesem Monat gegen die chinesische Behandlung der Uiguren. - © reuters/Orsal

Türkei

Wankelmütiger Verteidiger der Turkvölker6

  • Schon seit längerer Zeit gibt es Spannungen zwischen China und der Türkei wegen des Umgangs der Volksrepublik mit den muslimischen Uiguren. Ankara wirft Peking vor, die Minderheit zu unterdrücken. Das Thema überschattet den China-Besuch von Präsident Erdogan.

Ankara/Beijing. (vee/reuters) "Die chinesische Regierung hat den uigurischen Muslimen in der Provinz Xinjiang während des Ramadans das Fasten verboten", vermeldeten Anfang Juli Aktivistengruppen der Uiguren. Diese Nachricht - von Peking bestritten - trieb tausende Türken auf die Straße... weiter




Uiguren

Gewalt in Chinas Uigurenprovinz

  • Mindestens 18 Tote bei Angriff in Xinjiang.

Peking. Bei einem mutmaßlichen Angriff von Uiguren auf Polizisten sind in der chinesischen Unruheprovinz Xinjiang Medienberichten zufolge mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Die Angehörigen der Minderheit hätten die Sicherheitskräfte an einer Verkehrskontrolle mit Sprengsätzen und Messern attackiert... weiter




Der uigurische Menschenrechtsaktivist Ilham Tohti wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. - © ap/Wong

China

Hartes Urteil für Symbolfigur2

  • Ein Gericht in China sprach über Ilham Tohti eines der härtesten Urteile gegen einen "Dissidenten" seit Jahren aus.

Peking. "Das kann man nicht hinnehmen." Ilham Tohtis Anwalt Li Fangping war sichtlich schockiert, als er das Urteil über seinen Mandaten über die chinesische BBC kommentierte. Mit einem Schuldspruch hatte er gerechnet, auch mit einer harten Strafe, aber mit dieser Entscheidung hätten nicht einmal Pessimisten gerechnet: Das Mittlere Volksgericht in... weiter




China

Polizei nahm 29 Menschen in Unruheregion Xinjiang fest

  • Unter anderem wegen Aufrufs zum Separatismus.

Peking/Ürümqi. Im Rahmen der jüngsten Antiterror-Kampagne hat Chinas Polizei 29 Menschen in der muslimisch geprägten Unruheregion Xinjiang festgenommen. Ihnen wird unter anderem Aufruf zum Separatismus und Störung der öffentlichen Ordnung vorgeworfen, wie das offizielle Portal "Xinjiang Wangxun" am Donnerstag berichtete... weiter




Polizei sichert die Straße in Xinjiang, in der es zu einer Explosion kam. - © APAweb / AP, Cao Zhiheng

Xinjiang

Tote bei Anschlag in Nordwestchina

  • Mehrere Sprengsätze in Unruheregion explodiert.

Ürümqi. Bei einem neuen Anschlag in der Unruheregion Xinjiang in Nordwestchina hat es Tote und Verletzte gegeben. Die genaue Zahl sei noch nicht bekannt, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Zwei Geländewagen seien in der Hauptstadt Ürümqi in die Menschen auf einem morgendlichen Markt nahe dem Volkspark gefahren... weiter




Xinjiang

Mindestens 31 Tote bei Anschlag in chinesischer Unruheprovinz

  • Amtliche Medien sprachen von "terroristischem Vorfall".

Peking/Ürümqi. Bei einen schweren Anschlag in der überwiegend von muslimischen Uiguren bewohnten chinesischen Unruheprovinz Xinjiang sind am Donnerstag mindestens 31 Menschen getötet und mehr als weitere 90 verletzt worden. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete... weiter




China

Gemäßigt ist nur die Rhetorik

  • Chinas Uiguren müssen nach jüngstem Terror mit neuer Härte rechnen.

Peking. Alle 60 Abgeordneten aus Xinjiang stellten sich am Rande des Nationalen Volkskongresses einer Pressekonferenz, redeten zweieinhalb Stunden über die Entwicklung ihrer Provinz, wo Han-Chinesen und die Minderheit der Uiguren leben - und sagten dennoch nichts... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung