• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Als Spitzenkandidat eines Parteienbündnisses erhielt der gebürtige Kongolese Pierre Kompany (hier auf einem Archvibild) in der Gemeinde Ganshoren nahe Brüssel die meisten Stimmen. - © APAweb/AFP, Bruno Fahy

Wahl

Vater von Fußballstar gewann Bürgermeisterwahl in Belgien

  • Pierre Kompany kam als Flüchtling aus dem Kongo nach Brüssel.

Brüssel. In Belgien hat erstmals ein Schwarzer eine Bürgermeisterwahl gewonnen. Als Spitzenkandidat eines Parteienbündnisses erhielt der gebürtige Kongolese Pierre Kompany in der Gemeinde Ganshoren nahe Brüssel die meisten Stimmen. Der 71-Jährige ist der Vater des belgischen Nationalspielers Vincent Kompany... weiter




Sarvari (2. Reihe, ganz links) war vor seiner Abschiebung nicht nur im Sportverein gut integriert. - © privat

Gemeinden

"Biotope der Menschlichkeit"7

  • Eine Umfrage für die Allianz "Menschen.Würde" unter Bürgermeistern zeigt, dass Gemeinden hoffen, "ihre" Flüchtlinge könnten bleiben. Die Allianz fordert raschere Verfahren und eine andere Integrationspolitik.

Wien. "Ich vermisse dich, mein Freund", hinterließ Dieter Huber auf Aref Sarvaris Facebook-Pinnwand. Es sind Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bruck an der Leitha, die den 27-jährigen Afghanen als Freund bezeichnen. Sarvari ist seit Ende Jänner nicht mehr in Niederösterreich, sondern in Afghanistan... weiter




- © apa/Hochmuth

Michael Häupl

Gebet eines Seniors10

  • Michael Häupl hielt seine letzte Rede als Bürgermeister im Wiener Gemeinderat.

Wien. "Sehr geehrter Herr Vorsitzender, das Vorspiel kann beginnen", sagte Michael Häupl zu Beginn seiner 45 Minuten dauernden Rede am Donnerstag im Wiener Gemeinderat. Es war seine letzte als Bürgermeister - "nach unvorstellbaren 35 Jahren im Stadtsenat", wie Häupl betonte. Und nach fast 24 Jahren als Stadtchef... weiter




Sag' zum Abschied leise Servus: Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl wurde bei seiner letzten Sitzung des Wiener Gemeinderats verabschiedet. - © APAweb / Georg HochmuthVideo

Bürgermeister

"Es war eine tolle Zeit"3

  • Wiens Bürgermeister Häupl wurde mit Standing Ovations verabschiedet.

Wien. Der scheidende Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat seine letzte Rede im Gemeinderat gehalten. "Es war über weiteste Strecken eine tolle Zeit", zog er in seiner rund 45-minütigen Ansprache Bilanz. Alle Fraktionen - außer die FPÖ, in deren Reihen nur vereinzelt geklatscht wurde - würdigten ihn mit minutenlangem Applaus und Standing... weiter




Wiens Neo-Bürgermeister Michael Ludwig hat einige Herausforderungen vor sich. - © APA/HELMUT FOHRINGER

Stadtregierung

Ludwigs To-do-Liste18

  • Für den neuen Bürgermeister gibt es eine Menge Herausforderungen.

Wien. Die To-do-Liste Michael Ludwigs ist lang. Wird er - so alles nach Plan läuft - am Donnerstag zum neuen Wiener Bürgermeister gekürt, so erbt er nicht nur einige stadtpolitische Großbaustellen. Er wird auch alle Hände voll damit zu tun haben, seine eigene Agenda und jene der SPÖ voranzutreiben... weiter




Der 68-jährige Michael Häupl ist ein Superstar der heimischen Sozialdemokratie. Wer ist dieser Mann? - © APAweb / Hans Klaus TechtRückblick

Michael Häupl

"Man bringe den Spritzwein"

  • Michael Häupl kann auf 23 mitunter turbulente Jahre als Wiener Bürgermeister der Stadt Wien zurückblicken.

Wien. Studierter Biologe, Austria-Wien-Fan, Toskana-Liebhaber: Für die einen ist Wiens Bürgermeister Michael Häupl eine Legende, für andere symbolisiert er Altherren-Politik. Unumstritten hat er eine https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtpolitik/966255_Alles-nur-kein-Balkonmuppet.html">steile Politikerkarriere hinter sich, und die Stadt Wien in den vergangenen 23 Jahren stark geprägt... weiter




Bürgermeister

Opposition wird Ludwig nicht wählen

  • ÖVP, Neos und FPÖ werden Bürgermeister am 24. Mai Zustimmung verweigern.

Wien. Die Opposition wird Michael Ludwig nicht zum Bürgermeister wählen. Neos und ÖVP kündigten am Donnerstag an, dass sie Ludwig in der Gemeinderatssitzung am 24. Mai die Zustimmung verweigern werden. Die "Wiener Zeitung" hat bereits berichtet. Für ÖVP-Klubobmann Manfred Juraczka war Ludwig "lange Jahre Teil dieser Stadtregierung" und es habe... weiter




Angeblich hat Ludwig noch Überraschungen parat. Alles aussichtsreiche Kandidaten; jeder könnte ein neues Regierungsmitglied werden. Nur eines dürfte fix sein: Das Männer-Frauen-Verhältnis bleibt ausgeglichen.

Michael Ludwig

Das Schweigen des Ludwig17

  • Der angehende Bürgermeister hat es geschafft, sein künftiges Team bis zum letzten Moment geheim zu halten.

Wien. "Das hat vor ihm noch keiner geschafft - so lange alles dichtzuhalten", sagt ein enger Vertrauter über den künftigen Bürgermeister Michael Ludwig. "Am Montag präsentiert er den Gremien das neue Regierungsteam und bis auf die Betroffenen weiß noch keiner Bescheid... weiter




- © apa/expa/Johann Groder

Innsbruck-Wahl

Grüner Leuchtturm Innsbruck8

  • Innsbrucks neuer Bürgermeister Georg Willi gibt den angeschlagenen Grünen neue Hoffnung.

Innsbruck. Beim Neustartkongress in Linz mussten sich die Grünen am Samstag noch mit dem Üben eines Wahlerfolgsjubels zu Motivationszwecken begnügen. Am Sonntag durften sie dann wirklich jubeln. Georg Willi gewann in Innsbruck die Bürgermeisterstichwahl mit 52,9 zu 47... weiter




Wiener Koalitionspakt 1996: Bernhard Görg mit Michael Häupl. - © apa/TechtInterview

Interview

"Absolut kein Machtmensch"16

  • Wiens Ex-Vizebürgermeister Bernhard Görg über die frühen Jahre von Bürgermeister Michael Häupl.

"Wiener Zeitung": Sie haben fünf Jahre lang, von 1996 bis 2001, als Wiener Vizebürgermeister mit Michael Häupl zusammengearbeitet. Wie ist es Ihnen mit ihm gegangen? Bernhard Görg: Unser gemeinsamer Start war sehr holprig. Das hatte wohl auch damit zu tun... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung