• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der tschechische Premierminister Andrej Babis sieht im UNO-Migrationspakt die tschechischen Prioritäten zu kurz kommen. - © APAweb / AFP,Grafik

Vereinte Nationen

Tschechien lehnt UNO-Migrationspakt ab14

  • Prag sieht tschechische "Prioritäten" nicht berücksichtigt.

Prag. Die tschechische Regierung zieht sich erwartungsgemäß vom UNO-Migrationspakt zurück. Dies teilte Ministerpräsident Andrej Babis nach einer Kabinettssitzung am Mittwoch mit.In der vom Außenministerium verfassten Begründung heißt es, dass die UNO-Vereinbarung tschechische Prioritäten nicht berücksichtige... weiter




- © afp/Charliy Triballeau

Leserbriefe

Leserforum

Keine Erhöhung der Fischerei-Fangquoten Es ist sicherlich nicht leicht, sich in ein Tier hineinzuversetzen, das mit Schuppen bedeckt ist, Flossen statt Armen hat und nur unter Wasser atmen kann. Fische sind uns fremd. Trotzdem wissen wir heute, dass Fische fühlen - so wie Hunde und Katzen... weiter




Aktuell wird auf dem Flughafen Budweis in Tschechien Terminal 1 gebaut. - © Flughafen Management Budweis Airport

Flughafen Budweis

Hoffen auf das große Geschäft7

  • Der Ausbau des Flughafens Budweis ist eine Chance fürs Waldviertel -und eine Konkurrenz für Linz.

St.Pölten/Linz/Budweis. Noch starten und landen nur vereinzelte Motor- und Segelflugzeuge auf dem Zivilflughafen Budweis in Südböhmen. Ab 2020 soll aber alles anders werden. Dann soll der LetitěČeské Budějovice, wie ihn die Tschechen nennen, nach Prag, Brünn, Ostrava... weiter




Im Juni 2017 erkämpften die Arbeiter von Volkswagen Slovakia eine deutliche Lohnerhöhung - mit Rückendeckung der Regierung. - © afp

EU-Arbeitsmarkt

Europas Osten holt auf18

  • In Polen, der Slowakei und Tschechien mangelt es an Facharbeitern, die Löhne erreichen teils West-Niveau.

Bratislava/Wroclaw. Ein Heer an Arbeitwilligen aus osteuropäischen Ländern, die nach Westeuropa kommen, um dort zu Dumpingpreisen zu arbeiten und den Ansässigen die Jobs wegzunehmen? Nach der EU-Osterweiterung war diese Angst allgegenwärtig, die Gewerkschaften liefen Sturm... weiter




Demonstranten vor der russischen Botschaft in Prag. - © apa/afp/M Cizek

Tschechien

Anti-Moskau-Proteste in Prag5

  • Erinnerung an den Einmarsch von Sowjettruppen in die CSSR.

Prag. Zum 50. Jahrestag des Warschauer-Pakt-Einmarschs in die Tschechoslowakei haben mehrere hundert Menschen vor der russischen Botschaft in Prag demonstriert. Sie hielten am Montagabend Ukraine-, Nato- und Europaflaggen sowie Spruchbänder wie "Okkupanten sind keine Brüder" hoch... weiter




Mehr als 250 Großkatzen leben in Tschechien bei privaten Haltern und Züchtern. Bei den kommunalen Tierparks stößt das auf wenig Verständnis. - © APAweb, afp, Arun Sankar

Tschechien

Dubiose Geschäfte mit Tigern und Löwen4

  • In Tschechien wurden Fälle von kriminellen Machenschaften mit Raubkatzen bekannt.

Prag. In Tschechien gibt es immer mehr Privatzoos mit Raubkatzen. Ein grausamer Fall hat nun ein Schlaglicht auf mangelnde Kontrollen und kriminelle Machenschaften geworfen: Mehrere Tiger wurden für die traditionelle asiatische Medizin getötet. Der Polizeibericht liest sich nüchtern: Das Herrchen führte seine Löwin an der Leine aus... weiter




Die aktuelle Studie zeigt, dass neben dem Wirtschaftswachstum und Arbeitslosenraten auch die Lohnpolitiken sich wesentlich auf die Zu- und Abwanderung auswirkt. - © avlk - stock.adobe.com

Osteuropa

Steigen die Löhne, sinkt die Auswanderung23

  • Die Lohnentwicklung vieler osteuropäischer EU-Länder hinkt dem Wirtschaftswachstum hinterher.

Wien. Die Erwartungen beim EU-Beitritt der Länder Osteuropas waren große: Produktivitäts- und Lohnniveaus würden sich angleichen, der Wohlstand in allen EU-Ländern durch den gemeinsamen prosperierenden Wirtschaftsraum steigen. Eine Studie des Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (Wiiw) für die Arbeiterkammer Wien zeigt für acht... weiter




Tschechien

Tschechische Regierung besteht Vertrauensvotum4

  • Demonstrationen in Prag wegen Deal mit Kommunisten.

Prag. Fast neun Monate nach den Wahlen hat der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis die obligatorische Vertrauensfrage im zweiten Anlauf überstanden. Für die Minderheitsregierung aus seiner populistischen ANO-Partei und der sozialdemokratischen CSSD stimmten in der Nacht auf Donnerstag 105 der 196 anwesenden Abgeordneten. 91 stimmten dagegen... weiter




Premierminister Andrej Babis. - © APAweb, ap, Petr David Josek

Tschechien

Babis unternimmt zweiten Anlauf1

  • Am Mittwoch hat der tschechische Staatspräsident Milo Zeman das zweite Kabinett von Andrej Babis vereidigt. Nach monatelangen Diskussionen hat Prag nun wieder eine Regierung. Die muss jedoch noch das Vertrauen des Parlaments erhalten.

Prag. (ce) Andrej Babis führt erneut die tschechische Regierung. Acht Monate nach der ersten Ernennung und fünf Monate nach dem Rücktritt des ersten Kabinetts des Chefs der Bewegung unzufriedener Bürger (ANO) startet der Agrarmilliardär seinen zweiten Versuch... weiter




Seit Oktober 2017 wurde Tschechien provisorisch regiert, nun wurde eine neue Regierung angelobt. Sie muss noch eine Vertrauenabstimmung im Parlament bestehen. Dafür - und auch sonst - ist die neue Regierung auf die Unterstützung der Kommunisten angewiesen. - © APAweb/Reuters, David W Cerny

Tschechien

Neue Regierung angelobt1

  • Das Minderheitskabinett aus ANO und CSSD soll von den Kommunisten geduldet werden.

Prag. Der tschechische Staatspräsident Milos Zeman hat am Mittwoch die neue Regierung von Ministerpräsident Andrej Babis angelobt. Das Minderheitskabinett besteht aus Mitgliedern von Babis' Protestbewegung ANO und Sozialdemokraten (CSSD). Babis selbst war bereits vor drei Wochen zum Regierungschef ernannt worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung