• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Seit Mitte Juli werden in der U-Kommission zum KH Nord Zeugen befragt. - © apa/Pfarrhofer

Stadtpolitik

Keiner will’s gewesen sein3

  • Für das KH-Nord-Debakel gaben sich die Zeugen bisher gegenseitig die Schuld. Eine Zwischenbilanz der U-Kommission.

Wien. Dementi und Schuldzuweisungen: Sie haben die ersten Monate der KH-Nord-Untersuchungskommission geprägt. Im April 2018 wurde das Gremium von der rot-grünen Stadtregierung eingesetzt, seit Mitte Juli werden Zeugen zu dem Baudebakel befragt. Die Verantwortung für die millionenschwere Kostenexplosion und jahrelangen Verzögerungen hat niemand... weiter




Stadtpolitik

Airbnb will wieder mit Wien verhandeln1

Wien. Nachdem Wien vor zwei Wochen die Verhandlungen über eine separate Ortstaxe-Lösung mit Airbnb abgebrochen hatte, wendet sich die Buchungsplattform am Dienstag mit einem offiziellen Brief an Wien. Man stehe für die Wiederaufnahme der Gespräche zur Verfügung, versichert Geschäftsführer Alexander Schwarz in dem Schreiben... weiter




Das Gebäude an der Ecke Belvederegasse/ Mommsen gasse in Wieden. - © Stanislav Kogiku

Sozialwohnungen

Gemeinnützigkeit: Gesetz soll verschärft werden14

  • In Wien sollen "illegitime Gewinne" mit Sozialwohnungen künftig verhindert werden.

Wien. (dab) Wohnungen, die mit Wohnbauförderungsgeldern und für sozial Schwache errichtet wurden, nun aber zu hohen Preisen an Touristen vermietet werden: Dieser Bericht der "Wiener Zeitung" sorgte für Aufsehen. Nun soll der Missstand bekämpft werden: Die Regierung will das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz (WGG) verschärfen... weiter




Der American Staffordshire Terrier zählt in Wien zu den sogenannten Listenhunden. - © apa/Georg Hochmuth

Hundehaltung

Bisse, Misstrauen und Proteste8

  • Eine Beißattacke auf ein elfjähriges Mädchen heizt die Diskussion um Maulkorbpflicht für Hunde weiter an.

Wien. (dab) Die Debatte um die Maulkorbpflicht für Hunde spinnt sich weiter. Am Montag erneuerte die für Tierhaltung zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) ihre Forderung, nachdem am Wochenende ein elfjähriges Mädchen von einem Kampfhund gebissen worden war: Es brauche eine Beißkorbpflicht für alle Listenhunde, sagte Sima... weiter




Stellten sich der Öffentlichkeit: Kaan, Ellensohn, Abensberg-Traun, Hebein und Kraus. - © apa/Hochmuth

Stadtpolitik

Grünfindung

  • Fünf Anwärter auf Vassilakou-Nachfolge standen Rede und Antwort bei einem öffentlichen Hearing.

Wien. Die Kandidaten für den ersten Listenplatz der Wiener Grünen haben sich am Dienstagabend erstmals einem öffentlichen Hearing gestellt. Der "interne Fünfkampf" im Odeon-Theater, wie es Moderator Gerald Groß ausdrückte, lief großteils harmonisch ab, inhaltlich waren sich die Diskutanten weitestgehend einig... weiter




Marihan Abensperg-Traun, David Ellensohn, Birgit Hebein, Benjamin Kaan und Peter Kraus (v. l. n. r.) kämpfen um den grünen Spitzenplatz. - © apa/Robert Jäger

Stadtpolitik

Grüner Fünfkampf3

  • Fünf Kandidaten wollen Vassilakou beerben. Auch zwei Außenseiter sind dabei.

Wien. Das Match um die Führung der Wiener Grünen wird zum Fünfkampf: Denn neben Klubchef David Ellensohn (56), Sozialsprecherin Birgit Hebein (51) und Wirtschaftssprecher Peter Kraus (31) haben sich noch zwei Außenseiter für die Spitzenwahl qualifiziert: Der Meidlinger Bezirksrat Benjamin Kaan (32) und die Ärztin Marihan Abensperg-Traun (42)... weiter




Stadtpolitik

Tojner sieht "politisches Theater"6

Wien. In der Debatte um den Verkauf von knapp 3000 gemeinnützigen Wohnungen wird vor allem von der FPÖ immer wieder die Rolle von Immo-Investor Michael Tojner kritisch beäugt. Er habe bei dem umstrittenen Deal die Fäden gezogen, so der Vorwurf. Tojner wies das am Mittwoch im Ö1-Mittagsjournal zurück und sprach von einem "politischen Theater"... weiter




Stadtpolitik

"Die Wiener SPÖ ist jetzt ein Passagier"12

  • Politologen analysieren, wie es nach Vassilakous angekündigtem Abschied in der Wiener Stadtpolitik weitergeht.

Wien. Durch Maria Vassilakous angekündigten Rückzug werden die Karten in der Wiener Stadtpolitik neu gemischt. Welche Auswirkungen ihr Abgang haben könnte, analysiert die "Wiener Zeitung" mit den Politologen Thomas Hofer und Peter Filzmaier. Wie geht es bei den Grünen weiter... weiter




Maria Vassilakou bei der Wahlkampf-Abschlussveranstaltung der Wiener Grünen 2005. - © apa/Schlager

Maria Vassilakou

Abgang der Artischocke16

  • Maria Vassilakou hat wie kaum eine Politikerin Zorn und Bewunderung hervorgerufen.

Wien. Es gibt diese Gemüsesorten, die liebt oder hasst man. Die Artischocke beispielsweise. So mancher Esser verzieht schon das Gesicht, wenn er sie nur auf seiner Pizza liegen sieht, während ein anderer die Eigenheiten des Gemüses über alles schätzt... weiter




Architekt Albert Wimmer weist jegliche Schuld von sich. - © apa/Herbert Pfarrhofer

KH Nord

Wimmer zeigt auf Wehsely10

  • Der Architekt des KH Nord weist alle Vorwürfe zurück und schiebt die Schuld auf die Stadtregierung.

Wien. (red) Der Architekt des Wiener Krankenhauses Nord, Albert Wimmer, weist die Vorwürfe, er habe Mängel in der Detailplanung zu verantworten, zurück. "Ich habe mehr als genau gearbeitet", sagte er am Dienstag im Rahmen der gemeinderätlichen Untersuchungskommission zur Causa... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung