• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Es war nicht das erste Mal, dass Leihfahrräder auf die oberirdisch gelegene Fahrstrecke der U4 geworfen wurden.  - © APAweb / Herbert Neubauer

Vandalismus

Fahrräder auf U-Bahn-Gleise geworfen8

  • U4-Garnitur musste evakuiert werden, U-Bahnverkehr war eine Stunde lang unterbrochen.

Wien. Ein Glück, dass nicht mehr passiert ist: Unbekannte Täter warfen in Wien-Margareten zwei Leihfahrräder auf die Gleise der U-Bahn-Linie U4. Sie wurden von einem Zug erfasst, die Garnitur musste mittels Notbremsung gestoppt werden. Die Insassen des Zugs wurden evakuiert. Verletzt wurde niemand, die U4 war über eine Stunde unterbrochen... weiter




800 gelb-graue Leihräder sollen aus Wien abgezogen werden. - © APAweb/AFP, Geoffroy van der Hasselt

Leihradsystem

"oBike"-Leihräder werden massiv reduziert15

  • 800 Räder sollen aufgrund vermehrt auftretenden Vandalismus abgezogen werden.

Wien. Der stationslose Leihradanbieter "oBike" reduziert seine Flotte in Wien massiv. Demnach werden 800 Räder abgezogen, 1.000 verbleiben somit in der Bundeshauptstadt. Vandalismus verursache hohe Kosten und mache die Nutzung ineffizient, zitierte orf.at am Mittwoch aus einer Stellungnahme des Unternehmens aus Singapur... weiter




Beschmierungen am Denkmal am Schwedenplatz für sieben Wiener jüdische Kinder, die in Auschwitz ermordet wurden. - © Alexia Weiss

Jüdisch leben

Gedankenlos oder antisemitisch?15

  • Beschmierungen im öffentlichen Raum: Manchmal ist die Intention sofort klar. Anderes kann so oder so ausgelegt werden. Ärgerlich ist es in jedem Fall.

Wie oft der kleine Georgy Halpern wohl in seinem kurzen Leben dort vorüber gegangen ist, wo seit vergangenem Frühjahr am Schwedenplatz das Denkmal steht, das an ihn und weitere sechs Wiener jüdische Kinder erinnert, die in der NS-Zeit vom Kinderheim im französischen Izieu nach Auschwitz deportiert und dort ermordet wurden... weiter




Muslimenfeindliche Beschmierung in Wien-Donaustadt. - © Alexia Weiss

Jüdisch leben

Menschenmüll81

Muslime sollen also in Mistkübel gestopft werden, weil, ja weil? Weil sie Mist sind, Müll? Wertlos? Entsorgt werden müssen? Und entsorgen steht für: ja was? Unerwünscht sein? Vernichtet werden sollen? Freies Assoziieren führt in die verschiedensten Richtungen. Jede von ihnen nimmt ein unerquickliches gedankliches Ende... weiter




Beschädigte Rollbalken , Kunstblut, Buttersäure, verklebte Schlösser - die Aggression ist groß. - © Storck

Kulturverein W23

Angriffs-Serie auf linken Kulturverein21

  • Beisl im 1. Bezirk ist seit 2016 Ziel mutmaßlich rechtsextremer Angriffe.

Wien. Jänner 2017. Man muss den Kopf einziehen, um ebendiesen nicht am Rollbalken zu stoßen. Wie schon öfters im vergangenen Jahr, ist der Weg in den linken Kulturverein W23 (Wipplingerstraße 23) im 1. Bezirk mit Hindernissen verknüpft. Vor einigen Tagen wurde der Rollbalken im Eingangsbereich beschädigt... weiter




Mit 17 Plansteinen wurde die S-Bahn-Tür passgenau zugemauert. - © Polizei

Vandalismus

Kein Ausstieg

  • Unbekannte mauerten Hamburger S-Bahn-Tür zu - und richteten damit zehntausende Euro Sachschaden an.

Maßarbeit im öffentlichen Nahverkehr: Unbekannte Täter haben mit Steinen und Kleber eine Wagontür auf der Hamburger S-Bahn-Linie S11 fugenlos zugemauert. Die Polizei ermittelt nun, den Tätern drohen bis zu fünf Jahre Haft wegen Störung öffentlicher Betriebe. Die zwölfstündige Reparatur der Wagontür soll mehrere zehntausend Euro gekostet haben... weiter




"Das wird teuer", meinte man bei der Erzdiözese. - © apa/Neubauer

Vandalismus

Kirchen schwer beschädigt

  • Erzdiözese sieht keine direkte Provokation gegen die Kirche.

Wien. Hohen Sachschaden haben vorerst unbekannte Täter an der Fassade der Karlskirche zum Resselpark angerichtet. In der Nacht auf Sonntag wurden Kirchensockel, Mauern, Säulen und Statuen mit Schriftzügen beschmiert und mit Farbklecksen verunstaltet. "Die Schäden wurden erst Sonntag Früh entdeckt", erklärte eine Sprecherin der Wiener Polizei... weiter




Leserforum

Leserforum:
Familienförderung,
Vandalismus,
Hilfsbereitschaft

Zum Artikel vom 14. November Die Enttäuschung der Familien ist groß! Angeblich kann man nicht etwas verteilen, was man nicht hat, so Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger, und die vor der Wahl versprochene Erhöhung der Familienbeihilfe wird einfach gestrichen. Unser Bundeskanzler Werner Faymann sagt: "Das können wir uns nicht leisten... weiter




Vandalismus

Wahlkampf brutal

  • Vandalenakte gegen das BZÖ: Reifen zerstochen, Fassaden beschmiert.

Wien. (zaw) Nur ein blöder Zufall oder wächst sich der Kärntner Wahlkampf zu einer handfesten Sache aus? Binnen weniger Tage wurde das BZÖ zweimal Ziel von Vandalenakten. So wurde in der Nacht auf Mittwoch das Auto von Parteichef Josef Bucher arg beschädigt. Unbekannte zerstachen die Reifen des Audi und beschmierten es mit Spraydosen... weiter




Ottakring

Parkpickerl sorgt für Sachschäden10

  • Nicht nur in Währing artet der Protest ums Parkpickerl aus.

Wien. "Es ist unglaublich - beim Ottakringer Friedhof kurven Mödlinger, Tullner, Vorarlberger, Kärntner und Deutsche herum und suchen Parkplätze. Sogar einen BMW mit arabischen Kennzeichen habe ich gesehen", erzählt ein Anrainer. "Parkpickerl hin oder her - was zum Teufel machen die überhaupt alle hier... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung