• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Peter Jungwirth

Interview

"Hitlers Expansion war eine Flucht nach vorne"24

  • Der Historiker Kurt Bauer über die Vorgeschichte der dunklen Jahre Österreichs, die ambivalente Rolle von Kanzler Schuschnigg und der Kirche - und wie die intensive Beschäftigung mit NS-Gräueln einen belastet.

"Wiener Zeitung": Herr Bauer, Sie haben ein Buch über die "dunklen Jahre" Österreichs in der NS-Zeit geschrieben und kürzlich veröffentlicht. Was war Ihre Motivation, sich mit dieser doch sehr intensiv erforschten Zeit nochmals ausführlich zu beschäftigen... weiter




Historiker Heinrich August Winkler vor dem Deutschen Bundestag. - © afp/Odd Andersen

Sachbuch

Zerbricht der Westen?10

  • Heinrich August Winkler, der wohl renommierteste deutsche Historiker, scheitert am Versuch, eine durchaus berechtigte Grundsatzfrage zu beantworten.

Was bisher geschah, in kurzen Auszügen: In den USA wird Donald Trump zum Präsidenten gewählt, die Briten treten aus der Union aus, in ganz Europa erstarken rechtspopulistische Bewegungen, in Deutschland wird gar die AfD zur drittstärksten Kraft im Bundestag, eine Völkerwanderung und ihre Folgen spaltet den Kontinent... weiter




Hans Mommsen, ein ganz Großer seines Fachs. - © apa/epa/rank Maechler

Hans Mommsen

Historiker von Rang und Namen

  • Hans Mommsen, der an der Geschichte der Deutschen schrieb und keinen Konflikt scheute, ist tot.

München. (apa/dpa) Er galt als einer der ganz Großen seines Fachs. Der deutsche Historiker Hans Mommsen erhob unüberhörbar seine Stimme, im "Historikerstreit" der 80er Jahre, bei den umstrittenen Hartz-IV-Reformen und in der Diskussion um die Filbinger-Äußerungen von Günther Oettinger... weiter




Historiker Mommsen analysierte die Funktionen der Nazi-Institutionen und sprach sich gegen die Konzentration der Forschung auf Hitler aus. - © EPA - Mächler / deutsches Bundesarchiv

Hans Mommsen

Wie Menschen Geschichte machen5

  • Hans Mommsen untersuchte die Verantwortung des Einzelnen innerhalb von Strukturen.

Er galt als einer der Großen seines Fachs. Der deutsche Historiker Hans Mommsen erhob unüberhörbar seine Stimme, im Historikerstreit der 80er-Jahre, bei den umstrittenen Hartz-IV-Reformen und in der Diskussion um die Filbinger-Äußerungen von Günther Oettinger. Am Donnerstag ist er im Alter von 85 Jahren an seinem Geburtstag gestorben... weiter




Protest

"Fest der Freiheit": Historiker gegen rechte Vereinnahmung von 18484

  • "Unter keinen Umständen zulassen, dass sich autoritäre, demagogische Rechte dieses Erbes erneut bemächtigt".

Wien. "Mit Empörung" protestieren österreichische Historiker gegen die "Inanspruchnahme des historischen Erbes der bürgerlichen Revolution von 1848 durch rechtsradikale Splittergruppen". Die "gesamteuropäische Revolution von 1848" sei die "Geburtsstunde unserer heutigen modernen Gesellschaft"... weiter




Bücher von Eric Hobsbawm: Hoffnung nach der Enttäuschung.

Eric Hobsbawn

Ägypten - Wien - London

  • Sein Leben lang verband er die Politik und die Geschichtswissenschaft.

London. "Gefährliche Zeiten" heißt die Autobiografie von Eric Hobsbawm, in der er sein Leben mit dem Geschehen des 20. Jahrhunderts verknüpft. Tatsächlich blickte der marxistische Historiker auf ein bewegtes Leben zurück: von der Geburt in Ägypten über die Jugend in Wien und Berlin - bis er vor den Nationalsozialisten nach England flüchtete... weiter





Werbung