• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hermann Nitsch über den Inhalt seiner Doppler: "Dieses Getränk wird einen heiteren, frohen, gesunden Rausch auslösen." - © Johann Werfring

Weinjournal

Die Austro-Magnum des Hermann Nitsch24

  • Im mondänen Ambiente der Beletage des Café Landtmann in der Wiener Innenstadt ging kürzlich die Präsentation des Nitsch-Dopplers über die Bühne.

Es ist schon zu einem Ritual geworden, dass der bekannte österreichische Aktionskünstler Hermann Nitsch alljährlich seinen aktuellen Doppler in Wien der Öffentlichkeit vorstellt. In einer launigen Rede erläuterte Nitsch, wie er zum Wein gekommen ist und welchen Stellenwert dieser in seinem Leben einnimmt... weiter




Literatur

Verzwirnter Gefühlsgarn4

  • Daniela Emminger räsoniert in ihrer Novelle "Gemischter Satz" tiefsinnig über die Liebe.

"Nein, Agatha ist nicht dumm. Aber Liebe ist nicht unbedingt eine Frage der Intelligenz." Wie wahr, das kann jede bestätigen, die eine oder mehrere unglückliche Liebschaften hinter sich hat - oder gerade sehr intensiv durchlebt. In diesem Fall trifft es Agatha, die ihrem "Nummer-sieben-Märchen" nachtrauert: ". . ... weiter




Hans Schmid am Wiener Nußberg im Weingarten. - © privat

WeinZeit

"Der Weinbau hat mich bescheiden gemacht"11

  • Nach verhältnismäßig kurzer Aufbauphase zählen die beiden Weingüter "Rotes Haus" und "Mayer am Pfarrplatz" heute zu den renommiertesten Weinbaubetrieben der österreichischen Bundeshauptstadt.

Als der Wiener Unternehmer mit Kärntner Wurzeln, Hans Schmid, zu Beginn des neuen Milleniums rund 60jährig in die Weinbranche einstieg, hatte er den Zuverdienst ganz sicher nicht nötig. Längst hatte er es, wie man hierzulande so schön sagt, zu etwas gebracht... weiter




V.l.n.r.: Hans Schmid, Besitzer des Weinguts Mayer am Pfarrplatz, Wiens Dompfarrer Toni Faber sowie Weinlesehelfer Herbert Schilling, Obmann des Landesweinbauverbandes Wien, und Bürgermeister Michael Häupl bei der Arbeit. - © Martina Lex

Wein

"2014 ist sicher kein einfaches Jahr"6

  • Weinlese im kleinsten Weingarten der Stadt am Schwarzenbergplatz.

Wien. Im Vorgarten des Hauses Schwarzenbergplatz 2 findet alljährlich ein besonderes Ritual statt. Zu Kaisers Zeiten hatte dort ein aus Siebenbürgen stammender Hausmeister ein paar Rebzeilen gepflanzt. Heute wird dieser "Kleinste Weingarten Wiens" liebevoll gehegt und gepflegt. Besitzer ist das bekannte Weingut "Mayer am Pfarrplatz"... weiter




Zu wenig Trauben gibt es mittlerweile für Zahel in Wien. - © Rösner

Richard Zahel

Wenn die Wiener Rebflächen nicht mehr ausreichen12

  • Weingut Zahel weitet Marke auf Bundesländer aus und verkauft bei Hofer.

Wien. Der Wiener Winzer Richard Zahel setzt seinen Alleingang nach dem Ausstieg bei Wienwein 2011 konsequent fort und weitet seine Marke auf Niederösterreich, das Burgenland und die Steiermark aus. In Zukunft produzieren Partnerwinzer aus diesen Bundesländern ihre Leitsorten nach den Vorgaben von Zahel... weiter




Gemischter Satz

DAC für Wiener Weinspezialität4

  • Der Wiener Gemischte Satz hat in kurzer Zeit einen erstaunlich steilen Aufschwung genommen: Infolge einer beherzten Initiative der Gruppe WienWein im Jahr 2006 mauserte er sich vom Mauerblümchen zum Edelgewächs. Nun soll der Wiener Gemischte Satz zur DAC-Appellation erhoben werden.

Seit der Gründung von WienWein im Frühling 2006 hat sich in der Wiener Weinwelt einiges geändert. Und zwar zum Guten. Noch wenige Jahre vor diesem Gründungsdatum hatten die Burgenländer und Niederösterreicher die Nase ganz weit vorn. Wenn damals vom Wiener Wein die Rede gewesen ist, dachte man an Heurigenseligkeit in Grinzig... weiter




Gemischter Satz

Absicherung für Gemischten Satz

  • "WienWein"-Winzer wollen DAC-Status für ihren Exportschlager.

Wien. (rös) Vom billigen Schankwein zum internationalen Exportschlager: Der Wiener Gemischte Satz erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Hat die Dachmarke "WienWein" in ihrem Gründungsjahr noch 60.000 Flaschen verkauft, so waren es 2012 bereits 300.000... weiter




Die WienWein-Winzer: v.l.n.r. Michael Edlmoser (Mauer), Thomas Podsednik (Weingut Wien Cobenzl), Fritz Wieninger (Stammersdorf), Gerhard J. Lobner (Weingut Mayer am Pfarrplatz), Rainer Christ (Jedlersdorf). - © Raimo Rudi Rumpler

Wien

"Tohuwabohu" im Weingarten3

  • WienWein-Winzer haben den Wiener Gemischten Satz salonfähig gemacht.

Wien. Der Zusammenschluss der zu jener Zeit führenden Wiener Winzer zur Gruppe "WienWein" im Jahr 2006 hatte eine besondere Dynamik zur Folge. Rainer Christ (Jedlersdorf), Michael Edlmoser (Mauer), Fritz Wieninger (Stammerdorf) und Richard Zahlel (Mauer) waren damals angetreten... weiter





Werbung