• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die meisten Verkehrstote gab es heuer in Oberösterreich. - © APAweb, Roland Schlager

Verkehrstote

78 Menschen im Straßenverkehr gestorben2

  • Im Juli und August kamen weniger Menschen ums Leben als in den Sommermonaten der Vorjahre.

Wien. Heuer sind in den Sommermonaten Juli und August auf Österreichs Straßen 78 Menschen gestorben. Im Sommer 2017 waren es vergleichsweise 95 Tote, 2016 insgesamt 101, informierte der ÖAMTC in einer Presseaussendung am Montag. Die meisten Verkehrstoten gab es mit 18 in Oberösterreich, im Burgenland wiederum passierte kein tödlicher Unfall... weiter




Die neuen Elektro-Scooter dürfen im "Geschäftsgebiet" innerhalb des Gürtels, der Tangente und der Donau unterwegs sein. - © apa/Pfarrhofer

E-Scooter

Die Neuen in der Stadt12

  • ÖAMTC wird zum Mobilitätsanbieter und will E-Scooter-Sharing-Anbietern Konkurrenz machen.

Wien. (apa/hs) Der ÖAMTC startet ab sofort ein Elektro-Scooter-Sharing in Wien. Abholen und abstellen darf die E-Scooter jeder, der in Besitz eines Moped- oder B-Führerscheins ist. Eine Mitgliedschaft beim Club ist nicht notwendig. "Mit unserem E-Scooter-Sharing werden wir erstmals zum Mobilitätsanbieter - wir starten mit Akkubetriebenen Scootern"... weiter




Erst vor kurzem kam eine Drohne einem Passagierflugzeug am Flughafen Schwechat gefährlich nahe. Sie war illegal unterwegs. - © apa/Fohringer

Drohnen

Hoch oben und hoch kompliziert18

  • Viele starten Drohnen ohne Genehmigung - und gefährden den Luftraum.

Wien. Wie ein schrilles Surren, als würde eine Horde von Mini-Helikoptern starten. So hört es sich an, wenn eine Kameradrohne vom Boden abhebt. Jene, die ihre Daumen dabei am Joystick haben, sind aber meist illegal unterwegs. Am Freitag erst kam eine Drohne am Flughafen Schwechat einem Passagierflugzeug der AUA gefährlich nahe... weiter




Sperre am Neubaugürtel bis 18. August: Die Umleitung erfolgt über Hütteldorfer Straße – Tannengasse – Felberstraße retour zum Gürtel. - © ÖAMTC

Bauarbeiten

Umleitungen wegen Gürtel-Sperre verlaufen gut

  • Bis 18. August ist der Neubaugürtel gesperrt. Die erwarteten massiven Verkehrsprobleme und Staus blieben aus.

Wien. Das große Chaos ist ausgeblieben: Am ersten Tag der Sperre des Neubaugürtels zwischen Hütteldorfer Straße und Felberstraße in Wien ist es zu keinen großen Staus gekommen. Das berichteten die Autofahrerclubs ARBÖ und ÖAMTC am Montag. Auch auf den Umleitungsstrecken kam es zu keinen erwähnenswerten Verzögerungen... weiter




Die Rotenturmstraße wird täglich von 60.000 Fußgängern und 3000 Fahrzeugen frequentiert. - © Jenis

Begegnungszone

Aufregung um Begegnungszone12

  • Verkehrsstadträtin versteht Kritik an Plänen für die Rotenturmstraße nicht.

Wien. (lp) Im Büro von Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou versteht man die Aufregung über die geplante Begegnungszone in der Rotenturmstraße nicht: Markus Figl hatte heftig kritisiert, dass der Bezirk nicht in die Planung eingebunden wurde. Laut dem Stadtratsbüro geht es aber in der Ausschreibung nur um eine Interessentensuche für die... weiter




Reiseapps

Gute Fahrt5

  • Hilfe auf der Reise und im Notfall.

Der ÖAMTC hat eine App mit einem Bündel an Funktionen und Dienstleistungen entwickelt, die auf das Reisen mit dem Auto abgestimmt sind. Sämtliche Verkehrsmeldungen über Baustellen, Sperren und Staus werden direkt in die App eingespeist, entsprechend der ausgewählten Route gefiltert und mit Karten illustriert... weiter




Luftverschmutzung

"Alte Stinker müssen aus dem Verkehr gezogen werden"49

  • ÖAMTC und Ökosoziales Forum fordern Austausch von 150.000 Autos in Österreich mittels Ökoprämie.

Wien. Auf die zunehmende Luftverschmutzung in Wien, aber auch in den anderen Bundesländern, reagiert nun sogar der Autofahrerclub ÖAMTC. Die gemeinsam mit dem Ökosozialen Forum präsentierte Lösung: Besitzer von Autos, die bis 2005 zugelassen sind, sollen mittels Ökoprämie motiviert werden, ihren Pkw gegen ein Neufahrzeug zu tauschen... weiter




Digitaler Autofahrerklub

JimDrive will ÖAMTC und ARBÖ Konkurrenz machen1

  • Digitaler Autofahrerklub aus Stuttgart startet in Österreich durch.

Wien. Die Welt der Autofahrerklubs wird aufgemischt. Das deutsche Unternehmen JimDrive mit Sitz in Stuttgart startet in Österreich durch und will den heimischen Anbietern ÖAMTC und ARBÖ als "moderne und preisgünstige Alternative" Konkurrenz machen. In Deutschland sei das Unternehmen bereits aktiv, wie ein Sprecher mitteilte... weiter




VW-Skandal

Anwalt spürt Rückenwind bei Klagen gegen VW

Wien/Wolfsburg. Im VW-Skandal um geschönte Abgaswerte ist der heimische Autofahrerclub ÖAMTC nach der Untersuchung dreier Audi A4 und eines VW Golfs im Juni zum Ergebnis gekommen, dass Autokäufern kein Schaden entstanden sei und Klagen daher nichts brächten... weiter




Motorrad

Beliebte Biker-Strecken unter der Lupe

  • Sicherheitserhöhende Maßnahmen wären ohne großen finanziellen Aufwand möglich - doch auch Motorradfahrer in die Pflicht nehmen.

Wien. Die meisten Motorradfahrer verunfallen auf Bundesstraßen tödlich, sieben beliebte Strecken hat der ÖAMTC nun genau unter die Lupe genommen. Diese seien zwar nicht per se gefährlich, doch aufgrund der starken Nutzung würden sich einige Verbesserungen für mehr Sicherheit anbieten, die auch ohne großen finanziellen Aufwand möglich wären... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung