• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Am Meeresgrund könnte man sich in solchen Anzügen bewegen. Alicia Vikander sieht darin aber alles andere als glücklich aus. - © Filmladen

Grenzenlos

Eine Welt voller Ideen1

  • Wim Wenders’ Literaturverfilmung "Grenzenlos" hat viele Themen, aber keinen Platz dafür.

Weit unten, in den Tiefen des Meeres, ist der Mensch auf sich allein gestellt, abgetaucht, den Elementen überlassen. Was, wenn die Funkverbindung abbricht, wenn der Motor des Tauchgeräts versagt, wenn man unten bleiben muss? Es bliebe Sauerstoff für fünf Tage, man könnte eine Menge über das Leben nachdenken, ehe es zu Ende geht... weiter




Ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Welt: Papst Franziskus im Interview vor der Kamera von Wim Wenders. - © Universal Pictures

Doku

Der Papst als Lichtgestalt1

  • Wim Wenders’ Doku "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes" feiert den Pontifex.

Filme über Päpste gibt es viele. Filme mit einem Papst jedoch nicht. Bisher nicht. Denn nun hat der deutsche Regisseur Wim Wenders, glaubensmäßig den Protestanten zugehörig, einen Dokumentarfilm gedreht, der Papst Franziskus nicht nur begleitet, sondern ihn auch einbindet: Der Papst spricht in langen Interviews mit Wenders nicht nur zu ihm... weiter




Und Action! Wim Wenders und Papst Franziskus bei den Dreharbeiten zu "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes". - © Universal PicturesInterview

Film

"Der Papst hat vor nichts Angst"19

  • Wim Wenders hat für seine Doku "Papst Franziskus - ein Mann seines Wortes" mit dem Heiligen Vater gedreht.

Es war ein ruhiger Tag im Herbst 2013, als bei Wim Wenders das Telefon läutete. Dario Vigano, der Präfekt der Kommunikationsabteilung des Vatikan, war dran. Wenders hört gespannt zu. Am Ende des Gesprächs steht er mit dem Wunsch des Vatikan da, einen Film über den damals soeben zum Papst gewählten Jorge Mario Bergoglio zu drehen - mit dem Heiligen... weiter




Der Regisseur in russischer Haft. - © Antonymon - CC 4.0

Europäische Filmakademie

Sorgen um Oleg Senzow6

  • Filmschaffende fordern von Russland die Freilassung des Regisseurs.

Die Europäische Filmakademie hat sich erneut für den inhaftierten ukrainischen Regisseur Oleg Senzow (41) eingesetzt. Dieser befindet sich seit Mitte Mai in einem unbefristeten Hungerstreik. "Wir machen uns große Sorgen und verlangen erneut, dass seine Sicherheit gewährleistet wird und er sofort und bedingungslos freigelassen wird"... weiter




Wim Wenders in Cannes. - © Katharina Sartena

Filmfestival Cannes

Für Kino hat er keine Zeit10

  • Wim Wenders hat eine Doku über Papst Franziskus gedreht - und dabei ist er noch nicht einmal katholisch. Wie geht denn sowas?

Wenn man Wim Wenders danach fragt, ob er ein gläubiger Mensch ist, dann zögert er nicht lange: "Ja, das bin ich. Ich wuchs mit einer katholischen Erziehung auf, habe aber später die Konfession gewechselt. Heute bin ich Protestant. Das lag mir mehr, weil es da nicht so viele Hierarchien gab"... weiter




Wim Wenders bei der Premiere in Venedig. - © Katharina Sartena

Interview

Im Garten auf den Liebsten warten2

  • Wim Wenders hat Peter Handkes Text "Die schönen Tage von Aranjuez" in 3D verfilmt und sagt, das 3D-Kino sei am Ende.

Die Wege von Wim Wenders und Peter Handke kreuzen sich seit vielen Jahrzehnten beständig. Mit dem Film "Die schönen Tage von Aranjuez" kommt nun die fünfte Kollaboration zwischen dem Regisseur und dem Schriftsteller in die Kinos: Eine spröde, aber launige Ode an die Liebe in einem sommerlichen Garten zwischen Mann und Frau... weiter




Filmfestival Venedig

Peter Handke und sein Einfluss auf Wim Wenders

  • Regisseur stellt Handke-Verfilmung "Die schönen Tage von Aranjuez" in Venedig vor.

Venedig. Der deutsche Regisseur Wim Wenders, 71, ist dem österreichischen Schriftsteller Peter Handke dankbar für dessen langjährige Unterstützung. "Ich bin nicht sicher, ob ich ohne Peters Hilfe meinen ersten Spielfilm hätte machen können", sagte Wenders in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur anlässlich der Filmfestspiele von Venedig... weiter




Every Thing Will Be Fine

Von Schuld und Tiefe4

  • Wim Wenders’ 3D-Drama "Every Thing Will Be Fine".

Als der nach Inspiration gierende Schriftsteller Thomas (James Franco) eines Abends auf einer verschneiten Landstraße plötzlich einen Schlitten rammt, der von der Seite ungebremst vor sein Auto rutscht, ändert sich sein Leben schlagartig: Zwar hat er keine Schuld an dem Unfall, der einem kleinen Buben das Leben kostet... weiter




Wim Wenders hat einen Goldenen

Nachlese 2015

"Ich filme heute ohne Zweifel"4

  • Wim Wenders erzählt, weshalb er von 3D fasziniert ist und wie er mit seinen alten Filmen umgeht.

Berlin. Der deutsche Filmregisseur Wim Wenders, 69, erhielt den Goldenen Ehrenbären der Berlinale. Fast zu früh für ein Resümee, findet er. "Wiener Zeitung": Herr Wenders, die Berlinale ehrt Sie für Ihr Lebenswerk. Kommt das zu früh? Wim Wenders: Der Ehrenbär ist ein Blick zurück... weiter




Berlinale 2015

Goldener Ehrenbär für Wim Wenders2

  • Altmeister des Neuen Deutschen Films erhielt höchste Berlinale-Ehren.

Berlin/Wien. Selbst die Toten Hosen waren dabei: In Anwesenheit zahlreicher Wegbegleiter ist Regisseur Wim Wenders (69) Donnerstagnacht bei der Berlinale mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der brasilianische Regisseur Walter Salles ("Central Station") würdigte Wenders in seiner Laudatio als einen der "größten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung