• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad wird gemeinsam mit dem ... - © APAweb / Reuters, Lucas JacksonVideo

Auszeichnung

Friedensnobelpreis für Kampf gegen sexuelle Gewalt5

  • Der kongolesische Arzt Denis Mukwege und die irakische Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad werden geehrt.

Oslo. Der kongolesische Arzt Denis Mukwege und die irakische Jesidin Nadia Murad sind für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt an Frauen mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden. Beide hätten dazu beigetragen, die Aufmerksamkeit der Welt auf sexuelle Gewalt als Kriegswaffe zu lenken, begründete das norwegische Nobelkomitee seine Entscheidung... weiter




Roman

Aus Notwehr gehandelt2

  • Derek B. Millers neues Buch "Sigrid Ødegårds Reise nach Amerika" ist mehr als ein Polizeiroman.

Sigrid Ødegård, die Hauptfigur ist Chefinspektorin bei der Osloer Polizei. Während eines Einsatzes musste sie ihre Pistole benutzen und einen Menschen erschießen. Obwohl sie richtig handelte, kann Sigrid das Geschehen nicht ohne weiteres vergessen. Hätte sie anders gehandelt, wäre die Person, von der Sie sich bedroht fühlte, ein Norweger gewesen... weiter




Ski

Ski-Weltcup: Erste Siege 2018 gehen an Shiffrin und Myhrer

Oslo. Mikaela Shiffrin und Andre Myhrer sind die ersten Sieger im alpinen Ski-Weltcup im heurigen Jahr. Die US-Amerikanerin und der Schwede setzten sich am Neujahrstag im dichten Nebel (der vor allem die Zuschauer störte) auf dem Gegenhang der Osloer Skisprungschanze Holmenkollen durch... weiter




Nobelpreis

Vorsitzende des Nobelpreis-Komitees gestorben2

  • Die 65-Jährige Kullmann Five stand seit zwei Jahren an der Spitze des Gremiums.

Oslo. Kaci Kullmann Five hat in ihrem Leben viele verantwortungsvolle Jobs gehabt. Doch am meisten Ehrfurcht hatte sie wohl vor ihrem letzten. "Ich staune immer noch, dass der Friedensnobelpreis, ausgelobt von einem Komitee von fünf meist völlig unbekannten Norwegern, so bedeutend wurde", sagte sie... weiter




Zeigt her eure Medaillen: Vierfach-Oslo-Weltmeister Martin Fourcade umrankt von Simon Eder (r.) und Dominik Landertinger. - © afp/Nackstrand

Biathlon

Befreit zum letzten Schießstand

  • Biathlon-WM in Oslo: Nach Silber und Bronze durch Dominik Landertinger und Simon Eder hoffen die ÖSV-Athleten am Wochenende auf den Gold-Coup am Holmenkollen.

Oslo. Dank des Doppelschlages von Dominik Landertinger und Simon Eder gehen die österreichischen Biathleten befreit in das abschließende WM-Wochenende in Oslo. "Die Medaillen nehmen den Druck von der Mannschaft. Wir können zuversichtlich in die nächsten Rennen starten"... weiter




Biathlon

Auftakt nach Maß

  • Gold für Frankreich in Biathlon-WM-Staffel - Österreich auf dem fünften Rang.

Oslo. Topfavorit Martin Fourcade sicherte sich am ersten Tag der Biathlon-WM in Oslo seine erste Goldmedaille. Fourcade setzte sich in der Mixed-Staffel gemeinsam mit Anais Bescond, Marie Dorin Habert und Quentin Fillon Maillet vor Deutschland und Norwegen durch... weiter




Oslo

Oslo bekommt autofreie Innenstadt9

Diese Woche veröffentlichte die Stadtverwaltung von Oslo ihren Plan, die Innenstadt der norwegischen Hauptstadt bis zum Jahr 2020 autofrei zu machen. Die Regierung der Stadt – eine Koalition aus Sozialdemokraten, Grünen und Linkssozialisten – hofft, damit das erste dauerhafte Fahrverbot in einer europäischen Stadt durchzusetzen... weiter




Skispringen

Iraschko-Stolz zum ersten Mal Weltcup-Gesamtsiegerin

  • Nach WM- und Olympia-Medaillen eine weitere Auszeichnung für die Parade-Skispringerin.

Oslo. Daniela Iraschko-Stolz hat ihre Skisprung-Karriere am Freitag mit einem weiteren Highlight gekrönt. Die 31-jährige Steirerin sicherte sich als erste Österreicherin den Gesamt-Weltcup. Iraschko-Stolz wurde im abschließenden Saisonbewerb in Oslo nur Fünfte, allerdings hätte ihr schon ein 19. Platz für den Triumph gereicht... weiter




Moderne Architektur in Oslo. - © Lisa Arnold

Wiener Journal

Der neueste Schrei1

  • In Norwegen haben so manche kühle Köpfe mit ihren Innovationen die Welt bereichert. Heute kann man in Oslo den zeitlos modernen Geist spüren und sich zwischen Fjord und Skischanze selbst ein bisschen als Entdecker fühlen.

Am 17. Mai 2014 hatten die Norweger einen Grund zum Feiern: Es war ihr 200. Nationalfeiertag. Sie zelebrieren ihn, seit in dem beschaulichen Vorort Eidsvoll die demokratische Verfassung angenommen wurde. Ihre Grundprinzipien der Meinungsfreiheit und der Aufteilung der Staatsgewalten machten es zum damals fortschrittlichsten Dokument Europas... weiter




Elektrisches Carsharing in Amsterdam (o.), flächendeckende Ladestationen in Oslo (u.). - © Corbis

Elektro-Mobilität

Auf den Straßen wird es zunehmend leiser7

  • Amsterdam und Oslo gelten bei E-Mobilität als Vorzeigestädte.

Wien. Elektro-Mobilität wird immer wichtiger werden. Das zeigt etwa das Angebot an E-Fahrzeugen der Autohersteller, das sich nach eigenen Angaben bis 2015 verdoppeln wird. In Wien hält sich das Interesse der Bevölkerung noch in Grenzen, ganz im Gegensatz zu Oslo oder Amsterdam. In Tel Aviv scheiterte die Einführung von E-Pkw grandios... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung