• 22. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Türken in Wien beim Verfassungsreferendum im März 2017: Vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen wird es für Erdogan eng. - © apa/Fohringer

Türkei-Wahlen in Österreich

Mehr Gegenwind für Erdogan21

  • In Österreich schöpfen oppositionell gesinnte Wahlberechtigte neuen Mut.

Wien. (jm/rei) In knapp einer Woche finden die vorgezogenen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in der Türkei statt, und das Verhältnis zwischen dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan und der österreichischen Regierung ist ordentlich strapaziert... weiter




Nordirak

Türkische Luftwaffe bombardierte erneut PKK11

  • Vor Wahlen in der Türkei verstärktes militärisches Vorgehen.

Istanbul/Bagdad. Die türkische Luftwaffe hat erneut Stellungen der verbotenen Untergrundorganisation Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) im Nordirak bombardiert. 14 Ziele - darunter Verstecke und Munitionslager - seien in der Region Kandil zerstört worden, teilten die türkischen Streitkräfte am Sonntag mit... weiter




Konflikt

Erdogan kündigt weitere Militäroffensiven ab Sommer an1

  • Militäraktionen wie in Syrien gegen den IS und Kurdenmilizen geplant

Istanbul/Ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat für die Zeit nach den Neuwahlen im Juni weitere Militäroffensiven jenseits der Grenzen seines Landes angekündigt. Die Türkei werde "zusätzliche Offensiven" wie jene in Syrien gegen die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) und die Kurdenmiliz YPG beginnen, sagte Erdogan... weiter




Eine Frau trauert um getötete kurdische YPG-Kämpfer. Frankreich will die Kurden jetzt militärisch stärken. - © afp

Kurden

"Wie Terroristen behandeln"17

  • Türkei droht Franzosen, die Kurdenmilizen in Syrien militärisch unterstützen, nicht zu schonen.

Paris/Istanbul/Wien. Frankreich will kurdische Milizen in Nordsyrien militärisch unterstützen und gerät damit in Konflikt mit der Türkei: Präsident Emmanuel Macron traf Vertreter der Syrischen Demokratischen Streitkräfte (SDF), die gegen den "Islamischen Staat" (IS) zu Felde ziehen... weiter




Syrien

Türkei will sich aus Afrin zurückziehen6

  • Opposition verurteilt Plünderungen in Afrin.

Damaskus/Afrin. Die türkische Armee will sich aus der gerade erst eingenommenen Region Afrin in Nordsyrien wieder zurückziehen und den überwiegend von Kurden bewohnten Landstrich ihren "wirklichen Besitzern" überlassen. Das kündigte Armee-Sprecher Bekir Bozdag an... weiter




Türkische Soldaten tragen einen im Kurdengebiet gefallenen Kameraden zu Grabe. - © afp

Assad

Türkische Armee beschießt Assad-Verbündete bei Afrin6

  • Syrische Milizen kommen Kurden zu Hilfe. Türkei verstrickt sich tiefer in den Krieg.

Damaskus/Afrin/Wien. Einheiten des syrischen Regimes sind am Dienstag militärisch mit der türkischen Armee in Konflikt gekommen. 300 bis 400 Milizionäre der Hisbollah, die Seite an Seite mit der syrischen Armee kämpfen, sind im Konvoi in die kurdische Stadt Afrin einmarschiert. Nach türkischem Artilleriebeschuss zogen sich die Kräfte wieder zurück... weiter




Türkische Soldaten versuchen Kontrolle über die kurdische Enklave Afrin zu erhalten. - © APGrafik

Syrien

Türkischer Vorstoß auf Afrin bleibt stecken9

  • Milizen des Assad-Regimes könnten den Kurden zu Hilfe kommen. Ankara will eine militärische Konfrontation vermeiden.

Ankara/Damaskus/München. Die Türkei stößt in Nordsyrien auf neue Probleme. Die Kurdenmiliz YPG, die von Ankara bekämpft wird, bekommt jetzt Unterstützung von der syrischen Armee oder von regierungstreuen Milizen. Die Führung in Damaskus hat den türkischen Einmarsch auf ihr Territorium als kriegerischen Akt gewertet und scharf verurteilt... weiter




Spaziergang in Ost-Afrin: ein Kämpfer der Freien Syrischen Armee, die von der Türkei unterstützt wird. - © reuters/Ashawi

Türkei

Freund oder Feind?6

  • "Wir werden auch gegen die USA kämpfen" droht die Türkei.

Ankara. Die Türkei und die Vereinigten Staaten sind weiter auf Konfrontationskurs. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat seinen Ton gegenüber Washington im Vorfeld des für Donnerstag und Freitag geplanten Türkei-Besuchs von US-Außenminister Rex Tillerson noch einmal verschärft und die USA erneut ultimativ aufgefordert... weiter




Leidtragende des syrischen Bürgerkriegs sind vor allem Zivilisten (so wie hier in der Stadt Douma nahe Damaskus). - © reuters/Bassam Khabieh

Syrien

Der Iran testet, wie weit er gehen kann14

  • Analyse: Auf syrischem Boden droht eine neue Eskalation mit globalen Folgen. Israel und Iran schenken einander nichts.

Damaskus/Teheran/Wien. Sieben Jahre nach Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges ist von Frieden keine Spur. Im Gegenteil: Die vergangenen Tage haben verdeutlicht, dass gefährliche Muskelspiele der Perser und der Israelis auf syrischem Boden die ohnehin verworrene politische Lage noch komplizierter machen... weiter




Der über syrischem Rebellengebiet abgeschossene Pilot Roman Fillipov wird in Moskau zu Grabe getragen. - © reuters

Syrien

Syrische Minenfelder1

  • Die Terrormiliz IS ist besiegt, Russland, die USA und die Türkei kämpfen um Einfluss in der Region.

Moskau/Washington. Der IS hat in Syrien alle seine Hochburgen verloren, der "Kampf gegen den Terrorismus", dem sich die USA, Russland, der Iran und die Türkei in dem Bürgerkriegsland verschrieben haben, könnte langsam zurückgefahren werden. Doch das Gegenteil ist der Fall: Die türkische Armee ist im Norden Syriens einmarschiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche