• 22. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Vorsicht gegenüber dogmatischen Deutungen der Welt: Stanley Cavell (1926-2018). - © Harvard Univ.

Philosophie

Die Aufwertung des Gewöhnlichen5

  • Ein unkonventioneller Grenzgänger zwischen Philosophie, Literatur und Hollywoodfilmen: Ein Nachruf auf den amerikanischen Philosophen Stanley Cavell.

"Philosophen nach meinem Herzen werden versuchen, den Gedanken verständlich zu machen, dass es, selbst wenn sie solche Antworten nicht erhalten können, es dennoch Arten des Denkens gibt, die es wert sind, dass wir unsere Lebenszeit darauf verwenden, sie zu entdecken"... weiter




Joe Jackson , 1984. - © ap/Lederhandler

Joe Jackson

Die Legende mit dem Gürtel2

  • Zum Tod von Joseph Jackson, Züchtiger und Ermöglicher.

Los Angeles. (cb) Er war ein Patriarch im ältesten Sinne. Joseph Jackson brachte seine Familie zu Weltruhm, und er tat es mit eiserner Hand. Am Mittwoch ist der Musikmanager mit 89 Jahren an einer Krebserkrankung in Los Angeles gestorben. Joseph Jackson wurde 1928 in Arkansas geboren, er fand Arbeit als Stahlwerker und Kranführer... weiter




Thomas Chorherr. - © apa/Pfarrhofer

Medien

Sechs Jahrzehnte im Dienste "seiner" Zeitung1

  • Der langjährige "Presse"-Chefredakteur Thomas Chorherr verstarb im Alter von 85 Jahren.

Wien. Der erste "Presse"-Artikel von ihm erschien 1957, der letzte erst im vergangenen Mai. Dazwischen, von 1976 bis 1995, leitete er das Flaggschiff des konservativen Journalismus als Chefredakteur. Am Sonntag, dem 17. Juni, ist Thomas Chorherr im Alter von 85 Jahren in Wien verstorben... weiter




- © afp/Nemenov

Nachruf

Der Magier des Moments

  • Der russische Dirigent Gennadi Roschdestwenski ist 87-jährig gestorben.

Moskau/Wien. Der russische Dirigent Gennadi Roschdestwenski ist am 16. Juni in Moskau im Alter von 87 Jahren gestorben. Der am 4. Mai 1931 in Moskau geborene Musiker war der Sohn des Dirigenten Nikolai Pawlowitsch Anossow und der Sängerin Natalja Petrowna Roschdestwenskaja. In die Orchesterleitung führte ihn sein Vater ein... weiter




In der marxistischen Theorie verankert: Aníbal Quijano (1928-2018) - © gemeinfrei / Carlo Pozo

Soziologie

Die Kolonialität der Macht

  • Zum Tod des peruanischen Soziologen Aníbal Quijano, der im Diskurs über kulturelle Abhängigkeiten ein zentraler Vermittler war.

In Lateinamerika ist der Kolonialismus lange vorbei. Die meisten Länder des Subkontinents erkämpften in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ihre Unabhängigkeit - zumindest in adminis-trativer Hinsicht. Viele Effekte der kolonialen Herrschaft allerdings leben fort, auch lange nach Beendigung der militärischen Besatzung... weiter




Der österreichische Biologe, Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Franz M. Wuketits (1955–2018).

Nachruf

In memoriam Franz M. Wuketits23

Ein guter Redner weiß, dass er um seine Zuhörer werben muss. "Es ist Sonntagnachmittag", sagt er, "da hätten Sie vielleicht auch Besseres zu tun als mir zuzuhören, ich werde mir also Mühe geben, Sie nicht zu langweilen." Allerdings muss dieses Versprechen auch eingehalten werden... weiter




Drahdiwaberl-Gründer Stefan Weber mit Tochter Monika, aufgenommen im Jahr 2006. - © apa/Hauptmann

Nachruf

Mulatschag gegen Spießer15

  • Zum Tod des Drahdiwaberl-Chefs Stefan Weber (1946-2018).

Wien. Ein Blick in die Charts des Jahres 1981 belegt, dass damals in Österreich neben "Du entschuldige, i kenn di" von Peter Cornelius auch "Strada del sole" von Rainhard Fendrich sehr beliebt war. Eher nicht fündig wird man in Sachen "Ganz Wien", mit dem Drahdiwaberl und Falco im selben Jahr nicht nur einen wirkungsmächtigeren Song und späteren... weiter




- © dwightclark87.com

American Football

Trauer um "The Catch"-Held Dwight Clark2

  • Nervenkranker US-Football-Star der San Francisco 49ers starb im Alter von 61 Jahren. Legendär wurde er mit einem Touchdown 1982.

Helena. (rel) "Es bricht mir das Herz, Euch mitzuteilen, dass ich heute meinen besten Freund und Ehemann verloren habe. Er starb im Beisein jener Menschen, die er am meisten geliebt hat. Ich danke allen Freunden Dwights, Teamkollegen und 49er-Fans, die ihn während seines Kampfes gegen ALS so liebevoll begleitet haben. Kelly Clark... weiter




Der Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt auf einem Archivbild. - © APAweb / Robert Jäger

1928-2018

Der Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeldt ist tot8

  • Er arbeitete mit Konrad Lorenz und entdeckte eine universale Grammatik des Sozialverhaltens.

Wien. "Das Alte und das Neue Testament" nennen Schüler und Kollegen des österreichischen Biologen Irenäus Eibl-Eibesfeldt noch heute ehrfurchtsvoll dessen Standardwerke "Grundriss der vergleichenden Verhaltensforschung" und "Die Biologie des menschlichen Verhaltens". Er begründete damit das Fach Humanethologie... weiter




Von nicht wenigen Stimmen wurde Roth bereits zu Lebzeiten als "größter Schriftsteller unserer Zeit" gefeiert. - © APAweb, Reuters, Eric Thayer

Philip Roth

Vergnügen des Zusammenbrauens8

  • Er war ein Chronist der jüdischen USA und des sexuellen Berserkertums: Schriftsteller Philip Roth ist gestorben.

"Der Kampf mit dem Schreiben ist vorbei." Das hatte sich Philip Roth schon vor sechs Jahren auf ein Post-it geschrieben und auf seinen Computer geklebt. Da hat er seine Karriere als Romancier beendet. In einem Interview danach hat er, damals 84, von den Kämpfen und Freuden des Alters berichtet: "Ich schlafe lächelnd ein... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung