• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Christian Schuhböck ist Gerichtssachverständiger für

Gastkmmentar

Rettet Österreichs Welterbe13

  • Die Eintragung des historischen Zentrums von Wien in die Rote Liste des gefährdeten Welterbes ist einerseits Warnung, andererseits aber auch die Gelegenheit, endlich reinen Tisch zu machen und entsprechende Gesetze zu erlassen.

"Die Regierung will alles unternehmen, um den Weltkulturerbestatus für Wien zu erhalten", haben Kulturminister Gernot Blümel und Vizekanzler Heinz-Christian Strache im Februar verkündet. Aber wie ist Österreich in dieses Dilemma geschlittert? Und wie können begangene Fehler korrigiert werden... weiter




Das derzeitige "Hotel InterContinental" samt dem visualisierten Bauprojekt am Heumarkt. - © Unesco/Martin Kupf

UNESCO

"Wien behält Weltkulturerbe"36

  • Landtagspräsident Ernst Woller ist überzeugt, dass Wien von Roter Liste gestrichen wird.

Wien. Der Wiener Landstagspräsident Ernst Woller (SPÖ) ist optimistisch. "Wien wird sein Weltkulturerbe behalten", ist er überzeugt. Bereits bei den nächsten zwei Sitzungen des Unesco-Welterbekomitees 2019 oder 2020 könnte das historische Zentrum von Wien von der Roten Liste der gefährdeten Stätten gestrichen werden: "Ich glaube nicht... weiter




UNESCO

Innenstadt bleibt vorerst Weltkulturerbe8

  • Unesco wird Wien den Status dieses Jahr wohl noch nicht aberkennen.

Wien. (dab) Die Wiener Innenstadt wird vorerst ihren Weltkulturerbestatus behalten. Zwar bleibt das historische Zentrum weiterhin auf der "Roten Liste" der gefährdeten Stätten - eine Aberkennung bei der diesjährigen Unesco-Sitzung in Bahrain droht allerdings nicht... weiter




Kein anderer Stadtteil steht so sehr für Hamburg wie St. Pauli mit seinem grellbunten Treiben rund um die Reeperbahn. - © APAweb/dpa, Axel Heimken

UNESCO

Rettungsaktion für St. Pauli3

  • Hamburger Stadtteil soll auf Kulturerbe-Liste, um Flair zu retten.

Hamburg. Das Leben auf St. Pauli soll auf die Liste der Unesco für immaterielles Kulturerbe. Ein entsprechender Antrag werde derzeit von Quartiersmanagement, Behörden, Geschäftsleuten, Initiativen und Vereinen des weltbekannten Hamburger Stadtteils vorbereitet, sagte Quartiersmanagerin Julia Staron der "Welt am Sonntag"... weiter




Der Nationalpark Donau-Auen ist eine der größten weitgehend intakten Aulandschaften Mitteleuropas entlang der Donau. - © AFNInterview

UNESCO

Schützenswertes Erbe14

  • Warum Bürger- und Nichtregierungsorganisationen für Österreichs Reichtum an Natur- und Kulturstätten wichtig sind.

Wien. Vor drei Jahrzehnten hat Christian Schuhböck als Student die Umweltorganisation "Alliance For Nature" (AFN) gegründet. Warum er den Beruf eines Naturschützers ergriffen hat und wie seine Arbeit für Schutzgebiete, Nationalparks und Unesco-Welterbestätten aussieht, hat der Landschaftsökologe im Interview mit der "Wiener Zeitung" erklärt... weiter




Bauprojekt

Unesco hat "Stöckl im Park" im Visier17

  • Umstrittenes Gastroprojekt beim Belvedere beschäftigt Weltkulturerbe-Organisation.

Wien. (dab) Das umstrittene Gastroprojekt "Stöckl im Park" im Schwarzenbergpark beim Belvedere sorgt nicht nur bei Anrainer für Aufregung - die "Wiener Zeitung" berichtete. Nun ist es auch ins Visier der Unesco geraten. Aktuell wird die Republik Österreich von der Unesco aufgefordert, bis 20. April 2018 zu dem Gastroprojekt Stellung zu beziehen... weiter




Heumarkt

Heumarkt-Investor Tojner zeigt Grünen die kalte Schulter7

Wien. Dem Investor des Hochhausprojekts am Heumarkt ist der Appell von David Ellensohn egal. Der Klubchef der Wiener Grünen hatte in einem Interview mit der "Wiener Zeitung" Michael Tojner gebeten, die Turmhöhe auf die von der Unesco geforderten 43 Meter zu reduzieren... weiter




Das "Belvederestöckl" liegt seit 20 Jahren brach. - © Bischof

Streit um Gastrobetrieb

"Das ist für mich ein Walt-Disney-Trend"13

  • Streit um Gastrobetrieb bei Belvedere geht in die nächste Runde. Die Unesco übt scharfe Kritik an dem Projekt.

Wien. Ein geplanter Gastrobetrieb nahe dem Schloss Belvedere sorgt weiterhin für Aufregung. Im Sommer 2018 soll das seit 20 Jahren brachliegende Restaurant "Belvederestöckl" in der Prinz-Eugen-Straße 25 als "Stöckl im Park" neu eröffnet werden. Kritiker halten die geplante "Restaurant-Brauerei" für ein "Gastro-Monster"... weiter




Der Streit um den Heumarkt geht weiter: ... - © apa/Weinfeld und Murr

Heumarkt

"Es müssen Taten folgen"12

  • Blümel und Strache wollen Wiens Weltkulturerbestatus erhalten. Unesco sieht Vorstoß positiv, fordert aber konkrete Schritte.

Wien. Alter Streit, neue Akteure. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) und Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP) haben sich am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in die Debatte rund um das geplante Hochhaus am Wiener Heumarkt eingeschalten. Man wolle mit allen (rechtlichen) Mitteln versuchen, den Weltkulturerbestatus für Wien zu erhalten... weiter




Blümel hofft auf einen Kompromiss. "Wir gehen jetzt einmal den Weg des Dialogs und hoffen, dass das von Erfolg gekrönt ist", wiegelte Blümel ab. - © APAweb, Herbert Neubauer

Heumarkt-Areal

Bundesregierung kritisiert Wiens Umgang mit Welterbestatus7

  • Blümel will Dialog mit UNESCO stärken, um Welterbestatus der Wiener Innenstadt zu erhalten.

Wien. Die Bundesregierung wirft der Wiener Stadtregierung vor, sich nicht um den Erhalt des Welterbestatus des historischen Zentrums der Stadt zu bemühen. Die Regierung werde nun alles in ihrer Macht Stehende tun, um den Welterbestatus zu erhalten, versicherte Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung