• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Design der Playstation Classic ähnelt der Playstation sowohl hinsichtlich der Platzierung der Tasten als auch der Controller und der Verpackung. Jedoch ist die neue Konsole an den Seiten 45 Prozent und im Volumen 80 Prozent kleiner als die ursprüngliche Variante. - © Foto: Sony

Retro

Die Playstation kehrt zurück

  • Miniaturmodell von Sonys erster Spielekonsole erscheint Anfang Dezember mit

Tokio. Der Unterhaltungskonzern Sony hat eine Wiederauflage seiner ersten Spielekonsole, der Playstation Classic angekündigt. Es wird sich dabei um eine Miniaturausgabe mit 20 vorinstallierten Spielen handeln, so der Hersteller. Die erste Playstation kam am 3. Dezember 1994 in Japan auf den Markt... weiter




174.000 Kassetten wurden 2017 in Deutschland verkauft. Ein kleiner, aber wachsender Markt. - © getty

Medien

Zurückgespult10

  • Von den Toten auferstanden: Audio-Kassetten erleben nicht allein dank 80er-Nostalgie eine neue Blüte.

Das Klappern der Hülle beim Öffnen. Das Aufkleben des Labels auf das noch frisch riechende, gerade von der Verpackung befreite Plastik. Die Frage, welche Seite nun die richtige ist. Das satte Einrasten der Play-Taste beim Start - gefolgt von wenigen Sekunden der unfreiwilligen Stille... weiter




Jazz-CD

Gemütliche Ikone

  • Ron Carter hat sich mit seinem Trio häuslich in der Tradition eingerichtet.

80 Jahre alt ist Ron Carter heuer geworden, immer noch ist er mit schwerem Gerät auf Reisen: Die Kontrabass-Legende aus dem US-Bundesstaat Michigan wird am 17. November das Wiener Porgy & Bess beehren. Stilistisch hat sich der Nimmermüde dagegen häuslich in der Tradition eingerichtet... weiter




"Wahnsinnig langweiliger Quatsch", den alle sehen mussten: "Dirty Dancing". - © Imago/Zumapress

Nostalgie

Das Gefühl von damals

  • Ob "Dirty Dancing", Boybands oder Britpop - Matthias Kalle beschreibt in seinem Buch "Als wir für immer jung waren" prägende Erinnerungen an unsere Jugend und was sie heute noch mit uns zu tun haben.

"Wiener Zeitung": Wenn man Ihr Buch liest, fühlt man sich ganz schön alt. Kommt man unweigerlich irgendwann in das Alter, in dem man nostalgisch zurückblickt? Matthias Kalle: Vielleicht, aber mir geht es in dem Buch um das kollektive Erinnern. Wir sind nämlich nicht so verschieden, wie wir gerne glauben wollen... weiter




Fast keine Silbe wird diesmal verschluckt: Bob Dylan singt auf "Triplicate" mit erstaunlich gepflegter Stimme. - © Sony/W. Claxton

Pop

Einsame Leidenschaft2

  • Mehr als eine nostalgische Reise: Bob Dylan setzt mit dem Dreifach-Album "Triplicate" erneut auf Songs aus dem "Great American Songbook".

Für Überraschungen ist Bob Dylan immer gut. Das musste im letzten Jahr nicht nur die Schwedische Akademie, die den Literatur-Nobelpreis vergibt, erfahren, als sie lange keine Antwort des Künstlers erhielt (der ja nun doch nach Stockholm kommt). Auch viele Dylan-Fans müssen weiterhin auf eine neue Platte mit Eigenkompositionen des 75-Jährigen warten... weiter




Hans-Paul Nosko, geboren 1957, hat Rechts- und Staatswissenschaften studiert und lebt als Journalist und Glossist in Wien.

Glossen

Zurück in die Zukunft2

Wenn das Ende des Jahres naht, erscheinen verlässlich in Zeitungen und Magazinen Rückblicke auf das sich vollendende und Voraussagen für das bevorstehende Jahr. Es werden Trend- und Meinungsforscher bemüht, die aus der Summe des Vorgefallenen beziehungsweise aus Umfragen auf zu erwartende Entwicklungen sowie Stimmungen in der Bevölkerung zu... weiter




Pop-CD

Hall & Twang2

  • Das neue Album der Allah-Las aus L. A.

Die Allah-Las aus Los Angeles werden sehr gerne als Vertreter einer retrofixierten Szene bezeichnet, die Einflüsse aus dem Poparchiv eklektizistisch miteinander vermischt. Auch auf seinem dritten Album "Calico Review" beschwört das Quartett wieder die goldene Pop-Ära der Sixties und Seventies und eignet sich mit seinem betörenden Mix aus West-... weiter




Im Hintergrund ein "Weißer Hai": Die Serie "Stranger Things" strotzt vor 80er-Reminiszenzen. - © Netflix

Retro

Der Drang zum Rückwärtsgang19

  • Mit der Serie "Stranger Things" erreicht die 80er-Nostalgie einen neuen Höhepunkt. Warum ist die Popkultur derzeit besessen von dieser Dekade?

Sie drehen an Zauberwürfeln, sie sprechen in Walkie Talkies, sie tragen unförmige Jeans, Ede-Zimmermann-Brillen und Casio-Taschenrechner-Uhren. Sie haben fluffige Farah-Fawcett-Frisuren, ihre Telefone hängen an der Wand und haben ein Kabel und eine, Achtung: Wählscheibe... weiter




Lichtgestalt mit Sonnenbrille: ELO-Mann Jeff Lynne. - © Sony

Pop

Ewige Harmonie3

  • Zweimal Retro-Spaß vom Feinsten: Die neuen Alben von Joel Sarakula und Jeff Lynne, der nach 14 Jahren ELO wieder aktiviert hat.

Nur fünf Buchstaben. Kein besonders schönes Wort - weder akustisch, noch optisch. Trotzdem ist es das meistverwendete in Pop-Kritiken. Kein Begriff kommt darin öfter vor als - retro. Denn retro, also rückwärtsgewandt (was es im Lateinischen ja bedeutet), ist das Allermeiste in der Popkultur... weiter




Pacman ist sauer. Müsste er gar nicht, denn Retrospiele sind nach wie vor beliebt. Mittels Software-Emulator kann man sie sich aufs Smartphone holen. (Foto aus "Pixels") - © Sony

Videospiele

Spielen mit Augenzwinkern6

  • Computerspiele im Umbruch: Retro mit Pacman und Co. liegt im Trend, neue Technologien eröffnen semi-virtuelle Welten.

Egal ob man Martin, Alexander oder Kevin heißt, ob man vor 45, 35 oder 25 Jahren geboren wurde oder ob man in Wien, Vorarlberg oder Kärnten groß geworden ist: Retro-Games kennt wohl so ziemlich jeder in diesen Altersklassen. Und natürlich jede: Die ganze These funktioniert nämlich auch gegendert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung