• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Armenier

Trauma und Paranoia2

  • Gedenktag der Armenier-Verfolgungen am 24. April: Die offizielle Türkei verweigert sich der Aufarbeitung.

Athen. (n-ost) Vor fünf Monaten, beim Besuch von Papst Franziskus in der Türkei, war die Welt noch in Ordnung. Eine Visite im Prunk-Palast von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, ein gemeinsames Gebet mit dem Istanbuler Mufti Rahmi Yaran in der Blauen Moschee - die Reise war auf Harmonie und versöhnliche Gesten angelegt... weiter




Artem Ohandjanian istösterreichisch-armenischer Historiker und Filmemacher.

Türkei

Die armenische Frage und die Türkei3

  • Die Hintergründe des Genozids im Jahr 1915, über den bis heute gestritten wird.

Das am Montag im französischen Senat beschlossene Völkermord-Gesetz, das für das Leugnen des Armenier-Genozids sowohl Geld- als auch Haftstrafen vorsieht, wurde von der Türkei mit Empörung und Geschrei aufgenommen. Seit beinahe 100 Jahren kämpfen die Armenier für die Anerkennung des Genozids, sei es durch Terror oder... weiter




Hrant Dinks Andenken ehrte seine Redaktion kurz nach dem Mord mit einem Banner am Gebäude der Zeitung "Agos". - © EPA

Türkei

Prozess um Mord an Hrant Dink zu Ende - Offene Fragen bleiben

  • Lebenslange Haftstrafe für türkischen Rechtsnationalisten.

Ankara. (czar) "Dieser Prozess darf so nicht enden." Schilder mit dieser Aufschrift haben die "Freunde Hrant Dinks" an fast jedem Verhandlungstag vor dem Gerichtsgebäude in die Höhe gehalten. Angehörige des türkisch-armenischen Journalisten aber auch Unterstützer seiner Familie und Sympathisanten seines Schaffens begleiteten so den Prozess rund um... weiter




Türkei

Türkei: 23 Jahre Haft für Mörder von Hrant Dink

Istanbul. Ein Gericht in Istanbul hat den Mörder des türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink zu fast 23 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Tribunal befand Ogun Samast für schuldig, Dink am 19. Jänner 2007 vor dem Gebäude der zweisprachigen türkisch-armenischen Wochenzeitung "Agos" erschossen zu haben... weiter




Hrant Dink

Dink: "Ich werde nicht schweigen"

  • Dink wurde wegen "Beleidigung des Türkentums" verurteilt.
  • "Völkermord an den Armeniern"
  • empört die Türkei.

Istanbul. (apa) Der 52-jährige Istanbuler Journalist Hrant Dink ist Chef der armenischen Wochenzeitung "Agos" und ein Beweis für die kulturelle Vielfalt seines Landes. Die meisten Türken sind alles andere als stolz auf Dink, denn er besteht darauf, Dinge beim Namen zu nennen... weiter





Werbung