• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Medizin

Die eigene Haut retten3

  • Um Haut zu regenerieren, programmieren Forscher Zellen neu.

La Jolla/Wien. Starke Verbrennungen oder Krankheiten wie Diabetes sind Auslöser für gefährliche Geschwüre. Diese müssen meist durch chirurgische Eingriffe behandelt werden, weil sich die Haut nicht mehr selbst regenerieren kann. Das könnte aber bald der Vergangenheit angehören... weiter




Ein Fön wäre handlicher: Haartrockner um 1935. - © Wien Museum

Ausstellung

Dauerwelle und Hitlerbart2

  • Das Wien Museum untersucht in der Schau "Mit Haut und Haar" die Kulturtechnik Körperpflege.

Schon beim Eingang kann man überprüfen, ob die Frisur eh sitzt. Und zwar immerhin im dreiteiligen Spiegel eines Toilettetischs von Oswald Haerdtl aus den 1950er Jahren. Nur passend, stammt doch das ganze Wien Museum, in dem die Schau "Mit Haut und Haar" gezeigt wird, von Haerdtl... weiter




- © Fotolia/pathdoc

Gesundheit

Altern hängt auch von der Umwelt ab39

  • Die Erforschung der Auswirkungen von Luftverschmutzung stehen laut Forschern erst am Anfang.

Berlin. (dpa) Falten, Altersflecken, lichtes Haar: Wenn wir älter werden, sieht man es uns an - ob wir wollen oder nicht. Doch nicht jeder Mensch altert äußerlich gleich schnell. Daran sind nicht nur die Gene schuld. Wie schnell wir altern, hängt neben unserem Erbgut ganz davon ab, wie wir uns verhalten... weiter




Gesundheit

Hautfarbe wirkt8

  • Starke Pigmentierung schützt vor Hautkrebs. Forscher versuchen, sie künstlich herbeizuführen.

Boston/Wien. Fluch oder Segen? Die Sonne ist wohl beides zugleich. Ohne ihr Licht, ihre Wärme, ihre Strahlen könnte kein Leben auf unserem Planeten existieren. Sie ist allerdings auch verantwortlich für die häufigsten Hautkrebsarten beim Menschen, vor allem das Maligne Melanom - den Schwarzen Hautkrebs... weiter




Auf Handys spiegelt sich das Leben wider. - © UC/Amina Bouslimani

Lifestyle

Handys verraten mehr über uns, als uns lieb sein könnte4

  • Ernährung, Arzneien und Kosmetikprodukte hinterlassen molekulare Spuren auf Objekten jeder Art.

San Diego/Wien. Ob Mobiltelefon, Kugelschreiber oder Wohnungsschlüssel - an jedem Objekt, das wir berühren, hinterlassen wir Spuren von Chemikalien, Molekülen und Mikroben. Anhand dieser Rückstände lässt sich eine Skizze unseres Lebensstils erstellen... weiter




Paläontologie

Hautreste lassen auf Lebensweise der Dinos schließen1

Bristol. (dpa) Aus der Hautfärbung eines Dinosauriers haben Wissenschafter auf seine Lebensweise geschlossen. Der bis zu zwei Meter große Psittacosaurus habe vermutlich im Schatten großer Wälder gelebt, berichten sie im Fachjournal "Current Biology". Darauf weise die Untersuchung von Hautspuren eines solchen Vogelbecken-Dinosauriers mit neuester... weiter




Der Alterungsprozess kann etwas aufgehalten werden. - © Corbis/Beau Lark

Anti-Aging

Die Kraft in der Zelle

  • Je mehr Energie in den Mitochondrien, umso erfolgreicher verläuft das Anti-Aging.

Wien. Die schlechte Nachricht: Der Schlüssel zur ewigen Jugend ist nach wie vor nicht gefunden. Die gute Nachricht: Anti-Aging ist möglich. Viel zu oft wird der Begriff Anti-Aging mit einem jüngeren Aussehen in Verbindung gebracht und vor allem nur darauf reduziert... weiter




Menschliche Haut künstlich herzustellen eröffnet neue Möglichkeiten. - © corbis/Dan McCoy

Hautersatz

Hautersatz mit Gefäßen2

  • Bisher bereiten Narbenbildungen
  • und das Körperwachstum Probleme.

Wien/Zürich. (gral) Bei großflächigen Hautverletzungen wie etwa Verbrennungen benötigen die plastischen Chirurgen gesundes Gewebe, um die zerstörten Hautpartien zu ersetzen. Material vom eigenen Körper steht aber nur in einem gewissen Ausmaß zur Verfügung. Üblicherweise wird dieses vom Oberschenkel oder anderen bedeckten Körperstellen entnommen... weiter




Mikroorganismen

Urtümliche Mikroorganismen besiedeln die Haut

Regensburg. Forscher haben urtümliche Mikroorganismen auf der menschlichen Haut entdeckt. Die sogenannten Archebakterien (Archaeen) leben unter anderem in der Nähe von heißen Quellen am Grunde der Tiefsee, im Faulschlamm oder in Salzseen. Erstmals haben Wissenschafter der Universität Regensburg nun eine Gruppe von Archaeen auf der Haut nachgewiesen... weiter




Krebstherapie

Unerwünschte Nebenwirkungen

  • Wiener Forscher klärten Konnex von Krebstherapien mit Hautproblemen.

Wien. Fortschritt in der Erklärung der Hauttoxizität modernster Medikamente der sogenannten zielgerichteten Krebstherapie: Eine Gruppe des Instituts für Krebsforschung in Wien und ein Team des Nationalen Krebsinstituts der USA haben einerseits die natürliche Funktion des sogenannten Epidermal Growth Factor-Rezeptors (EGFR) für das Immunsystem der... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung