• 25. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Facebook

Bußgeldverfahren gegen Facebook in Deutschland

  • Dem Unternehmen drohen bis zu 300.000 Euro Strafe.

Hamburg. Der deutschlandweit für Facebook zuständige Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar ermittelt gegen Facebook wegen des Vorwurfs des Datenmissbrauchs. Gegen den US-Konzern sei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden, teilte der Sprecher der Behörde mit... weiter




Video: Teils hitzige Debatte im Nationalrat über Datenschutzgesetz

Nationalrat

Daten-Weitergabe vor Beschluss3

  • Abstimmung über Vorlage verzögert sich bis in den Nachmittag, da noch die umfangreichen Abänderungen eingearbeitet werden müssen.
  • Entwurf sieht vor, dass Daten, die der Bund erhoben hat, von Wissenschaft und Firmen verwendet werden können.

Wien. Ein in mehreren Punkten umstrittenes Datenpaket wird vom Nationalrat mit Koalitionsmehrheit beschlossen. Vorgesehen ist, dass persönliche Daten der Österreicher, die der Bund erhoben und abgespeichert hat, für Forschungszwecke abgefragt werden dürfen - und das nicht nur von der Wissenschaft sondern auch von Firmen... weiter




Amazon schickt Lebensmittel zu, hat aber auch schon eigene Supermärkte. Dort sind dutzende Kameras auf den Kunden gerichtet. - © apa/Skolimowska

EU

Das Weiße im Auge des Kunden8

  • Die EU schiebt Datenmissbrauch einen Riegel vor - aber geht das überhaupt?

Wien. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt in Kraft, am 25. Mai ist es so weit. Die Maßnahme soll Bürger schützen - und stellt Unternehmen vor einige Probleme. Immerhin müssen alle Anwendungen an die neue Rechtslage angepasst werden, geht es doch darum, dass Personen der Verarbeitung ihrer Daten erst zustimmen müssen... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Artikel von Daniel Bischof, 17. April Das Hochhausprojekt am Wiener Heumarkt "Wien muss in die Höhe bauen" - ja, aber bitte nicht an dieser Stelle und so hässlich. Johanna Kraft, per E-Mail Zur Kolumne von Claudia Aigner, 13. April Das Kopftuch und die Haare der Frau Vielen Dank für diesen Kommentar mit Haltung, der außerdem noch amüsant ist... weiter




Der Umgang Facebooks mit den Informationen seiner Nutzer steht insbesondere seit dem Datenskandal um die britische Firma Cambridge Analytica in der Kritik. - © APAweb/AP, Mark Lennihan

DSGVO

Facebook schließt 1,5 Milliarden Nutzer von EU-Datenschutz aus11

  • Zuordnung eines Großteils der mehr als 2 Milliarden weltweiten Nutzer wird verändert.

San Francisco. Facebook sieht von einer weltweiten Anwendung der neuen umfassenden EU-Datenschutzregeln ab und unternimmt dafür einige Anstrengungen. Die Zuordnung eines Großteils der mehr als zwei Milliarden weltweiten Nutzer werde verändert, bestätigte der US-Konzern gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters sein Vorhaben... weiter




Soziale Netzwerke

Eiertanz um Datenschutz

  • Facebook bleibt bei personalisierter Werbung - Eltern können mitentscheiden.

Menlo Park/EU. Auch die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai in Kraft tritt, kann den Internet-Giganten Facebook nicht von seinem Geschäftsmodell der personalisierten Werbung abbringen. Hintergrund des allseitigen Eiertanzes um personalisierte Werbung ist der Skandal um die britische Firma Cambridge Analytica... weiter




- © fotolia/sdecoret

Freiheit der Forschung

Daten, der Schlüssel zu Wissen2

  • Die Regierung will persönliche Daten für die Forschung öffnen - Freigabe von Elga-Gesundheitsdaten noch fraglich.

Wien. Das Bedürfnis, persönliche Informationen zu schützen, existiert nicht erst, seit Cambridge Analytica in großem Stil Daten von Facebook-Nutzern sammelt und analysiert, um auf deren Grundlage durch gezielte Botschaften das Wählerverhalten zu beeinflussen... weiter




LAGERSYSTEM - © apa/Georg Hochmuth

Datenschutz

"Daten können Leben retten"4

  • Krebsspezialistin Ladenstein: Elga-Patienteninformationen sollten der Forschung nicht vorenthalten werden.

Wien. (ede/apa) Im Laufe unseres Lebens landen permanent Informationen über uns in Datenbanken. Es beginnt damit, dass unsere Geburt beim Standesamt registriert wird. Wo wir wohnen, wo wir zur Schule gehen, wo wir arbeiten, wann wir heiraten, welche Krankheiten wir haben: Diese und viele weitere persönlichen Daten werden vom Staat gesammelt und... weiter




Fast alle Krankenversicherten in Österreich nehmen an der elektronischen Gesundheitsakte Elga teil. - © apa/Jäger

Datenschutz

Wer hat Zugriff auf Gesundheitsdaten?8

  • Regierung will staatliche Datenbanken für Forschungszwecke öffnen - Datenschützer protestieren.

Wien. (ede/apa) Für große Aufregung sorgen derzeit die Pläne der Regierung, persönliche Daten der Österreicher, die der Bund erhoben und abgespeichert hat, anonymisiert für die Forschung freizugeben. Eine genaue Liste der infrage kommenden Datenbanken oder "Register" gibt es noch nicht... weiter




In der Regierungsvorlage noch explizit vorgesehen ist die Möglichkeit, auch ELGA-Daten für wissenschaftliche Zwecke weiterzugeben. - © APAweb, Harald Schneider

Datenschutz

Welche Informationen der Staat speichert1

  • Name, Geschlecht, ansteckende Krankheiten: In staatlichen Datenbanken sind sensible Informationen gespeichert.

Wien. Mit dem neuen "Forschungsorganisationsgesetz" will die Regierung Forschern den Zugriff auf die in öffentlichen Datenbanken ("Registern") gespeicherten Informationen erlauben. Die Namen der betroffenen Bürger würden für diese "Registerforschung" durch eine Kennzahl ersetzt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung