• 23. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Am Wochenende war bekanntgeworden, dass Facebook daran arbeitet, WhatsApp, den Messenger sowie die Kommunikations-Funktion des Fotodienstes Instagram auf eine technische Plattform zu bringen - während den Verbrauchern weiterhin separate Apps zur Verfügung stünden. - © APAweb/REUTERS, Aly Song

Irland

Datenschützer wollen mehr zu Facebooks Chat-Plänen wissen

  • Das Vorhaben seine Kommunikationsdienste zusammenzulegen wirft einige Fragen auf.

Menlo Park/Dublin. Die irische Datenschutzbehörde fordert bei Facebook mehr Informationen zur möglichen Zusammenlegung der technischen Infrastruktur hinter Chat-Diensten wie WhatsApp und Messenger ein. Auf jeden Fall könne das Online-Netzwerk solche Pläne in Europa nur umsetzen... weiter




Datenschutz

Post verkauft personalisierte Kundendaten für Werbung6

  • Die Partnerfirma Twyn soll Daten aus dem Surfverhalten der Nutzer ausgewertet haben. Twyn weist die Vorwürfe zurück.

Wien. Vor kurzem ist die Post ins Gerede gekommen, weil sie die Parteizugehörigkeit ihrer Kunden berechnet und danach sortierte Adressen verkauft hat. Nun stellt sich heraus, dass die Post zusammen mit einem Partnerunternehmen Surfverhalten der Österreicher ausgewertet und gezielte Werbung ermöglicht hat... weiter




Die Zahlen aus 2018 zeigen, dass 75 Prozent der 16- bis 74-jährigen in der EU ein Smartphone für private Zwecke nutzten. 28 Prozent gaben an, dass sie beim Betrieb ihres Geräts niemals den Zugriff auf ihre persönlichen Daten schützten. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Eurostat

Der Schutz von persönlichen Daten am Smartphone2

  • 28 Prozent der EU-Bürger ließen Zugriff auf persönliche Daten ohne Schutz zu.

Brüssel. Der Schutz von persönlichen Daten beim Betrieb von Smartphones ist in der EU nicht besonders ausgeprägt. Laut Eurostat-Daten vom Montag ließen 28 Prozent im EU-Durchschnitt einen Zugriff auf persönliche Daten zu. In Frankreich waren es lediglich zehn Prozent, auf der anderen Seite lag Tschechien mit 67 Prozent... weiter




Datenschutz

Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein1

  • Das weltgrößte Internet-Netzwerk sowie der Kurznachrichtendienst hielten sich nicht an die Datengesetze.

Moskau. Russland nimmt Facebook und Twitter genauer unter die Lupe. Es werde ein Verwaltungsverfahren gegen beide US-Medienkonzerne eingeleitet, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax die Medienaufsicht Roskomnadsor am Montag. Das weltgrößte Internet-Netzwerk sowie der Kurznachrichtendienst hielten sich nicht an die Datengesetze... weiter




Der Großteil der heimischen Unternehmen hinkt bei der Umsetzung der DSGVO hinterher. - © APAweb, dpa-Zentralbild, Patrick Pleul

Datenschutz

Erst ein Viertel der Firmen erfüllt DSGVO-Anforderungen

  • Rechtliche Unklarheiten führen zu Verunsicherung.

Wien. (apa/kle) Mehr als ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat erst ein Viertel der österreichischen Unternehmen die Anforderungen der EU-Verordnung vollständig umgesetzt, zwölf Prozent sind dabei erst am Anfang. Dies hat eine Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte ergeben... weiter




Logistik

Datenschutzbehörde leitet Verfahren gegen Post ein

  • Das Adressmanagement des teilstaatlichen Konzerns weist die Vorwürfe zurück.

Wien. (apa/kle) Die Datenschutzbehörde hat ein Prüfverfahren gegen die Post eingeleitet. Hintergrund dafür ist ein Bericht, wonach das teilstaatliche Unternehmen Daten der Österreicher zur "Parteiaffinität" sammelt und verkauft. Sollten die Vorwürfe stimmen, könnte dies Strafen nach sich ziehen, berichtete das Ö1-Mittagsjournal... weiter




Die Post steht wegen Datenhandels nun im Fokus. - © APAweb, Hans Punz

Datensanmlung

Datenschutzbehörde leitet Verfahren gegen Post ein10

  • Die Post weist die Vorwürfe zurück, die Liste Jetzt sieht Handlungsbedarf.

Wien. Die Datenschutzbehörde hat ein Prüfverfahren gegen die Post eingeleitet. Hintergrund hierfür ist ein Bericht, wonach das Unternehmen Daten der Österreicher zur "Parteiaffinität" sammelt und verkauft. Sollten die Vorwürfe stimmen, könnte dies Strafen nach sich ziehen, berichtete das Ö1-"Mittagsjournal"... weiter




Der VKI spricht von "brisanten Daten", die bei der Post gesammelt werden. - © APAweb, Hans Punz

Datenschutz

Post sammelt und verkauft Daten zu Parteiaffinität11

  • Recherche von "addendum": Die Post sieht kein Problem, Datenschützer sehen illegales Vorgehen.

Wien. Die Post sammelt und verkauft Daten zur "Parteiaffinität" der Österreicher. Kritik daran gibt es von Datenschützern, die diese Praxis für illegal halten, berichtet die Recherche-Plattform "addendum". Beim Unternehmen selbst sieht man darin kein Problem, wie ein Sprecher am Montag auf APA-Anfrage sagte... weiter




- © Maksim Kabakou - stock.adobe.com

Datenschutz-Grundverordnung

Wegweiser durch den Datenschutz-Dschungel3

  • Der ISPA Code of Conduct hilft Unternehmen bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO.

Wien. Wann und in welcher Form ist die Datenschutzbehörde bei einem Hackerangriff zu verständigen? Nach welchen datenschutzrechtlichen Vorgaben geht die Löschung von Daten aus Backup-und Archivablagen vor sich? Und kann man den Messenger-Dienst WhatsApp auf dem Diensthandy nutzen, wenn dort auch Kundendaten gespeichert sind... weiter




Die neuen Vorwürfe sind ein weiterer Höhepunkt in einem schwarzen Jahr für Facebook. Im März schlitterte der Konzern in seine schwerste Krise mit dem Skandal um Cambridge Analytica. - © APAweb/REUTERS, Ann Wang

Datenschutz

Neuer Skandal bei Facebook5

  • US-Konzern soll anderen Firmen Zugang zu Nutzerdaten - in einigen Fällen sogar zu Privatnachrichten - ermöglicht haben.

Menlo Park. Facebook hat nach neuen Vorwürfen den Zugang zu Nutzerdaten für Firmen wie Microsoft, Netflix oder Spotify verteidigt. Das Online-Netzwerk betonte, die Schnittstellen seien dazu gedacht gewesen, Nutzern den Kontakt zu ihren Facebook-Freunden auf den anderen Plattformen zu ermöglichen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung