• 16. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im Netz anonym zu bleiben, ist mittlerweile unmöglich. - © apa/dpa/Gentsch

Forschungsorganisationsgesetz

Wie sich das Netz täuschen lässt12

  • Datenschutz: Ein heimisches Start-up entwickelt fiktive, anonyme Online-Kopien von Probanden.

Wien. 9,95 Euro mit der Bankomatkarte bei Billa bezahlt. Mit Uber nach Hause gefahren. "Jessica Jones" auf Netflix geschaut. Das Urlaubsfoto der besten Freundin auf Facebook markiert. Jeder Mensch hinterlässt täglich eine Fülle digitaler Fingerabdrücke und Spuren. Diese sind nicht nur für die Werbewirtschaft ein immenser Reichtum... weiter




Google Street View

Wien im virtuellen Blick

  • Google Street View hat es bis nach Österreich geschafft.

Wien. Google Street View ist am Mittwoch mit jahrelanger Verspätung auch in Österreich gestartet. Integriert in Google Maps zeigt der Dienst 360-Grad-Ansichten aus der Straßenperspektive. Damit können im 87. Land weltweit nun Städte virtuell besucht werden... weiter




Bis vor einigen Tagen hätten eingeloggte Anwender auch die hochgeladenen Bilder sowie personenbezogene Daten anderer Kunden einsehen können. - © APAweb/AFP, Eitan Abramovich

Datenschutz

Massive Datenschutzpanne bei Online-Dienst von Panini2

  • Service "mypanini" zeigte Anwendern Bilder und Daten anderer User.

Hamburg/Rom. Der italienische Sammelalbenhersteller Panini hat nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" gravierende Probleme mit der Sicherheit einer Kundendatenbank. Unbefugte hätten persönliche Daten anderer Kunden einsehen können. Panini bietet über seinen Service "mypanini" den Fans an... weiter




Facebook

Betreiber von Facebook-Fanseiten mitverantwortlich1

Luxemburg. Viele Unternehmen haben keine eigene Website, nutzen aber das Online-Netzwerk Facebook für eine Präsenz im Internet. Für sie gilt nun auch das Gebot der Informations- und Auskunftspflicht. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am Dienstag entschieden, dass nicht nur Facebook als Plattform... weiter




Der Datenschutzaktivist Max Schrems (Bild)  brachte am Tag des Inkrafttretens Beschwerden gegen Google, Facebook, WhatsApp und Instagram ein. - © APAweb/REUTERS, Heinz-Peter Bader

DSGVO

Deutsche Behörde geht gegen Facebook wegen Datenweitergabe vor6

  • Schrems hatte in Hamburg eine Beschwerde gegen WhatsApp eingebracht.

Menlo Park/London. Deutsche Datenschützer drohen Facebook wegen des Datenaustausches mit dem Messengerdienst Whatsapp mit Konsequenzen. Whatsapp und Facebook hätten die EU-Datenschutzverordnung genützt, um eine von zwei Instanzen abgewiesenes Weitergabevorhaben "zu verwirklichen"... weiter




Demokratie-Aktivisten in den USA nehmen Facebook ins Visier.

Facebook

Daumen runter?7

  • Nach dem Datenskandal mehren sich die Stimmen für eine Zerschlagung von Facebook.

Washington. (leg/apa) Das soziale Netzwerk Facebook ist für viele unverzichtbar - auch für seine Kritiker: Demokratie-Aktivisten in den USA haben - unter anderem auf Facebook - eine Kampagne für die Zerschlagung des ihrer Ansicht nach übermächtigen Konzern gestartet... weiter




Datenschutzgrundverordnung

EU sieht Österreich bei Einführung neuer Datenschutzregeln auf Kurs6

  • Europaweit verbindliche Vorgaben für Speicherung und Schutz von Daten treten am 25. Mai in Kraft.

Brüssel. Die EU-Kommission sieht Österreich bei der Umsetzung der am 25. Mai in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung auf Kurs. Österreich sei eines von sieben EU-Mitgliedsländern, das die entsprechenden rechtlichen Rahmenbedingungen bereits umgesetzt hat und für einen besseren Datenschutz seiner Bürger sorgt, sagte Vera Jourova... weiter




Datenschutz

Österreich hat Frist für EU-Cybersicherheitsgesetz verpasst1

  • Erst sechs EU-Staaten haben eine entsprechende Regelung umgesetzt.

Wien. Bis zum 9. Mai hätten die Mitgliedstaaten eine EU-Richtlinie für mehr Cybersicherheit in nationales Recht umsetzen müssen. In Österreich gibt es aber bisher nicht einmal einen Entwurf für das Gesetz, erinnert der "Standard". Angekündigt war so ein Gesetz bereits 2015, 2016 und für das zweite Halbjahr 2017... weiter




Die Debatte rund um die Freigabe von ELGA-Daten für die Forschung hat dazu geführt, dass sich viele abgemeldet haben. - © APAweb,ROBERT JÄGER

Datenschutz

Tausende Abmeldungen von ELGA15

  • Betreiberfirma: Öffnung der Gesundheitsdaten für Forschung "technisch nicht machbar".

Wien. Die Debatte um die Freigabe von ELGA-Daten für die Forschung hat zu Tausenden Abmeldungen geführt. Wie der für den Betrieb zuständige ELGA-Manager Martin Hurch sagte, haben sich im April 5.000 Patienten von der elektronischen Gesundheitsakte verabschiedet. Dabei hätte man sich den Wirbel aus seiner Sicht sparen können... weiter




- © Gorodenkoff/fotolia

Datenschutzgrundverordnung

Schelte statt Strafe bei Verstoß gegen den Datenschutz17

  • Regierung entschärft EU-Verordnung, Opposition sieht Österreich als Datenschutz-Schlusslicht.

Wien. (ede) "Wollen Sie weiterhin unseren Newsletter erhalten?" Zahlreiche Unternehmen holen dieser Tage per Post oder E-Mail vorsichtshalber noch einmal Zustimmungserklärungen bei ihren Kunden ein, um die Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erfüllen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung