• 23. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Datenschutz

Russland leitet Verfahren gegen Facebook und Twitter ein1

  • Das weltgrößte Internet-Netzwerk sowie der Kurznachrichtendienst hielten sich nicht an die Datengesetze.

Moskau. Russland nimmt Facebook und Twitter genauer unter die Lupe. Es werde ein Verwaltungsverfahren gegen beide US-Medienkonzerne eingeleitet, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax die Medienaufsicht Roskomnadsor am Montag. Das weltgrößte Internet-Netzwerk sowie der Kurznachrichtendienst hielten sich nicht an die Datengesetze... weiter




Der Großteil der heimischen Unternehmen hinkt bei der Umsetzung der DSGVO hinterher. - © APAweb, dpa-Zentralbild, Patrick Pleul

Datenschutz

Erst ein Viertel der Firmen erfüllt DSGVO-Anforderungen

  • Rechtliche Unklarheiten führen zu Verunsicherung.

Wien. (apa/kle) Mehr als ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat erst ein Viertel der österreichischen Unternehmen die Anforderungen der EU-Verordnung vollständig umgesetzt, zwölf Prozent sind dabei erst am Anfang. Dies hat eine Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte ergeben... weiter




Logistik

Datenschutzbehörde leitet Verfahren gegen Post ein

  • Das Adressmanagement des teilstaatlichen Konzerns weist die Vorwürfe zurück.

Wien. (apa/kle) Die Datenschutzbehörde hat ein Prüfverfahren gegen die Post eingeleitet. Hintergrund dafür ist ein Bericht, wonach das teilstaatliche Unternehmen Daten der Österreicher zur "Parteiaffinität" sammelt und verkauft. Sollten die Vorwürfe stimmen, könnte dies Strafen nach sich ziehen, berichtete das Ö1-Mittagsjournal... weiter




Die Post steht wegen Datenhandels nun im Fokus. - © APAweb, Hans Punz

Datensanmlung

Datenschutzbehörde leitet Verfahren gegen Post ein8

  • Die Post weist die Vorwürfe zurück, die Liste Jetzt sieht Handlungsbedarf.

Wien. Die Datenschutzbehörde hat ein Prüfverfahren gegen die Post eingeleitet. Hintergrund hierfür ist ein Bericht, wonach das Unternehmen Daten der Österreicher zur "Parteiaffinität" sammelt und verkauft. Sollten die Vorwürfe stimmen, könnte dies Strafen nach sich ziehen, berichtete das Ö1-"Mittagsjournal"... weiter




Der VKI spricht von "brisanten Daten", die bei der Post gesammelt werden. - © APAweb, Hans Punz

Datenschutz

Post sammelt und verkauft Daten zu Parteiaffinität11

  • Recherche von "addendum": Die Post sieht kein Problem, Datenschützer sehen illegales Vorgehen.

Wien. Die Post sammelt und verkauft Daten zur "Parteiaffinität" der Österreicher. Kritik daran gibt es von Datenschützern, die diese Praxis für illegal halten, berichtet die Recherche-Plattform "addendum". Beim Unternehmen selbst sieht man darin kein Problem, wie ein Sprecher am Montag auf APA-Anfrage sagte... weiter




- © Maksim Kabakou - stock.adobe.com

Datenschutz-Grundverordnung

Wegweiser durch den Datenschutz-Dschungel3

  • Der ISPA Code of Conduct hilft Unternehmen bei der Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung DSGVO.

Wien. Wann und in welcher Form ist die Datenschutzbehörde bei einem Hackerangriff zu verständigen? Nach welchen datenschutzrechtlichen Vorgaben geht die Löschung von Daten aus Backup-und Archivablagen vor sich? Und kann man den Messenger-Dienst WhatsApp auf dem Diensthandy nutzen, wenn dort auch Kundendaten gespeichert sind... weiter




Die neuen Vorwürfe sind ein weiterer Höhepunkt in einem schwarzen Jahr für Facebook. Im März schlitterte der Konzern in seine schwerste Krise mit dem Skandal um Cambridge Analytica. - © APAweb/REUTERS, Ann Wang

Datenschutz

Neuer Skandal bei Facebook5

  • US-Konzern soll anderen Firmen Zugang zu Nutzerdaten - in einigen Fällen sogar zu Privatnachrichten - ermöglicht haben.

Menlo Park. Facebook hat nach neuen Vorwürfen den Zugang zu Nutzerdaten für Firmen wie Microsoft, Netflix oder Spotify verteidigt. Das Online-Netzwerk betonte, die Schnittstellen seien dazu gedacht gewesen, Nutzern den Kontakt zu ihren Facebook-Freunden auf den anderen Plattformen zu ermöglichen... weiter




Der Datenschutzaktivist Max Schrems (hier auf einem Archivbild) wirft Facebook zahlreiche Verstöße gegen datenschutzrechtliche Regelungen vor. Über die Zuständigkeit für seine Klage herrscht weiterhin Unklarheit. - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Datenschutz

Facebook sieht DSGVO-Klagen in Österreich als verfassungswidrig an11

  • Nach Anhörung am Landesgericht Wien geht Klage von Datenschutzaktivisten wohl wieder an OLG und OGH.

Wien/Menlo Park. Facebook ist der Ansicht, dass österreichisches Recht eine Klage nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gegen das Internetunternehmen vor Gerichten nicht erlauben würde. Dies hat Facebook nach Angaben von Datenschutzaktivist Max Schrems in der Anhörung am Landesgericht Wien am Montag erstmals in einer Verhandlung vorgebracht... weiter




Apps von Drittanbietern, denen Facebook-Nutzer den Zugriff auf Fotos gewährten, war es demnach zwischen 13. und 25. September möglich, auch auf Fotos zuzugreifen, die nicht bei Facebook gepostet wurden. - © APAweb/AFP, Timothy A. Clary

Datenschutz

Irland startet Ermittlungen gegen Facebook1

  • Nach neuerlicher Datenpanne bei Facebook ermittelt die irische Behörde und droht mit hoher Geldstrafe.

Menlo Park/Dublin. Nach Bekanntwerden der neuerlichen Datenpanne beim Onlinenetzwerk Facebook haben die irischen Behörden Ermittlungen eingeleitet. Die Datenschutzbehörde DPC teilte am Freitag mit, sie wolle eingehender prüfen, ob sich Facebook an die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) halte... weiter




Erste Hinweise auf einen Angriff auf die Starwood-Datenbank seien AnfangSeptember von einem internen Sicherheitssystem gekommen, berichtete Marriott. - © APAweb/REUTERS, Andrew Kelly

Marriott

Einer der größten Hackerangriffe entdeckt5

  • Anschriften, Passnummern, aber auch Kreditkarten-Daten von 327 Millionen Hotelgästen erbeutet.

Bethesda. Der Hotelkette Marriott sind Daten von bis zu einer halben Milliarde Gäste der Tochtermarke Starwood gestohlen worden. Im Fall von 327 Millionen Hotelgästen gehe es um Informationen wie Namen, E-Mail-Adressen, Anschriften, Passnummern, Geburtsdatum sowie den Aufenthaltszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung