• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Christian Tauß in einer reparaturbedürftigen Kabine. - © Manfred Rebhandl

Porträt

Leidenschaft für Fahrstühle4

  • Zwei Wiener sammeln Aufzüge - reparieren und restaurieren sie, um eines Tages ein Museum damit bestücken zu können.

Der erste Wiener Aufzug bewegte sich ab dem Jahre 1869 im Palais des Barons Liebig in der Wipplingerstraße im Ersten Wiener Gemeindebezirk, er hatte einen hydraulischen Hochquellwasserantrieb und beförderte zwei Personen, allerdings rein privat. Ein Jahr später punktete das Grand Hotel am Wiener Ring mit dieser technischen Neuerung... weiter




Paternoster der Fa. Freissler, Bj. 1910, im Haus der Industrie, Wien Innere Stadt. Christian Tauß

Kulturgeschichte

Wo sogar Ehen gestiftet wurden4

  • Der Wiener Stadtforscher Peter Payer hat eine eindrucksvolle Kulturgeschichte der Aufzüge vorgelegt.

In Karl Kraus’ epischer Abrechnung mit dem Ersten Weltkrieg, "Die letzten Tagen der Menschheit", deren Epilog 1917 im Schweizer Kanton Glarus entstand, spielt das "Sirk-Eck" eine wichtige Rolle. Gegenüber der Hofoper (heute: Staatsoper) defilierten die modebewussten Wienerinnen mit Hüten... weiter




Aufwärts: Der Lift stellte soziale Hierarchien auf den Kopf. - © Hedrich Blessing Collection/Chicago History Museum/Getty

Aufzüge

Vehikel der Moderne2

  • Mobilität spielt sich nicht nur in der Horizontalen, sondern auch in der Vertikalen ab. Aufzüge als wichtigste Verkehrsmittel.

Im Jahr 1853 präsentierte der Konstrukteur Elisha Graves Otis auf der Weltausstellung in New York eine Innovation, die die Welt verändern sollte: die Fahrstuhlbremse. Auf einer Plattform über den Köpfen der Besucher schwebend, wies er seinen Assistenten an, das Tragseil zu durchschneiden... weiter




Der erste Fische-Lift der Welt soll nächste Woche in Betrieb gehen. - © Max Guggi

Wasserkraft

Barrierefreiheit für Fische16

  • Der weltweit erste Lift für Fische, der gleichzeitig Strom erzeugt, geht nächste Woche beim steirischen Kraftwerk Retznei in Betrieb. Eine zukunftsträchtige Erfindung, müssen doch laut EU bis 2027 alle Flüsse für Fische durchgängig sein.

Retznei. Die Erfindung ist eigentlich für die Fische, nutzt aber auch den Menschen: Der weltweit erste Fisch-Lift ermöglicht sämtlichen Wassertieren, selbst bei Wasserkraftwerken flussauf- und flussabwärts schwimmen zu können, und erzeugt gleichzeitig Strom... weiter




Kunstsinnig

Das arithmetische Mittelchen25

  • Kriegt man vom Liftfahren Arthritis oder nennt man das Arithmetik? Und wie wendet man das ominöse arithmetische Mittel an? Ist das was zum Einreiben?

Ein Lift ist genauso sicher wie ein Flugzeug. Stimmt. Der kann auch abstürzen. Und seit ich nun vom Alsergrund bis Florida, Tschuldigung: bis Floridsdorf, sämtliche Aufzüge überprüft habe (okay, vielleicht nicht alle sämtlichen - und eigentlich doch bis Florida), weiß ich definitiv: Das sind tickende Arschbomben. Die haben alle einen Defekt... weiter




In der Josefstadt kam 2002 ein Kleinkind in einem Aufzug ums Leben. Solche Unfälle sollen nun der Vergangenheit angehören. - © apa

Aufzug

Das Ende der Todesfalle Aufzug7

  • In rund 1000 Aufzugsanlagen in Wien fehlen noch die Fahrkorbtüren.

Wien. Säugling im Aufzug zerquetscht. Frau in Liftkabine erdrückt. Mann von Müllcontainer im Aufzug eingeklemmt. Diese und andere Horror-Meldungen machten in den vergangenen Jahren Schlagzeilen - und das Aufzugfahren zum neuen Risikosport. 2006 hatte die Wiener Stadtregierung genug von der "Todesfalle Aufzug" und verabschiedete ein neues... weiter




Grün-weiße Hänge im Skiort - sind Pisten befahrbar, gibt es für die Liftkarte kein Geld retour. - © apa

Schneegarantie

Schneegarantie gilt nur bedingt

  • Reisende sollten Details genau lesen, wenn ihnen Schnee versprochen wird.

Wien. Nach Wochen voller Vorfreude auf den Skiurlaub kommen Reisende im Wintersportort an - und stellen fest, dass Grün statt Weiß auf den Pisten dominiert. "Wenn kein Schnee liegt, wollen viele Konsumenten ihre Buchung kostenlos stornieren. Die Chancen dafür stehen aber schlecht", sagt Renate Wagner... weiter




Weiß-grüne Pisten auf der Planai: Seit Ende Oktober ist Skifahren in Schladming möglich. Die Talabfahrt ist noch nicht befahrbar. - © APA/BARBARA GINDL

Ski

Zittern um Ski-Openings

  • Kaum Einbußen für Bergbahnen: AnfangDezember ist "absolute Vorsaison".

Wien. Grüne Hänge und Regen - diese Bilder zeigten die Livekameras in Skigebieten wie der Kärntner Gerlitzen oder im Tiroler Zillertal am Dienstag. Auf der Website der Arlberger Bergbahnen ist zu lesen: "Aufgrund der derzeitigen Situation und der Großwetterlage ist ein Ski-Saisonstart am kommenden Freitag, 30. November 2012, nicht möglich... weiter




Skifahren wird teurer. - © APAweb/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Wintersport

Wird Skifahren zum Luxussport?12

  • "Skifahren entwickelt sich vom Volks- zum Luxussport", sagt Kubitschek vom VKI.

Wien. Wer seinen Winterurlaub bucht, sollte sich über Liftpass-Preise informieren. Denn "Skifahren wird deutlich teurer", sagt Josef Kubitschek, Geschäftsführer des Vereins für Konsumenteninformation (VKI). Die 6-Tages-Karte für Erwachsene kostet durchschnittlich um 3,9 Prozent mehr als in der vergangenen Saison... weiter





Werbung