• 23. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Als Überlebenspaket im Notfall werden in einigen Geschäften schon Essensboxen verkauft. - © reu/Noble

Großbritannien

"Wir sind im Moment alle Iren"

  • Im Streit um die irische Grenze will die britische Opposition die Brexit-Gespräche an sich reißen.

London/Brüssel. Der Wunsch klingt schon etwas verzweifelt. "Mir liegt sehr daran, dass Großbritannien und wir in einem guten Prozess scheiden", erklärte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in Aachen, wo sie mit dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron zusammentraf. In London aber wird das Brexit-Chaos nicht unbedingt geringer... weiter




Manche Briten bereiten sich auf den EU-Austritt vor, als würde die Welt untergehen: Die "Brexit Box" enthält gefriergetrocknetes Essen, etwas zum Wasser aufbereiten und ein Gel zum Feuermachen. - © APAweb, Reuters, Phil Noble

Großbritannien

Wie es mit dem Brexit weitergeht4

  • Theresa May muss das britische Parlament mit Zugeständnissen zur EU auf ihren Brexit-Kurs bringen.

London. Am 29. Januar soll das Unterhaus über den weiteren Weg bis zum EU-Ausstieg und über Alternativpläne zu Mays Vorgehen abstimmen. Es folgt eine Übersicht, was als Nächstes im Parlament passiert: 29. Jänner: Das Unterhaus soll über den weiteren Weg bis zum EU-Ausstieg und über Alternativpläne zu Mays Vorgehen abstimmen... weiter




Ein Brexit-Gegner vor dem britischen Unterhaus. - © reuters/Kilcoyne

London

May spielt weiterhin auf Zeit4

  • Die britische Premierministerin will ihren Brexit-Deal nicht radikal verändern.

Wien/London. (schmoe) Die Uhr läuft, während die britische Premierministerin Theresa May nach einem Weg sucht, der eine Lösung des Brexit-Dilemmas ermöglicht. Doch eine solche Lösung zeichnet sich vorerst nicht ab. Während täglich weitere Fragezeichen dazukommen, pocht die Europäische Union immer nachdrücklicher auf eine klare Linie Londons... weiter




Theresa May

Brexit wird den Frieden in Nordirland nicht gefährden

Die britische Premierministerin Theresa May hat versichert, im Streit über den Brexit nicht das Friedensabkommen für Nordirland zu gefährden. Mit Blick auf den Autobomben-Anschlag in Londonderry vom Wochenende, sagte May vor dem britischen Parlament: "Dieses Haus steht zusammen mit den Menschen in Nordirland in der Überzeugung... weiter




Wehen die beiden Fahnen doch gemeinsam bei der EU-Wahl? - © ChiralJon - CC 2.0

Umfragen

Exit vom Brexit könnte EU-Wahl stark beeinflussen21

  • Zusammenfassung nationaler Umfragen zeigt starke Zuwächse für die Sozialdemokraten.

Eine Verschiebung des Brexit könnte die Europawahl im Mai deutlich spannender machen. Dies zeigt eine aktuelle Wahlprognose des Projekts "Poll of Polls" für die Austria Presse Agentur (APA). Die Sozialdemokraten, denen bisher keine Siegeschancen gegeben wurden... weiter




 Mit einem Exit aus dem Brexit würde Labour keine Stimmen gewinnen, heißt es laut einer Umfrage. - © APAweb/REUTERS, Kilcoyne

Brexit

Labour besteht auf Neuwahlen4

  • Ex-Premier Major spricht sich für freie Abstimmung im Parlament über alle Alternativen aus, Merkel wirbt für Kompromiss.

London.  Noch bevor die britische Premierministerin Theresa May ihren "Plan B" für den Brexit vorgelegt hat, hat die oppositionelle Labour-Partei ihre Forderung nach Neuwahlen erneuert. "Die Misstrauensabstimmung am Mittwoch war erst der Anfang der Labour-Bemühungen um eine Neuwahl - nicht das Ende", sagte der Brexit-Schattenminister von Labour... weiter




Brexit-Wortführer Boris Johnson warnte Premierministerin May am Freitag eindringlich davor, sich mit der Opposition auf einen Verbleib im EU-Binnenmarkt zu verständigen. - © afp

Brexit

"Schon Gedanke an weichen Brexit ist Verrat"13

  • Die britische Premierministerin Theresa May legt am Montag zweiten Brexit-Plan vor. Ihre Gegner sind alarmiert.

Wien/London. Ratlosigkeit schlägt in Verzweiflung um, je näher der EU-Austritt Großbritanniens am 29. März rückt. Seit sich die Abgeordneten in Westminster vorige Woche mehr Mitsprache beim Brexit erkämpft haben, ist der Ausgang des Brexit-Dramas offener denn je... weiter




Brexit

Deutscher Appell an Briten zum Verbleib in der EU3

  • Spitzenpolitiker und Topmanager: "Tief im Herzen wollen wir, dass sie bleiben"

London/Berlin. Deutsche Spitzenpolitiker, Topmanager und Verbandspräsidenten haben die Briten in einem Brief an die Londoner Zeitung "The Times" zum Verbleib in der Europäischen Union aufgerufen. Keine Entscheidung sei unumkehrbar, schrieben unter anderem die Parteichefs von CDU, SPD und Grünen sowie die Chefs von Daimler und Airbus... weiter




Jeremy Corbyn, als Labour-Chef der Kopf der größten Oppositionspartei des Landes, ist bei den Gesprächen mit May nicht dabei. - © APAweb, afp, Ben Stansall

Brexit

Gefährlicher Stillstand in Westminster5

  • Jeremy Corbyn boykottiert Gespräche Mays mit Abgeordneten. Die Brexit-Position von Labour ist immer noch unklar.

London/Wien. Die Misstrauensabstimmung in Westminster hat Theresa May überstanden. Etwas geändert oder die Premierministerin gar gestärkt hat das aber nicht. Nur zehn Wochen vor dem geplanten EU-Austritt am 29. März herrscht in London immer noch gefährlicher Stillstand... weiter




FILES-BRITAIN-EU-BREXIT-POLITICS - © APAweb / AFP, Scott Heppell

Großbritannien

Krise als "Triumph der Demokratie"2

  • Nach Ansicht des früheren britischen Außenministers Malcolm Rifkind gibt es einen starken Parlamentarismus.

Wien/London. Der frühere britische Außenminister und langjährige Parlamentarier Malcolm Rifkind sieht die politischen Vorgänge rund um den Brexit in Großbritannien als "Triumph der Demokratie" an. Dies sagte der konservative Politiker im Ö1-"Morgenjournal" am Donnerstag nach dem gescheiterten Misstrauensvotum gegen Premierministerin Theresa May... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung