• 22. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Seit dem informellen EU-Gipfel in Salzburg im vergangenen Monat seien "wichtige Fortschritte" etwa bei Themen wie Sicherheit und Transport gemacht worden, heißt es in einer in der Nacht auf Montag veröffentlichten Stellungnahme Theresa Mays für das Unterhaus in London. - © APAweb / Reuters, Toby Melville

Großbritannnien

Brexit-Deal laut May fast fertig3

  • Dennoch muss die Premierministerin einem Zeitungsbericht zufolge eine Revolte fürchten.

London. Nach Ansicht der britischen Premierministerin Theresa May ist das Brexit-Abkommen zu 95 Prozent fertig. Seit dem informellen EU-Gipfel in Salzburg im vergangenen Monat seien "wichtige Fortschritte" etwa bei Themen wie Sicherheit und Transport gemacht worden... weiter




Den Organisatoren zufolge nahmen 670.000 Menschen an der Kundgebung teil. Das wäre die größte Demonstration in Großbritannien seit 15 Jahren. - © APAweb, afp, Niklas HallenVideo

London

Hunderttausende fordern zweite Brexit-Abstimmung14

  • Pro-europäische Gruppen wollen die Briten nochmal abstimmen lassen. Gegner befürchten dann eine Staatskrise.

London. In London haben am Samstag Hunderttausende Befürworter der Europäischen Union (EU) eine zweite Volksabstimmung über den Austritt Großbritanniens gefordert. Den Organisatoren zufolge nahmen 670.000 Menschen an der Kundgebung teil. Das wäre die größte Demonstration in Großbritannien seit 15 Jahren... weiter




Dort, wo mit dem Brexit auf der Landkarte eine neue EU-Außengrenze zwischen Irland und dem Vereinigten Königreich entsteht, ist heute keine Grenze sichtbar. Die Trennlinien, die der Nordirland-Konflikt mit sich brachte, sind aber noch nicht verschwunden: In Belfast stehen noch immer "Peace Walls", die katholische und protestantische Arbeiterviertel durch meterhohe Wände abgrenzen. - © APAweb / THOMAS SCHMIDT

Michel Barnier

Brexit-Abkommen könnte an Irland-Frage scheitern4

  • EU-Chefunterhändler Michel Barnier hält die Grenzfrage als entscheidend für eine Einigung.

Paris. EU-Chefunterhändler Michel Barnier hält ein Scheitern des Brexit-Abkommens für möglich, wenn die Frage der künftigen Grenze zwischen Irland und Nordirland nicht geklärt wird. Im französischen Radiosender France Inter sagte er am Freitag auf die Frage... weiter




Laut dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron sei es nun an der britischen Premierministerin Theresa May, neue Vorschläge zu unterbreiten. - © APAweb, ap, Alastair Grant

EU-Austritt

Eiertanz um Brexit-Deal1

  • Eine Verlängerung der Übergangsfrist für Großbritannien zeichnet sich ab.

Brüssel. (czar/reu) Auch wenn die Zeit drängt - es scheint, dass sich nun doch noch mehr davon findet. Nachdem ein Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel am Mittwochabend keinen Durchbruch in den Verhandlungen um den EU-Austritt Großbritanniens gebracht hatte, waren die Spitzenpolitiker tags darauf darum bemüht... weiter




Sebastian Kurz im Gespräch mit Angela Merkel beim Sondergipfel in Brüssel.  - © APAweb / Bundeskanzleramt, Dragan Tatic

Brüssel

Kein Brexit-Vertrag in Sicht5

  • Sondergipfel brachte kaum Fortschritte, EU bereitet sich auf einen vertragslosen Austritt Großbritanniens vor.

Brüssel. Das Resümme nach dem ersten Gipfeltag klingt hohl: Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich am Mittwoch in Brüssel für eine Fortsetzung der Verhandlungen mit Großbritannien über den Brexit ausgesprochen. Sie forderten ihren Chefunterhändler Michel Barnier auf, "die Anstrengungen, eine Vereinbarung zu erzielen", fortzusetzen... weiter




Straßenszene in Brüssel. - © reuters/Toby Melville

Brexit

Das Drama hinter dem Vorhang5

  • Die Zeit für die Fixierung eines Austrittsabkommens mit Großbritannien wird knapp. Bei einem EU-Gipfel rangen die Staats- und Regierungschefs um Möglichkeiten, einen ungeordneten Brexit zu verhindern.

Brüssel. Dramatische Begriffe sind bei EU-Gipfeln nicht unpassend. Es hat auch etwas Szenisches: Im EU-Viertel in Brüssel wird die Bühne für das Zusammentreffen der Spitzenakteure aufgebaut, es gibt Wortgeplänkel und -gefechte, größere und kleinere Auftritte, und einige Figuren stehen mehr im Scheinwerferlicht als andere... weiter




Die teilweise unsichtbare Grenze zwischen Irland und Nordirland stellt ein großes Hindernis für den Brexit dar. - © APAweb / AFP, Paul Faith

Verhandlungen

EU-Brexit-Verhandler offen für längere Übergangsphase2

  • Die Option einer Verlängerung bis Ende 2021 wurde von Barnier nur "erwähnt" und ist noch kein konkreter Vorschlag.

Brüssel.  Angesichts der festgefahrenen Brexit-Verhandlungen hat der europäische Verhandlungsführer Michel Barnier eine verlängerte Übergangsphase nach dem EU-Austritt Großbritanniens ins Gespräch gebracht. Wie mehrere EU-Diplomaten am Mittwoch sagten, nannte Barnier am Dienstag beim Treffen der EU-Europaminister die Möglichkeit... weiter




Angekettet an die EU wäre Großbritannien, wenn die Pläne von Premierministerin May umgesetzt würden, meinen britische EU-Gegner. - © afp

Brexit

In der irischen Sackgasse2

  • Vor dem EU-Gipfel ist die Hoffnung auf eine baldige Grenzlösung für Irland und Nordirland gering.

Brüssel/London/Wien. (czar/reu) So zäh die Verhandlungen sich auch gestalten - über die Brexit-Gespräche gäbe es auch Positives zu berichten. Immerhin ist der Großteil des Austrittsabkommens zwischen Großbritannien und der EU ausverhandelt. So wurden bereits Antworten auf die Fragen geliefert... weiter




Deal or No Deal? Dieser Mann in London befürwortet die EU. - © APAweb, ap, Alastair Grant

Brexit-Gipfel

"Kein Abkommen heißt: Katastrophe"

  • Die Fronten sind verhärtet, sowohl Großbritannien als auch die EU bereiten sich auf "No Deal" vor.

Luxemburg. Die Europäische Union will sich nach den Worten ihres Unterhändlers Michel Barnier mehr Zeit für die Brexit-Verhandlungen nehmen. Man werde die Gespräche mit London in den nächsten Wochen "ruhig und ernsthaft" weiter führen, um zu einer umfassenden Lösung zu kommen, sagte Barnier am Dienstag in Luxemburg... weiter




Der frühere Ukip-Vorsitzende Nigel Farage bei einem "Leave Means Leave" Event, in Dorset, England, auf einem Bus. - © APAweb/AP, Steve Parsons

Austritt

Vor EU-Gipfel zu Brexit5

  • Britische Premierministerin May gibt sich optimistisch, EU-Ratspräsident Tusk warnt vor Scheitern.

Brüssel/London. Trotz des jüngsten Rückschlags bei den Brexit-Verhandlungen halten Großbritannien und die Europäische Union eine Einigung immer noch für denkbar. Bereits beim EU-Gipfel am Mittwoch will sich die britische Premierministerin Theresa May mit den anderen 27 EU-Staats- und Regierungschefs dazu an einen Tisch setzen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung