• 14. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im vergangenen Studienjahr waren rund 500 österreichische Studenten im Rahmen von Erasmus an einer britischen Hochschule, umgekehrt nutzten mehr als 400 Briten das Programm für einen Studienaufenthalt in Österreich. - © Oead/APA-Fotoservice/Schedl

Brexit

OeAD wünscht sich "engstmögliche Verbindung" bei Erasmus

  • Insgesamt studierten aber wesentlich mehr Europäer mit Erasmus in Großbritannien (30.000) als Briten in Europa (18.000).

Wien. Der Geschäftsführer des Österreichischen Austauschdiensts (OeAD), Stefan Zotti, wünscht sich nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU für das Erasmus-Programm die "engstmögliche Verbindung" mit dem Vereinigten Königreich. Am einfachsten würde dies über eine Assoziierung funktionieren... weiter




Brexit

Bedingungen für EU-Studenten vorerst unverändert

  • Auch ab 2017 gleiche Gebühren und Förderungen wie englische Studenten für gesamte Ausbildung - gilt auch für Brexit-Fall.

London. Studienanfänger aus der EU müssen in England und Wales auch ab dem Studienjahr 2017/18 nur die gleichen Studiengebühren bezahlen wie Studenten aus dem Vereinigten Königreich und erhalten auch die gleichen Förderungen wie bisher. Diese Vereinbarung gilt für die gesamte Dauer der jeweiligen Ausbildung und auch im Falles eines Austritts... weiter




Brexit

Zukunft von Schüler- und Studentenaustauschprogrammen offen

  • Ob ein solcher Bildungsaustausch auch nach einem eventuellen EU-Austritt Großbritanniens möglich wäre, ist vorerst jedoch offen.

Wien/Brüssel. Unter Österreichs Schülern, Lehrlingen und Erwachsenen war Großbritannien bei den EU-Austauschprogrammen in den vergangenen Jahren Destination Nummer eins, bei Hochschulpersonal und Studenten landete es zuletzt immerhin in den Top 3 bzw. 4 der beliebtesten Gastländer... weiter





Werbung