• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Haus wie aus dem Baukasten: 56 Leonard in New York ist nach dem Jenga-Prinzip entworfen. - © Jess Hawsor, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=71234792

Architektur

Der Boom der Bauklötzchen-Architektur8

  • Immer mehr Hochhäuser sind nach dem Geschicklichkeitsspiel Jenga modelliert - was das über die Gesellschaft aussagt.

Bei dem Spiel Jenga stapeln die Spieler 54 oder 60 (je nach Ausgabe) Bauklötzchen zu einem Turm. Die Aufgabe besteht darin, Zug um Zug so viele Holzklötzchen herauszuziehen, bis der Jenga-Turm zusammenkracht. Jenga ist ein Lehrstück in Sachen Statik und Geschicklichkeit... weiter




Tel Avivs "Weiße Stadt" zählt über 4000 Gebäude im Bauhaus-Stil. - © APAweb, afp, Jack Guez

100 Jahre Bauhaus

Tel Aviv putzt sich heraus4

  • Der Stadtkern im Bauhausstil zählt zum Weltkulturerbe. Die Zeit und das Klima haben den Häusern aber zugesetzt.

Tel Aviv. Die Sonne sticht, dazu drückt die tropische Schwüle auf den Kreislauf. Sharon Golan Yaron drückt gegen die schwere Tür. Sie klemmt. Das alte Holz hat sich im Mittelmeerklima verzogen. "Das bringen wir auch noch in Ordnung", versichert sie. Die in Deutschland geborene Architektin ist Programmdirektorin des Zentrums Weiße Stadt... weiter




Ein Aussichtsturm, in dem man rutschen kann. Londons Möchtegern-Sehenswürdigkeit "The Orbit". - © Charles Bowman/robertharding/picturedesk

Architektur

Die infantile Stadt7

  • Seilbahnen, Achterbahnen, Riesenräder - das Stadtmobiliar erinnert immer öfter an einen Rummelplatz.

Was soll das sein? Ein überdimensioniertes Klettergerüst? Eine Achterbahn? Ein verbogener Baukran? Ein Radiomast? Auf den ersten Blick erschließt sich dem Betrachter nicht, was die rote, spiralförmige Struktur vor dem Londoner Olympiastadion darstellen soll. Erst bei näherem Hinsehen wird deutlich, was sich hier in den Londoner Himmel reckt... weiter




Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. - © APAweb / AFP, Filippo Monteforte

Architektur

Vatikanische Kapellen

Der Vatikan nimmt in diesem Jahr erstmals mit einem eigenen Beitrag an der internationalen Architektur-Schau teil. Die dafür entstandenen zehn "Vatican Chapels" sind räumlich abgesetzt auf der nur per Boot erreichbaren Insel San Giorgio Maggiore zu besichtigen. weiter




Der schlichten Kapelle von Francesco Cellini gelingt es bei der Biennale nur bedingt, eine sakrale Aura zu schaffen. - © afp/Filippo Monteforte

Architektur

Die Krux mit dem Kreuz4

  • Der Vatikan präsentiert sich heuer erstmals auf der Architekturbiennale in Venedig - mit zehn Kapellen.

Venedig. Was macht einen sakralen Raum zu einem solchen? Ist es das Kruzifix an der Wand, die Geschlossenheit oder im Gegenteil die Offenheit des Gebäudes? Muss der Raum nach vorne, zu einem Altar orientiert sein? Spielt die Farbe Gold eine Rolle? Oder erzeugt womöglich ein schlichter, von oben einfallender Lichtstrahl bereits jene Atmosphäre... weiter




Eine Stadt über der Stadt: Yona Friedmans "Bridge town" baut auf bestehenden Strukturen auf - statt sie zu zerstören. - © Courtesy Yona Friedman

Architektur

Gebauter Jazz10

  • Architektur-Visionär Yona Friedman erhält an seinem 95. Geburtstag den 11. Österreichischen Friedrich-Kiesler-Preis.

Wien. "Beim Wein würden Sie auch nicht mehr für die Verpackung, also die Flasche, zahlen als für den Inhalt. Das wäre undenkbar. Beim Wohnen aber ist es so - eine absurde Situation. Und es wäre mit den heutigen technologischen Möglichkeiten auch gar nicht mehr nötig... weiter




Kommissärin Verena Konrad plädiert für eine neue Sharing-Kultur - auch beim Wohnen. - © apa/Herbert Neubauer

Biennale Venedig

Gemeinschaft und Genügsamkeit3

  • Verena Konrad, Österreich-Kommissärin der Architektur-Biennale, über Venedig und Visionen im Bauen.

Wien. Bis zur Eröffnung sind es noch ein paar Tage, der Aufbau im und um den Hoffmann-Pavillon in den Giardini ist seit Ende April abgeschlossen, die Finanzierung steht so gut wie. Verena Konrad, Österreich-Kommissärin der Architektur-Biennale in Venedig, kommt gerade von ebendort... weiter




Bedrohtes architektonisches Erbe New Yorks: typische Brownstone-Townhouses. - © Mike Tauber / Getty Images

John Freeman GIll

Die Geister New Yorks3

  • US-Journalist John Freeman Gills besticht mit einer Liebeserklärung an das alte, untergegangene Manhattan und dessen Gebäude: "Die Fassadendiebe" - ein gelungenes Romandebüt.

Liebeserklärungen an New York gab es viele - und gibt es noch immer, wenn auch in geringerem Ausmaß, zumindest was Manhattan betrifft. Weil kaum noch New Yorker Autoren dort wohnen, da die Mieten, ganz zu schweigen von Eigentumswohnungen, unleistbar geworden sind... weiter




Fritz G. Mayer, Fritz Wotruba, Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit, Außenansicht, Wien 23, 1974–1976. - © Architekturzentrum Wien, Sammlung, Margherita Spiluttini

Architektur

Brutalismus: Hype um die Betonmonster2

  • Das Architekturzentrum zeigt mächtige Betonbauten von Österreich bis Neuseeland. Eine Auswahl in Bildern.

Wien. Kalt, grau und abweisend: Bauten aus rohem Sichtbeton werden häufig als architektonische Bausünde abgetan. Obwohl sie in den vergangenen Jahren einen richtigen Hype ausgelöst haben, verfallen sie oder werden abgerissen. Dabei haben die teils wuchtigen Klotze eine ganz eigene Geschichte zu erzählen... weiter




Die Wiener Postsparkasse, eröffnet 1906. - © APAweb, afp, Vladimir Simicek

Architektur

Baukünstler Otto Wagner starb vor 100 Jahren4

  • Von der Postsparkasse bis zur Kirche am Steinhof: Seine Bauten prägen das Bild der Stadt Wien.

Wien. Von Mitstreitern verehrt, von Traditionalisten mit Schmähschriften bedacht: Bereits zu Lebzeiten zählte Otto Wagner zu den bedeutendsten Architekten des Westens. Seine Bauten wie die Wiener Postsparkasse oder die Kirche am Steinhof gelten als Meilensteine auf dem Weg vom Historismus zur Moderne... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung