• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Transparency International

Korruption fast ohne Konsequenzen2

  • Hälfte aller Exporte weltweit aus Ländern mit laxer Korruptionsbekämpfung.

Wien. Die Antikorruptionsorganisation Transparency International wirft Österreich mangelnden Einsatz gegen Auslandsbestechung vor. Die OECD-Mitglieder haben sich 1999 verpflichtet, Unternehmen und Manager für Bestechung im Ausland zu verfolgen. In der Umsetzung der Antikorruptionsregeln ist Österreich laut einem aktuellen Transparency-Bericht aber... weiter




Informationsfreiheit

Innenminister richtet eigenen Grenzschutz ein3

Wien. (apa) Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) hat den Auftrag zum Aufbau einer eigenen Grenzschutzeinheit erteilt, die im Bedarfsfall innerhalb von wenigen Stunden Sperren und Kontrollen an Österreichs Grenzübergängen errichten soll. Es handle sich dabei um eine Bereitschaftstruppe der Polizei, die Grenzübergänge sichert und Identitäten feststellt... weiter




Libanon

"Heute ist der erste Tag der Revolution"8

  • Eine geplante Steuererhöhung trieb am Wochenende tausende Libanesen auf die Straße. Die Unzufriedenheit wächst.

Beirut. Zeyna wirkt etwas verloren im Menschen- und Fahnenmehr um sie herum. Es ist die erste Demonstration der 30-Jährigen. Als die Libanesen 2005 die syrischen Besatzer aus dem Land vertrieben, blieb sie ebenso zuhause wie zum Höhepunkt der Müllkrise 2015, als die libanesische Hauptstadt in Gestank und Chaos zu versinken drohte... weiter




Indonesien

Korruptionsskandal erschüttert Indonesien3

  • Umgerechnet 173 Millionen US-Dollar sollen hochrangige Politiker abgeschöpft haben.

Jakarta. (ast) Schmiergelder sind aus dem Alltag in Indonesien nicht wegzudenken. Korruption gehört zur Gesellschaft des weltgrößten Inselstaates. Doch das Ausmaß des Filzes im Land hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Laut "Asia Times" sollen Politiker umgerechnet 173 Millionen US-Dollar bei einem staatlichen Sicherheitssystem abgeschöpft haben... weiter




Informationsfreiheitsgesetz

Die Liebe zum Mantel des Schweigens4

  • Informationsfreiheit versus Amtsgeheimnis - Wie die Freiheit der Information den Kampf gegen das Amtsgeheimnis verliert und mit ihr der Bürger sein erhofftes Recht auf Information.

Seit 2014 befasst sich der Nationalrat mit einem Gesetzesentwurf zur Informationsfreiheit. Der Bürger soll ein Recht auf Zugang zu Informationen erhalten und im zwingenden Umkehrschluss dem "guten alten" Amtsgeheimnis auf gut Wienerisch zu Leibe gerückt und der Garaus gemacht werden... weiter




"Die Emotionen, die Korruption bei den Bürgern hervorruft, sollten nicht ignoriert werden", sagt Donegan. - © Campaigning Summit/Jakob Glaser

Korruption

Der Kampf gegen die Straflosigkeit

  • Kevin Donegan leitet für Transparency International die globale Kampagnenarbeit. Ein Gespräch darüber, inwieweit seine Organisation mit dem Frust der Bürger arbeitet, und wann Politiker bereit sind, auf Missstände zu reagieren.

"Unmask the Corrupt" heißt eine neue Kampagne von Transparency International. Die Maske vom Gesicht ziehen will die Organisation dabei korrupten Politikern und Geschäftsleuten, indem etwa im Internet oder gegenüber Medien dokumentiert wird, wie diese über Briefkastenfirmen Gelder verschwinden lassen... weiter




Österreich wird ein kleines bisschen weniger korrupt. - © Transparency International

Transparency International

Weniger Korruption in Österreich

  • Im weltweiten Ranking des Korruptionsindex von Platz 26 auf 23 geklettert.

Österreich hat sich im aktuellen "Korruptionswahrnehmungsindex" (CPI) von Transparency International leicht verbessert. Lag Österreich im Vorjahr noch auf Rang 26, belegt es im Mittwoch veröffentlichten Ranking den 23. Platz. Als "sauberste" Länder weltweit gelten weiterhin Dänemark und Neuseeland, Schlusslichter sind Nordkorea und Somalia... weiter




Das EU-Parlament ist "gut darin, bei der Kommission Transparenz einzufordern", bei sich selbst aber nicht, so Transparency. - © reu/Jean-Marc Loos

EU-Parlament

Millionen Euro nebenbei5

  • Neue Datenbank von Transparency International listet zusätzliche Einkünfte der Abgeordneten auf.

Brüssel. Ein Rumäne, ein Italiener und ein Belgier: Das sind die drei EU-Parlamentarier, die neben ihrer Tätigkeit als Volksvertreter am meisten zu verdienen scheinen. Und schon auf Platz fünf ist eine Österreicherin zu finden. Neos-Politikerin Angelika Mlinar würde auf fast 20.000 Euro Zusatzverdienst kommen... weiter




Lobbyismus

Die lukrativen Nebenjobs der EU-Parlamentarier10

  • Untersuchung der Lobbyismus-Kontrolleure von Transparency International.

Brüssel/Hamburg. Viele der 751 EU-Parlamentarier kassieren einem "Spiegel"-Bericht zufolge mit zahlreichen Nebenjobs insgesamt 5,8 bis 18,3 Millionen Euro im Jahr. Das gehe aus einer aktuellen Untersuchung der Lobbyismus-Kontrolleure von Transparency International hervor, berichtet das Nachrichtenmagazin laut einer Vorabmeldung vom Sonntag... weiter




Die bulgarischen Banken erlebten binnen einer Woche g leich zwei Mal einen Ansturm. - © epa

Bulgarien

Banken-Run als Wahlkampf-Auftakt2

  • Bulgariens Finanzbranche hat in der vergangenen Woche Szenen erlebt, die an die Bankenkrise der 1990er Jahre erinnerten.

Sofia. Lange Schlangen vor Handelsbanken haben in der vergangenen Woche in Bulgarien düstere Erinnerungen an den katastrophalen Banken-Crash Mitte der 1990er Jahre geweckt, der damals viele Bulgaren verarmen ließ. Eine Woche nachdem die nationale Bankenaufsicht die in Schieflage geratene Korporative Handelsbank (KTB) unter ihre Kontrolle genommen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung