• 19. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

180101collage

Weltspeiseplan

Wie man essen soll16

  • Ein Wissenschaftergremium hat einen Weltspeiseplan erarbeitet. Fleisch gibt es dabei so gut wie nicht.

Paris/Wien. Wider Erwarten liegen nicht die Amerikaner voran, sondern die Australier. Pro Kopf konsumieren sie statistisch gesehen fast 320 Gramm Fleisch pro Tag. Das Heimatland des Burgers folgt allerdings nur knapp dahinter, hier sind es knapp 315 Gramm Fleisch, die Tag für Tag verzehrt werden... weiter




Matthias G. Bernold, geboren 1975, lebt als Journalist in Wien.

Glossen

Gastro-Gondelbahn3

Vor wenigen Tagen postete ein alter Schulfreund aus Massachusetts in einem sozialen Netzwerk, dass sein dreijähriger Sohn die Nahrungsaufnahme eingestellt habe: "I have a three-year-old who will eat nothing. Nothing but yogurt or orecchiette with pesto. He’s always miserable because he’s starving... weiter




Wird es auch Gewinner des Klimawandels geben? - © WZ-Illustrationen: Irma Tulek

Klima

Leben auf verdorrter Erde14

  • Kein Kontinent wird stärker unter dem Klimawandel leiden als das schon jetzt mit Problemen kämpfende Afrika.

Safia Shekadir strahlt übers ganze Gesicht. "Nach der harten Arbeit der vergangenen Tage ist nun endlich die Ernte eingebracht", sagt die 50-Jährige. "Und es ist wieder mehr als beim letzten Mal." Die Frau mit dem blauen Kaftan und dem rot-weiß gemusterten Kopftuch ist nicht die Einzige, die sich freuen kann... weiter




Hans-Paul Nosko, geboren 1957, lebt als Journalist und Glossist in Wien. - © Robert Newald

Glossen

Essen mit und ohne Fleisch9

Kürzlich saß ich mit Freunden in einem echten Landwirtshaus: Man ist mit den Gästen der umliegenden Tische auch dann per Du, wenn man einander nicht kennt, und das beliebteste Gericht ist Schweinsbraten mit Knödel. Ich bestellte eine fleischlose Abart davon, nämlich geröstete Knödel mit Ei... weiter




Snackbuffet im Jugendzentrum Donaustadt. - © Häußermann

Ernährung

Mit Essen die Umwelt retten1

  • Initiative will Kindern und Jugendlichen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln zeigen.

Wien. Im Jugendzentrum Donaustadt riecht es nach frischem Knoblauchbrot. Vorsichtig tragen der 17-jährige Ramon und der 19-jährige Stefan die Speisen aus der Küche und stellen sie auf die Theke neben selbstbeschriftete Zettel. Die letzten zwei Stunden haben sie für mehr als 30 Leute gekocht. Mit regionalen, saisonalen Bio-Produkten... weiter




Die klassischen Wiener Gastrobetriebe weichen den Ketten. - © Creative Commons Attribution 2.0 Generic

Gastronomie

Fastfood statt Wirtshaus85

  • Wiener Gasthäuser und Heurige weichen den Ketten. Die Systemgastronomie boomt.

Wien. Der Hauch des Wiener Gasthauses, er weht noch durch das "Schrammel & Schrammel". Keinen Apfelsaft, ein Obi g’spritzt bestellt man hier noch. Das Bier kommt von einer kleinen Wiener Brauerei, mittags gibt’s Schnitzel, Backhendl & Co., dutzende werden alltäglich verspeist... weiter




- © www.zweischrittweiter.at

Ernährung

Ingwer aus dem Burgenland13

  • Im burgenländischen Seewinkel wurde nun erstmals Ingwer geerntet.

St. Andrä. Der ursprünglich aus Asien stammende Ingwer erfreut sich hierzulande immer größerer Beliebtheit als Zutat für Tees, Säfte oder exotische Gerichte. Die Knolle kommt aber normalerweise aus China. Die Erzeugergenossenschaft Seewinkler Sonnengemüse hat dieses Jahr mit dem heimischen Anbau der Ingwerwurzel begonnen und nun erstmalig in Europa... weiter




Dieser Mönch ist eher ein Ausnahmefall. Viele Kollegen gehen selten zu Fuß und vermeiden Treppen. - © APAweb/Reuters/SOE ZEYA TUN

Gesundheit

Thailands Mönche sind zu dick

  • Mangelnde Bewegung und das gespendete Essen setzen den Gläubigen heftig zu.

Bangkok. Beinahe die Hälfte aller thailändischen Mönche sind übergewichtig. Schuld daran sind vor allem fettige Mahlzeiten und gezuckerte Getränke, die sie gespendet bekommen. Die Regierung hat jetzt einen Plan. Es ist sechs Uhr morgens, noch vor Sonnenaufgang. Die Straßen von Thailands Hauptstadt Bangkok sind noch verhältnismäßig ruhig... weiter




Der Weizen wächst in gemäßigten Zonen. Deshalb ist er besonders bedroht. - © University of Vermont/Keith Ewing

Ernährung

Hungrige Insekten8

  • Schreitet der Klimawandel voran, drohen massive Ernteausfälle nicht nur durch Dürre.

Seattle/Boulder//Wien. Getreidearten wie Weizen, Mais und Reis bilden die Nahrungsgrundlage für die Bevölkerung rund um den Erdball. Doch Ernteausfälle, wie sie aufgrund von Dürren in Folge des Klimawandels immer häufiger auftreten, könnten auf Dauer massive Probleme für die Ernährung der Weltbevölkerung bedeuten. Und nicht nur das... weiter




Im Bild: Gemüse-Rösti mit Hummus. Mischkost ist laut Kardiologen am besten für's Herz. - © APAweb / Helmut Fohringer

Ernährung

Verzicht auf Kohlenhydrate birgt vorzeitiges Todesrisiko16

  • Studie: "Low Carb" kann Risiken für Herzerkrankungen, Schlaganfall und Krebs erhöhen.

München/Wien. Eine ausgewogene Ernährung ist die beste Diät für das Herz. Das legen Ergebnisse internationaler Studien nahe, die auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in München vorgestellt worden sind. Der "Low Carb"-Trend, also der weitgehende Verzicht auf Kohlenhydrate, berge hingegen ein erhöhtes Risiko... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung