• 27. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Wenn ich mir gewisse Lebensmittel strikt verbiete, wird die Gier darauf viel größer werden." - © Robert Wimmer

Interview

"Mit Essen wird viel kompensiert"31

  • Die Ernährungs-Psychologin Romana Wiesinger über Bauch- und sonstige Gefühle, die unser Essverhalten steuern, die Ineffizienz von Diäten - und woran man erkennt, dass Kinder Essstörungen entwickeln.

"Wiener Zeitung": Frau Wiesinger, Sie sind Psychotherapeutin mit speziellem Fokus auf unser Essverhalten. In Ihrem neuen Buch, "Kochbuch für die Seele", schreiben Sie, dass Sie auf immer weniger Menschen treffen, die mit ihrem Körpergewicht und Körpergefühl zufrieden sind. Woran liegt das Ihrer Meinung nach... weiter




Moderne Lebensmittelproduktion: Im bayrischen "Geflügelhof Lück" werden bis zu neun Millionen Eier jährlich gekocht und verbrauchergerecht bemalt. apa/dpa/Daniel Karmann

Ernährung

Leibspeisen und Giftküchen2

  • Unser Umgang mit Lebensmitteln wird einerseits rational erforscht und rationell organisiert, ist aber andererseits von diffusen Ängsten geprägt.

Lebensmittel beeinflussen unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden in einem beträchtlichen Ausmaß. Im Verlauf des Lebens nehmen wir 75.000 bis 100.000 Mahlzeiten zu uns, und das beansprucht sieben Prozent unserer Lebenszeit bzw. gar zehn Prozent unserer Lebenswachzeit... weiter




- - © StockXchng/bouwm019

Kulinarik

Tolle Knolle

  • Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der Erdäpfel in der Küche setzen wir als bekannt voraus. Aber wussten Sie auch, dass es bunte Kartoffeln gibt?

55 Kilogramm essen Sie jährlich davon, rein statistisch gesehen: So hoch ist in etwa der österreichische Pro-Kopf-Verbrauch an Kartoffeln im Jahr. Das ist etwas mehr als ein Kilogramm in der Woche, den Sie sich als Salat, Pürre oder Chips, als Schmarren, Knödel oder gar als süße Nudel hoffentlich auf der Zunge zergehen lassen... weiter




- - © Garcia/photocuisine/Corbis

Nahrungsmittel

Pflanzenkost8

  • Vegan ernähren kann man sich in Wien heute auch schon außerhalb der eigenen vier Wände. Und wer sagt, dass er sich rein pflanzlich ernährt, erntet nicht mehr nur schiefe Blicke. Spätestens seitdem der deutsche Vegan-Koch Atilla Hildmann mit seinem Abnehm-Programm "Vegan for Fit" im vergangenen halben Jahr Zehntausenden half, die Kilos purzeln zu lassen, ist die Pflanzenküche auch im Mainstream angekommen.

Manche haben ihre Ernährungsgewohnheiten von einem Tag auf den anderen umgestellt. Für die meisten war das Vegan-Werden aber ein jahrelanger Prozess. "Ich habe mich immer schon gesundheitsbewusst ernährt, auch wenn ich früher etwas anderes darunter verstanden habe als heute", erzählt etwa die Architektin Irmgard Brottrager... weiter




In Yangzhou ist der Huaiyang-Küche ein ganzes Museum gewidmet; Rohrkolben - die "Geheimwaffe" der Generalin verhalf den geschwächten Bewohnern Huai’ans - laut Legende - zu neuen Kräften und schließlich zum Sieg. - © Foto: Stephan Burianek

Reise

Die Geheimwaffe der Generalin3

  • Eine Kulinarische Entdeckungsreise in China hat etwas Abenteuerliches, kann aber zu berührenden Begegnungen führen.

Gleich bei unserem ersten Restaurantbesuch in der Stadt Yangzhou wird klar, dass in der Volksrepublik China die Kompetenzen klar geregelt sind: Die erste Servierkraft bringt die gewünschte Flasche Bier, die zweite den Flaschenöffner, eine dritte die Gläser. Die vierte schenkt ein... weiter




Knusperburger mit Ingwer-Schalotten - © Bild: Matthias Haupt

Kochrezept

Die Raffinesse der Gemüseküche

  • Tim Mälzer isst zwar gerne Fleisch, aber mindestens genauso gerne Gemüse. Doch vegetarische Rezepte zu kreieren war gar nicht so einfach, wie er sich das vorgestellt hatte …

Der deutsche Koch Tim Mälzer ist zwar kein Vegetarier, aber er liebt Gemüse – vor allem, wenn es frisch und knackig ist. Daraus zaubert er nicht nur in seinem Lokal "Bullerei" in Hamburg feinste Gerichte, sondern auch zu Hause. Also war letztendlich die Zeit reif, seine Kreationen in Buchform unter dem Titel "Greenbox" herauszubringen... weiter




Nahrungsmittel

Fleischlos leben? Aber ja!4

  • Heutzutage ernähren sich immer mehr Menschen ohne Fleisch und Fisch, die meisten geben gesundheitliche oder ethische Gründe für ihre vegetarische Lebensweise an. Doch es können auch kulinarische sein, denn Vegetarier knabbern keineswegs nur an rohen Karotten oder essen Gemüsesuppe...

"Ah, Sie sind Vegetarier? Ja was kochen und essen Sie denn da? Und ist das nicht langweilig, immer nur Gemüse?" Das hören Menschen, die in ihrer Ernährung bewusst auf Fleisch und Fisch verzichten, oft. Und wenn man dann vielleicht auch noch Eier, Milchprodukte und/oder Honig vom Speiseplan gestrichen hat, gerät man schnell in den Verdacht... weiter




Schafgarbe schmeckt ganz besonders gut in der Eierspeise. - © petrabarz - Fotolia

Lebensmittel

Mit Mädesüß und Giersch

  • Mit Wildkräutern und Blumen kochen ist sehr im Trend. Welche in den Topf gehören und welche man besser meidet, erfährt man bei einer Wildkräuterwanderung mit Bettina Rath.

"Ob grün, ob blau - ich liebe alle Kräuter", könnte Bettina Rath singen. Reimt sich zwar nicht wie in der Operette. Aber Grund zum Singen hat sie genug: Ein Haus in schönster Lage mit Blick über die Weinberge, Wiesen und Felder rund um St. Nikolai im Sausal und einen Garten, um den sie alle Blumen- und Gartenfans beneiden... weiter




Wiener Journal

Schnell, aber gut1

  • Kaum jemand stellt sich abends nach der Arbeit noch gerne in die Küche, um stundenlang zu kochen. Dabei kann man Köstliches ganz schnell auf den Tisch zaubern ...

Kaum hat man sein Tagewerk beendet und ist endlich daheim, soll man schon wieder arbeiten, indem man sich an den Herd stellt und etwas Gesundes, das auch noch gut schmeckt, auf den Tisch zaubern? Da streiken heutzutage viele und greifen lieber zu einem Fertigprodukt aus der Tiefkühltruhe. Dass das nicht sein muss, beweist Anne Lucas... weiter




Wiener Journal

Natürlich gärtnern

  • Der Trend zum eigenen Obst- und Gemüsegarten ist unübersehbar. Wie man am besten im Einklang mit der Natur sät und erntet und welche alten Gemüsesorten besonders gut gedeihen, zeigen neue Gartenbücher.

Der TV-Gärtner der Nation, Karl Ploberger, landete mit seinem "Garten für Faule" einen Riesenhit. Nun zeigt er, wie man so im Einklang mit der Natur garteln kann, dass einem genügend Zeit bleibt, sein grünes Refugium auch gebührend zu genießen. Dazu gehören die richtige Planung des Gartens, Tipps, welche Pflanzen wo am besten gedeihen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung