• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Cover-Artwork von "Karl Marx’s 200th!"

Pop-CD.Diverse Interpreten

Der Zerfall des Systems

  • Eine karitative Kompilation zum 200. Geburtstag von Karl Marx.

"Unsere Produktionen wären ebenso viele Spiegel, woraus unser Wesen sich entgegen leuchtete." - Karl Marx (aus den Exzerpt-heften). Arbeit wäre dann "freie Lebensäußerung, daher Genuss des Lebens" - wenn wir als Menschen produzieren würden und nicht immer schon auf eine Funktion reduziert und damit vom "menschlichen Wesen entfremdet" wären... weiter




Der chinesische Künstler Wu Weishan schenkt der Stadt Trier zum 200. Geburtstag von Karl Marx eine Marx-Statue. - © Harald Tittel/dpa/AFP

Karl Marx

Marx-Statue aus dem Reich des Marxismus3

  • Trier, die Geburtsstadt von Karl Marx, kommt zu dessen 200. Geburtstag in Fernost zu neuer Berühmtheit.

Peking. In keinem Land spielt Karl Marx heute noch so eine große Rolle wie in China: Die Schriften des deutschen Denkers sind dort Grundlage der offiziellen Ideologie. Für Wu Weishan war es daher eine große Sache, eine Marx-Statue anzufertigen. Nicht irgendeine Statue: Der Auftrag kam direkt von der Regierung - und war als Geschenk für die Stadt... weiter




Karl Marx feiert dieser Tage seinen 200. Geburtstag. - © APAweb, Reuters, Wolfgang Rattay

Sachbuch

Die Arbeiterbewegung

  • 200. Geburtstag von Marx beflügelt Buchproduktion.

In "Marx und Wien" untersucht der Historiker Günther Haller detailreich sein Thema. Dass sich Marx im Revolutionsjahr 1848 kurz in Wien aufhielt, war der "Wiener Zeitung" am 27. August 1848 in der Spalte "Angekommen" die Notiz wert: "Herr Dr. Carl Marxe, Dr. der Philosophie, von Paris"... weiter




Viele der apokalyptischen Prophezeiungen von Karl Marx sind glücklicherweise nicht in Stein gemeißelt... - © Lonely Planet Image/Getty Images

Ideengeschichte

Was bleibt?21

  • 200 Jahre nach der Geburt von Karl Marx sind manche seiner Analysen der kapitalistischen Gesellschaft bis heute gültig.

Wird von Krisen im Kapitalismus gesprochen, wird oft Karl Marx bemüht. Bis heute. Meist ist dabei eine Krise des Kapitalismus gemeint. Dieser soll durch eine andere, bessere Wirtschaftsordnung abgelöst werden. Der Rekurs auf Marx ist verständlich. War es doch sein Bemühen, mit ökonomischer Theorie zu zeigen... weiter




- © Irma Tulek

Datenkapitalismus

Die schöne neue Welt des Datenkapitalismus32

  • Digitalisierung, Industrie 4.0: Das sind nicht bloß Schlagwörter, sondern die Beschreibung der rasanten Entwicklung der Gegenwart.

Wien. Der Ökonom Milton Friedman steht in den 1960er Jahren an einer riesigen Baustelle in Asien. Scharen von Bauarbeitern arbeiteten an einem groß angelegten Kanal-Projekt - nur mit Schaufeln und Spitzhacken. Von schweren Baumaschinen, Baggern, Planierraupen oder Kränen ist kaum etwas zu sehen... weiter




Viktor Mayer-Schönberger im Interview in den Büros von Gaisberg-Consulting in Wien. - © Peter van Heesen

Internet

"Die Digitalisierung führt zu Effizienzsteigerung des Marktes"12

  • Der österreichische Netzwelt-Vordenker Viktor Mayer-Schönberger im Gespräch über die digitale soziale Marktwirtschaft: Märkte erfahren eine regelrechte Renaissance - und zwar nicht getrieben durch gigantische Großunternehmen, sondern durch viele einzelne Marktteilnehmer.

"Wiener Zeitung": In den Geburtsjahren des Web glaubten die Techno-Optimisten, dass das Netz die Demokratie stärken und die Bürger emanzipieren würde. Nichts davon ist passiert. Viktor Mayer-Schönberger: Zu diesen Optimisten habe ich nie gehört. Warum... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Aus der Geschichte lärmen9

  • 100 Jahre sind seit dem Ausbruch der "Oktoberrevolution" und der Entstehung der Sowjetunion vergangen. Oder: Was geht mich das an?

Aufgrund des allgemeinen journalistischen Fetischs auf runde Geburtstage quellen nun aus allen Nachrichtenquellen die Dokumentationen und historischen Reportagen hervor. Was gibt es auch Bequemeres, als über ein Ereignis zu berichten, das man nicht erlebt hat, zumal alle, die dabei waren, nicht mehr leben... weiter




Kapitalismuskritik

Karl Marx in Wort und Bild2

  • Karl Marx / Maguma: "Der Gott des Geldes" - ein Bilderbuch für Erwachsene.

Es nennt sich Bilderbuch Und es ist eines für Erwachsene. "Der Gott des Geldes" ist nicht in herkömmlicher Weise gebunden, sondern lässt sich aufklappen und aufstellen. Ein wenig erinnert das Konzept an Hieronymus Bosch’s Triptychon "Das Weltgericht"... weiter




Größter Haufen - © Peter M. Hoffmann

Thomas Piketty

Des Teufels größter Haufen38

  • Thomas Pikettys Befund: Der Kapitalismus von heute führt zu mehr und mehr Ungleichheit und droht an sich selbst zu zerbrechen.

So könnte man es auch formulieren: Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen. Doch der derzeit gefeierte Ökonom Thomas Piketty destilliert dieses Naturgesetz des Kapitalismus in eine ganz und gar nicht vulgäre, knappe und saubere Formel: r > g. Was der französische Ökonomieprofessor uns mit r g sagen will... weiter




Sozialismus und Islam haben mehr gemein als der Islam und der Kapitalismus, ist Recep Ihsan Eliacik überzeugt. - © Mehmet Emir

Interview

"Idee von Marx ist jener der Propheten ähnlich"24

  • Recep Ihsan Eliacik kritisiert die Regierungspartei AKP.

Der türkische Autor und Islamtheologe Recep Ihsan Eliacik, 52, vertritt in seinen Büchern und seiner Koranexegese die Idee eines islamischen Sozialismus und kritisiert die neoliberale Politik der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung (AKP)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung