• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Juve

Auszeichnung für CMS

Laut Ranking des Branchenmagazins Juve ist CMS Reich-Rohrwig Hainz "die führende Arbeitsrechtspraxis, die von Wettbewerbern und Mandanten so viel Anerkennung erhält wie keine andere". Die Rankings basieren auf rund 2200 in den vergangenen 12 Monaten mit Anwälten, Behörden und Mandanten geführten Gesprächen und schriftlichen Interviews... weiter




Protest gegen den 12-Stunden-Tag in Wien. - © APAweb, Roland Schlager

Arbeitsrecht

Firma will Überstunden erst ab 13. Stunde zahlen45

  • Die Arbeiterkammer spricht von "Lohnraub" und "Ausbeutung".

Wien. Ein von Wien aus tätiges internationales Handelsunternehmen mit 150 Mitarbeitern hat eine neue Gleitzeitvereinbarung zur Unterschrift vorgelegt, wonach aus bisherigen Überstunden normale zuschlagsfreie Stunden werden, die nur als Gleitzeit freigenommen werden können... weiter




- © Adobe Stock/hurca.com

Arbeitszeit

Wo endet die Freiwilligkeit?31

  • Regierung und SPÖ deuten den Plan zur Arbeitszeitflexibilisierung radikal anders. Der Versuch einer Einordnung.

Wien. Donnerstag, in Wien. Der ÖGB-Bundeskongress war vorbei, Wolfgang Katzian zum neuen Gewerkschafts-Präsidenten gewählt, da brachten die Regierungsparteien ÖVP und FPÖ im nur ein paar U-Bahn-Stationen entfernten Nationalrat einen Initiativantrag mit Änderungswünschen zum Arbeitszeitgesetz und dem Arbeitsruhegesetz ein - die lang geplante... weiter




Going to Work, ein Gemälde von L. S. Lowry (1943). - © PD

Arbeitsrecht

Regierung will flexible Arbeitszeiten - und das rasch9

  • 12 Stunden Arbeit können mit Begründung abgelehnt werden.

ÖVP und FPÖ haben sich auf ein Modell zur umstrittenen Arbeitszeitflexibilisierung geeinigt. Der 8 Stunden-Tag soll als gesetzliche Normalarbeitszeit bleiben, ab Jänner 2019 aber auch länger, nämlich bis zu 12 Stunden, gearbeitet werden können. Damit das Gesetz im Juli beschlossen werden kann, gibt es nur eine Begutachtung im Ausschuss... weiter




Kumulationsprinzip

"Verstöße gegen Arbeitnehmerrechte werden zu Kavaliersdelikten degradiert"8

  • Gewerkschaftsbund protestiert gegen die Aufhebung des Kumulationsprinzips in Verwaltungsstrafverfahren.

Wien. Die Gesetzesänderungen, die ab 2020 faktisch das Ende des Kumulationsprinzips in Verwaltungsstrafverfahren bringen, stoßen in der Begutachtung auf die erwartete Ablehnung von Arbeitnehmerseite. "Wir sehen durch diesen Entwurf wichtige Bereiche des Schutzes der Rechte der Arbeitnehmerinnen und des Kampfes gegen Lohn- und Sozialdumping... weiter




Christoph Krones ist als Rechtsanwalt in Wien tätig. Im Bereich des Zivil- und Zivilverfahrensrecht zählt das Verkehrs- und Reiserecht zu seinen Spezialgebieten. - © privat

Arbeitsrecht

Welche Leistung erbringt ein Fußballer?8

Am 14. Juni startet die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Die Professionalisierung des Fußballs schreitet voran, und die damit verbundene Bedeutung des Arbeitsrechts wächst. Dies gilt in gleichen Maßen für den Amateur- wie auch den Profifußball. Anlass, um auf einige wichtige Aspekte des Arbeitsrechts im Fußball einzugehen... weiter




- © WZ-Illustration; Quelle: fotolia/Robert Kneschke

Arbeitsrecht

(Un-)Gleichbehandlung von Arbeitern und Angestellten10

In der letzten Parlamentssitzung wenige Tage vor der Nationalratswahl im Oktober 2017 haben SPÖ, FPÖ und Grünen im Eilverfahren die (angeblich) endgültige Gleichstellung von Arbeitern und Angestellten beschlossen. Von einer generellen Gleichbehandlung kann jedoch keine Rede sein... weiter




Günther Horvath

Branchennews

Branchennews3

Ausgezeichnet I. Günther Horvath (65), bisher Partner am Wiener Standort der internationalen Sozietät Freshfields Bruckhaus Deringer, wurde für den Aufsichtsrat der Porsche Automobil Holding SE vorgeschlagen und scheidet daher aus der Kanzlei aus. Horvath war 35 Jahre lang als Partner bei Freshfields tätig... weiter




Jana Eichmeyer ist Rechtsanwältin und Partnerin bei Eisenberger & Herzog in Wien.

Datenschutzrecht im Fokus

Wann die Verarbeitung von Personaldaten zulässig ist10

  • Einige Personaldaten gelten sogar als sensible Daten im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung und sind daher besonders heikel.

Die Beschäftigung von Arbeitnehmern ist zwangsläufig mit der Verarbeitung von Personaldaten (Human-Ressource- bzw. HR-Daten) verbunden. Dabei handelt es sich überwiegend um personenbezogene Daten im Sinne der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)... weiter




- © fotolia/DDRockstar

#metoo

Wann "Schatzi" zur Belästigung wird39

  • Zum Rechtsstaat gehört, dass der Arbeitgeber Frauen und Männer am Arbeitsplatz vor Belästigung schützt.

Wien. #Metoo, die Debatte im Netz über sexuelle Belästigung, ist in Österreich angekommen. Das Wissen darüber, wo die Grenzen zwischen Geschmacklosem, aber Erlaubten, sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und nach dem Strafrecht verbotener verläuft, aber scheinbar nicht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung