• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kurt Bayer ist Ökonom. Er war Board Director in Weltbank (Washington) und EBRD (London) sowie Gruppenleiter im Finanzministerium. Er bloggt unter https://kurtbayer.wordpress.com. Foto: apa/Edith Grünwald

Gastkommentar

Die wahren Investoren6

Ah, das große Aufatmen: Der Kurssturz der Börsen in den USA, Asien und Europa hat sich in der vergangenen Woche wieder gedreht, Kursanstiege waren wieder zu verzeichnen. In den Medien wurden Vergleiche mit dem Schwarzen Freitag der 1930er Jahre angestellt und verworfen, die Kommentatoren ergingen sich in wagemutigen Erklärungsversuchen... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Vorsicht, "Solidarität" !47

  • Warum es eher wenig Sinn hatt, dass künftig österreichische Geldinstitute und ihre Sparer für die Einlagen italienischer Wackelbanken haften sollen.

Wenn Österreich im Juli die EU-Präsidentschaft übernimmt, wird wohl die bisher in der Öffentlichkeit nicht übertrieben beachtete, aber recht fundamentale Entscheidung anstehen, ob und in welcher Form künftig alle Banken (und damit indirekt deren Kunden, die das ja finanzieren müssen) in der EU solidarisch dafür einstehen sollen... weiter




Marco Büscher ist Unternehmensberater und Kapitalmarktexperte.
- © Delf D. Danckwerts

Gastkommentar

Bitcoin & Co. - das neue Geld?32

  • Gastkommentar: Kryptowährungen polarisieren. Sind sie eine Alternative zu Fiat-Währungen?

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Jedoch, Tatsache ist: Der Preis der digitalen Kryptowährung Bitcoin hat sich allein in den vergangenen zwölf Monaten verzehnfacht - gegenüber US-Dollar, Euro oder Yen. Diese Währungen kennzeichnen die sogenannten Fiat-Währungen (aus dem Latainischen: "es geschehe")... weiter




Kurt Bayer ist Ökonom. Er war Board Director in der Weltbank (Washington) und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD, London) sowie Gruppenleiter im Finanzministerium. Foto: apa/Edith Grünwald

Gastkommentar

Österreichs Bankensektor hat weiterhin signifikanten Nachholbedarf5

  • Die heimischen Banken funktionieren bei "traditionellen" Finanzdienstleistungen besser als bei "modernen".

Geht es nach der turbulenten Bankengeschichte in Österreich, müsste es heute dem Wirtschaftsstandort viel schlechter gehen. Ein paar Highlights lassen die Geschichte österreichischer Banken eher als Geschichte von deren Skandale erscheinen: Fusion von Zentralsparkasse und Länderbank; Fusion von Länderbank und Creditanstalt; Übernahme der... weiter




Holger Blisse ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozialpolitische Themen spezialisiert.
- © privat

Gastkommentar

Bawag, Banken und die Börse13

  • Ein Blick in aktuelle Entwicklungen im Volksbankensektor. Folgt dem Beispiel des Börsengangs der Bawag eine Volksbank-AG?

Lange Zeit wurde spekuliert, ob in der Folge der Finanzmarktkrise nicht Bawag P.S.K. und Österreichische Volksbanken-AG (ÖVAG) mitsamt den Volksbank-Filialen fusionieren sollten. Doch dies beruhte auf einem Irrtum. Die Volksbank-Filialen gehörten nicht zur ÖVAG, sondern waren Filialen von rechtlich selbständigen Banken... weiter




Gastkommentar

Gastkommentare2

Schon Martin Luthers 95 Thesen, die als Auftakt der Reformation angesehen werden, wenden sich gegen die Käuflichkeit des Heils und damit gegen die Gesamtzivilisation des Frühkapitalismus, die sich anschickt, alle Lebensgebiete zu erobern - bis hin zur Religion. ("Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt... weiter




Holger Blisse ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozialpolitische Themen spezialisiert.
- © privat

Banken

Die soziale Komponente von Krediten8

  • Gastkommentar: Der Wandel der Bankfunktion fügt sich ein in die gesellschaftliche Transformation in Richtung Markt und Konkurrenz.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Zinssätze für Kreditinstitute mittels Verordnung vorgegeben waren. Mit der Deregulierung, der Hinwendung zum Markt und seinen alternativen Finanzierungsangeboten wie Firmenanleihen statt -krediten setzte sich auch die ertragsorientierte Sicht auf Banken und Sparkassen durch... weiter




Holger Blisse ist Wirtschafts- und Sozialwissenschafter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozialpolitische Themen spezialisiert.
- © privat

Gastkommentar

Eine Bank für Gemeinwohl folgt dem Zeitgeist10

Als das Projekt "Demokratische Bank" im Jahr 2010 offiziell gestartet wurde, sollte eine Kreditgenossenschaft entstehen, die sich auf die Wurzeln der Bewegung bezieht, wie sie seinerzeit Hermann Schulze-Delitzsch für die Volksbanken als Vorschussvereine und Friedrich Wilhelm Raiffeisen für die Darlehnskassenvereine, die heutigen Raiffeisenbanken... weiter




Holger Blisse ist Lehrbeauftragter und unter anderem auf kreditwirtschaftliche, genossenschaftliche und sozialpolitische Themen spezialisiert.

Gastkommentar

Auch viele Entscheidungsträger können ein Segen sein4

  • Was bei Fusionen und Megakonzernen beachtet werden sollte.

Ein Beispiel unter vielen, dass weniger Markt und weniger Angebotsvielfalt durch mehr Konzentration erzielt werden, solange die Wettbewerbshüter mitspielen, bietet die Fusion der Chemieriesen Bayer und Monsanto. Geplant war eine weitere große Fusion, die jedoch gescheitert ist: Die London Stock Exchange und die Deutsche Börse werden nicht... weiter




Margit Schratzenstaller ist stellvertretende Leiterin des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), Expertin im Fiskalrat, Mitglied im Kuratorium des Europäischen Forum Alpbach und Lehrbeauftragte an der Universität Wien. Derzeit ist sie Partnerin im EU-Projekt "FairTax" zu den Grundlagen nachhaltiger Abgabensysteme in der EU. Foto: privat

Gastkommentar

Letzte Chance für die Spekulationssteuer5

  • Eine Finanztransaktionssteuer ist prinzipiell sehr gut geeignet, einen Finanzierungs- mit einem Lenkungszweck zu verbinden.

Erneut hat sich vorige Woche die Gruppe der EU-Länder, die unter dem Vorsitz des österreichischen Finanzministers Hans Jörg Schelling eine Finanztransaktionssteuer einführen wollen, ergebnislos vertagt: mit einer letzten Frist für eine endgültige Einigung bis Mai... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung