• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

MARKETS-GLOBAL/ - © REUTERSVideo

Die große Krise

Die zehn verlorenen Jahre nach der Lehman-Pleite24

  • Am 15. September 2008 kollabierte die Investmentbank Lehman-Brothers - ihr Ende markiert den Beginn einer schweren globalen Wirtschaftskrise, deren Folgen bis heute andauern.

New York/Wien. Es ist gegen 18 Uhr am Sonntag, 14. September 2008, der Vorstand der Investmentbank Lehman Brothers ist im großen Konferenzraum im Gebäude an der 745 Seventh Avenue in Manhattan versammelt. Christopher Cox, Vorsitzender der US-Bankenaufsicht Securities und Exchange Commission... weiter




Die Pleitebank Hypo Alpe Adria - ein - © APA/BARBARA GINDL

Finanzbranche

Rüsten für den Tag X13

  • Wie gut sind Österreichs Banken aktuell auf künftige Finanzkrisen vorbereitet?

Wien. Knapp zehn Jahre ist es her, da hat Österreichs Regierung unter dem Eindruck der globalen Finanzkrise ein 100 Milliarden Euro schweres Bankenhilfspaket geschnürt. Josef Pröll, dazumal Finanzminister, verkündete, der Republik winke damit ein feines Geschäft. Wie bekannt, kam es freilich ganz anders... weiter




Lehman-Mitarbeiter verlassen mit ihren Habseligkeiten die Pleite-Bank. - © reuters

Lehman-Pleite

Ein Lernprozess mit Rückfallrisiko15

  • Heute sind die Finanzmärkte viel widerstandsfähiger. Die nächste Krise kommt aber sicher.

NewYork/Frankfurt. Der 9. August 2007 schien ein ruhiger Sommertag zu sein: Die Raumfähre "Endeavour" war auf dem Weg zur Raumstation ISS und in Österreich meldete Raiffeisen international einen um 38 Prozent gestiegenen Konzerngewinn im ersten Halbjahr... weiter




Einkaufen ohne Bargeld, Kassa und Karte - aber mit viel Datenanalyse. - © reuters/afp

Bargeld

Der bequeme Kontrollverlust65

  • Mit Karte oder per App bezahlen ist praktisch - doch dahinter steckt das große Datensammeln,.

Bargeld wird rarer in unserem Alltag - in unseren Geldbörsen finden sich kaum noch Scheine und Münzen, dafür immer mehr Karten. Aber auch diese dürften bald Geschichte sein. Das Smartphone wird zum digitalen Schweizer Taschenmesser. In Schweden werden bereits das Obdachlosenmagazin auf der Straße mit Kreditkarte und die Kirchenkollekte per App... weiter





Werbung